Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [2])

85 * 
Dom ?tai Julius 1806. 
in die Ehringtr Pfarreh 8 Hlr. Gelb, und an den dasigen Schulmeister sß. Mtz. Korw, i 
Laib Brod und 2 Eyer entrichtet «erden müßen, auf Instanz des Bitterschen Vormundes 
Johannes Kuhaupt öffentlich und an den Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft wer 
den. Kauflustige und die, welche rechtliche Ansprüche an diesem Haus und Garten zu ha 
ben vermeynen, können sich im angesetzten Termin zeitig des Morgens io Uhr auf hiesiger 
Amtsstube einfinden. Erstere bieten und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Letztere 
hingegen aber ihre Ansprüche lud gr-ejuilicro geltend zu machen suchen. Wolshagen am 2oten 
May i8o6. Rurheff. Iustitzamt daselbst. Dithmar. 
15) Es ist die Witwe Kann Willens, ihre allhier in der Carlöhafer Straße an dem Kupfer 
schmidtmeister Dentzel belegene Eckdehausung aus freyer HaNd zn verkaufen. Kauflustige 
haben sich bey ihr selbsten zu melden. 
16) Auf die dem Schmidt Hartmann Dülfer zu Wiera auf Instanz des Hospitals zu Treiß 
zum Verkauf aufgesteckte Grundstücke ist in dem heutigen Termin nichts geboten, und ein 
Lter auf den zote« k. M. von des Morgens y bis 12 Uhr vor Amt dahier anberaumt wor 
den; welches Kauflustigen zur Nachachtung hierdurch bekannt gemacht wird. Ziegenhain 
am 4ten Junius 1806. Rurhess. Iustitz-Amt hierselbst. Günther. 
17) Zum nochmaligen Ausgebot des von Vultejusschen ehemals Bechtifchen Wohnhauses samt 
Hintergebäuden und sonstigem Zubehör, in der Unterneuftadtvhnweit der alten Fuldabrücke 
gelegen, ist weiterer Termin aufMitwochen den yten Julii angesetzt. Welches Kauflustigen, 
um alsdann auf Kurfürstl. Regierung Morgens io Uhr in der Commissonsstube ihre Gebo 
te zu Protokoll zu thun, mit dem Bemerken bekannt gemacht wird, dcß mit dem letzter» 
Gebote von 1700 Rthlr, angefangen, und sodann alsbald der Zuschlag erfolgen werde. Cassel 
den tüten Junii 1806. B. w. Aüppell. Vig. Lommist. 
18 ) In dem gestandenen 2ten Licitationstermin zum Verkauf der Liebehenztschen, modo der 
Frau Lieutenantin Kellermann zustehenden Grundstücke sind: a) die in der Schloßstraße nach 
der mittelsten Johannesstraße hin gelegene große Behausung 4050 Rthlr. b) auf daran 
stoßende kleinere 1902 Rthlr. c) auf den Garten, a i* 3 * Ack. 8* Rut. am Möncheberge, 
262 Rthlr. d) auf den kleinen Garten mit Haus an der Straße nach dem Schützenhaus 
200 Rthlr. und e) auf das Stück Garten im Frar^graben zu £ Ack. 5 Rut. 100 Rthlr. 
geboten. Nachdem nun zu deren weiteren Versteigerung der letzte Termin auf Mittwochen 
den yten Julii bestimmt worden; so wird solches Kauflustigen zur Nachricht bekannt gemacht, 
«nd soll sodann vorbehaltlich der Ratification der Zuschlag alsbald erfolgen. Cassel den 
izten Junii 1806. ^ B. w. Rüppell. Vig» comiuiss. 
ly) Ausgeklagter Schuldenhalber, womit des Einwohner Johann Hennch Boöholdö jun. Witwe 
zu Gleichen dem Schutzjuden Nathan Moses zu Fritzlar verhaftet ist, soll die der benam- 
ten Witwe zustehende, jenem lmmittirte ^ Hufe Land, hält überhaupt 7% Ack. § Rut. Land 
und Wiesen, ist anädigster Herrschaft dienst- und mit dem uten Gebund zehndbar, und 
entrichtet an das hiesige Hospital jährlich i Vrtl. yß Mtz. partim, von Amtswegen öffent 
lich verkauft werden, und ist dazu Terminus lrcitativnis auf Donnerstag den Z l ten Julii 
d« I. bestimmt worden. Diejenigen nun, welche vorbenahmte J Hufe zu kaufen gesonnen 
sind, oder daran gegründete Ansprüche zu haben vermeynen, können sichinprrcüxu und zwar 
Letztere bey Strafe der Abweisung Morgens y Uhr auf hiesiger Amtsstube einfinden, ihre 
Gebote und Nothdurft ad protocollvm vorstellen und das Weitere gewärtigen. Gudensberg 
den izten May l806. Rurhcff. Amt daselbst. L.P.Vietor. 
2o) Ausgeklagter Schuldenhalbek, womit der Einwohner Christian Höhle zu Lohne dem Schutz 
juden Marum Meyer zu Lobne verhaftet ist, soll das dem Schuldner zustehende Haus, wo 
von in die hiesige Renterey jährlich l Rauchhuhn, 6 Heller Hoftchitting, z Eyer und 1 Fast- 
Nachts-Huhn nach Elfershausen abgegeben wird, nebst der Gemeinds'Nutzung, von A> ts- - 
rpegen öffentlich verkauft werden, und ist dazu fernini» licitationi« auf Donnerstag den 
Stten
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.