Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

Vom uten August i8cö< 
Í 025 
jenigen ihre annoch habende, dem Amt bisher unbekannt gebliebene dingliche Ansprüche 
an obigen Grundstücken bey Straft nachheriger Enthörung zu weiterer rechtlichen Verfü 
gung vorzustellen. Es sollen ferner an diesem Tage eine Kuh uns verschiedene Effecten ge 
gen alsbaldige Zahlung verkauft werden. Melsungen den lytcn Jrrlri 1S06. 
Aus RurfürftL. Iuftitz-Amr daselbst. Heuser. 
2a) Ein wohleingcrichteter Garten mit einem Häuschen, Abtrit und Gefchirr^Kammer, vor 
dem Leipziger Thor nahe am grünen Wege, stehet zu verkaufen. 
25) Es sollen nachfolgende in hiesiger Feldmark gelegene, dem verstorbenen Einwohner Henrich 
'Jacob und dessen Ehefrau zuständig gewesene Grundstücke, als: 1) l Ack. 2 Rut. ira Rieth 
am Herrn Hofrichter von Scholley und Wilhelm Klein; 2) | Ack. 6 Rut. jenseits der Fulda 
in der Obergemeinde am Herrn Hofrichter von Scholley und Martin Herbold; 3) A Ack. 
7 Rut. auf den mittelsten Garten an Johs. Klein und Conrad Mardorfs Rel. 4) £ Acker 
4 Rut. daselbst an Wilhelm Kothe und dem Gemeirrds-Hirten-Orte; 5) f Ack. 6 Rut. auf 
der Helmsau an Johs. Klein und Henrich Wagener; 6 ) A Ack. 6 Rut. jenseits der Fulda 
auf der Spitze an George Gegner und George Barbenhenne; 7) A Ack. 5 Rut. auf dem 
großen Loh an George Geßner und Henrich Wenderoth; 8) f Ack. | Rut. auf dem kleinen 
Loh an George Geßner und Johs. Jffert jun. y) | Ack. 2 Rut. über dem Schwallsgraben 
an Wilhelm Klein und Wilhelm Roßmann; 10) Z Ack. z Rut. jenseit der Fulda, am Acker 
genannt, seine Hälfte mit Johannes Kersten, an diesem und Johs. Schirmers Rel. n) 
A Ack. 4 Rut. im Bickenfelde an Johs. Geßner und Jacob Fiedler; 12) A Ack. an sei 
nem Lande jenseit der Fulda, am Acker genannt; iz) A Ack. 5 Rut. jenseit der Fulda; 
und 14) i Ack. i Rut. von Jeremias Francken bekommen, Schulden halber öffentlich und 
an den Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu Termin auf Mitwochen den 27te« 
August Vormittags bestimmt. Kaufliebhaber können sich demnach an diesem Tage auf hiesi 
ger Gerichtsstube einfinden, ihre Gebote thun, und nach Befindendes Zuschlags und gericht 
licher Wehrfchaft gewärtigen. Malsfeld den i7ten Julii 1806. 
Adelich von Scholleyisches Gericht. Lennev. 
26) Es sollen die vorhin dem vom Feldjäger - Corps desertirten Feldjäger George Eckhard aus 
Altenbrunslar daselbst zuständig gewesene Grundstücke: i) Wohnhaus und Hofreyde, 
2) £ Ack. Erbgarten am Waßer, 3) 4 Rut. Erbgarten am Kirchhof, stößt auf die 
Mauer, und 4) die Gemeinds-Gerechtigkeit, zu Folge eines aus Kurfürst!. Kriegs-Colle- 
gio erhaltenen hochverehrlichen Reseripts öffentlich meinstbietend verkauft werden, und ist 
hierzu Termin auf den arten August vor hiesigem Amt anberaumt. Kauflustige so wie die 
jenige, welche an diesen Grundstücken Ansprüche zu haben vermiinen, werden vorgeladen, 
in pnefixo Morgens 9 Uhr zu erscheinen. Erstere zu bieten, und sich nach Befinden des Zu 
schlags zu gewärtigen, und Letztere ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Enthörung 
geltend zu machen. Felsderg den löten Julius 1806. 
Rurfürftl. Hess. Amt daselbst. Ungewitter. 
27 ) Auf Ansuchen der hiesigen Schuhmacher- und Lohgerber-Zunft ist zum öffentlichen jedoch 
freywilligen Verkauf deren Gilde-Hauses allhiervor dem Zeughaus, zwischen dem Hofzim 
mermeister Sippe! und Ringschen Hause gelegen, Licitationstermin auf Donnerstag den i4ten 
August präfigirt worden. Wer nun solches zu kaufen Lust hat, kann sich alsdann vor dem 
hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten, und der Höchstbie 
tende nach Befinden das Weitere erwarten. Zur Nachricht dient, daß bereits 710 Rthlr. 
darauf geboten worden, und mit diesem Gebot der Anfang beym Ausbietengemacht werden 
soll. Cassel am rrten Julius 1806. 
Vermöge Commission des Stadtmagistrats. H. E. Roch, Stadt-Secret. 
-8) Es soll des hiesigen Wollentuchmachermeifters Conrad Pflüger und dessen Ehefrauen Gar 
ten allhiervor dem Weser-Thor im Brandisgraben, zwischen dem Gärtner Gerhard, Pedell 
Uuuuuu 9 En-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.