Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

g B » VtJt£SSSiSräSS- —— 
12) 762s Rthlr. gegen annehmliche Verschreibung ln oder ben Dassel « 
Kramer Schmmcke m der obersten Petristraße ist das Nähere erká-^ ^ ^ ^eym 
IZ) lüoa und 450 Rlhlr. 0 et&eilt oder jusammm \X n 'lÄfÄ« R.s r , • 
Immission -uszuleihrn, bey wem? sagt die H°f- und Waise»h*«-öuchdr»ckeny? "* 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
l) Auf Instanz der Gerdruth, des in Pension gestandenen Steuer-Scribenr-» o ^ . 
Rosenthal feintet!. SBitoe, ist zur Pnblieation de« von t«nem em t ,Yeten ?.A"ub«,g 
Dk-emü-r 1802 bey feie„gem Stadtgericht niedergelegten leztw Willen« 2 .'™?° 2 I 3tm 
stag den ;ten August nLchstkünftig vor felestge« StadraeÄivrästairew^Aä ^' cni 
welche feietbey mtctessltt zu seyn glauben, können in „Iß® sL t „nä? m , „ J Dl,,CB,i * 
tev Gerichtsstelle erscheinen, det Publication beywohnen, und da«Wette» Sl*,' 8 aTi' 
fungen den roten Iuml i«o6. />. Stadtaerrckr 
a) Von den d-n> Stift- Kaufungen zustehenden Zehnden sollen die zu gAdeuwefet^WA^ 
anger, Sandersl-ausen und He.ligenrode den -iten, sodann die zu Calden? W-'bu'r?K 
marshausen und Schlllerode den roten, und die zu Olüöertaufnn**» jnh.lf~c Urg ' 
sa, Eschenstruth und Wellrode den zoten Iulii vermaltert werben 8 J*- 1U 
mg-n . welche den einen oder de» ändernder «orbemeldetm Ldek maltem wollen 'L 
alsdann Vormittags um 9 Uhr aufdem hiesigen Stifte einñnden «nbhSstK®* ?' Ñch 
SnläÄ"** S-cherfeeit«.Stellung, den Zuschlag erwarten.' Sr,st^uüfungen"am g?e» 
z) Eme Laden. Revoque nebst Glasschrank mit Schiebthüren, 2 Laden Tische mitán, v 
feehdr, stehen wegen Mangel an Platz um billige» Preis zu verlassen bev A Lebvl^n.A" ^ Ä' 
scheu Hause m der Elisabether Straße. ^ wpwn im Hirsch, 
4) Nachdem Montag den 28t-n Iulii d. I. und in ben darauf folaende» t.- r- 
Leih.Banco die verfallene Unterpfänder an Pretiosis, Gold Silber 
und Jinngeschirr, Tisch- und Bettlinnen, Mann« - Frauenskieichinaen und^nd»,^^^ 
mehr, an btc Meistbietende gegen baare und kassenmäöiae Bcrahlunt?.^!^ Dachen 
werden solle», so wird solchen dem Ende S'WVEWÑLLL' 
welche em oder das andere zu erstehen Willens sind, sich an odaedackren ¡ J?? 1 
Nachmittags um 2 Uhr in dem Banco-Hause rinfinden und ihr Gebot thun * r 
wie auch denjenigen Käufern, welche nicht content bezahlen, hiermit «XSS* f *!?* 
lich bekannt gemacht wird, sich gefälligst dahin zu schicken, die bestimmte * mí 
erstandenen Thaler an Aufgeld zu erlegen, oder aber Gemäcklirbr-'i^^»? ^"^^ufjeden 
zunehmenden Kauf ein gewisse/ Quanlu.n an Geld zu de^ ? d-mtt beAÄA'". °°" 
bleibenden Sachen »nd zweytem Verkauf derselben, der e 2 w. "arauk 7 n steb?ndl 
eingezogen und dadurch die Le.h-Baneo gestchert sey. Cassel den »len Z»l,i igo»' Schaden 
;) Es gehen - gut bespannte «fihige Wagen leer von hier, de?üne"d!n^w/-«^^'.^''« 
gust in d,e Gegend von Braunschweig und Hannover, der andere aber den A?” i,u * 
desselben nach Frankfurt. Auch gehet in der 2wisckenr-ir »,« 00 Fir , öc 6te , n bder 7terr 
Sollte Jemand Lust haben, mit dahin oder weiter zu saferen der melde 
Gürtler Forstmann in der Murtinistraße Nr. 32, 9 ' ra,ltli «galligst beym
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.