Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [1])

senzîns, Z Hahn, u. Z Gans entrichtet, auch zehntbar ist, und 2) kit. Sh. E. Nr. 
2| Rut. einzeln Wiese im Langenberge an Johannes Kunold jnn. welche dem von ^)auwig 
4 Alb. entrichtet, in Termins den i ten August!. I. in loco Hof öffentlich und an den 
bietenden verkauft werden. Kaufliebhaber so wie alle diejenigen, welche rechtliche AbipryH« 
an vorgedachten Immobilien zu haben vermeynen, werden daher aufgefordert, w rerwmo 
vrxfixo zu erscheinen. Erstere um zu bieten, und hat der Meistbietende den Zuschlag zu ge» 
wärtigen. Letztere aber um ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Abweisung zu de« 
gründen. Hof den 17t«: May 1806. 
Samtgericht unter der Schaumburg. Rur). 
-8) Auf Instanz des hiesigen Hospitals sollen ausgeklagter Schulden halber des George Heck 
manns Erben dahier gemeinschaftliche Grundstücke, als: i) das Wohnhaus mit zugehöri 
gem Hofraum in der Hintergaffe, zwischen Peter Schellenträger und Hans Jacob Eckhard 
modo Johannes Schellenträger und Adam Elche gelegen, der hiesigen Kurfürst!. Rentherey 
im Veräußerungsfall lehn- und jährlich mit 2s Hlr. zinsbar; 2) den hinter diesem Hause 
gelegenen Garten, | Acker 7$ Rut. groß, ebenwohl dahiefiges Rentherey-Lehn, auch dersel 
ben mit 5 Heller jährlich zinsbar; und 3) eine einzelne Wiese im Hedwigsgraben / zwischea 
Hans Peter Grießelbach und dem Metropolitans-Land gelegen, i Acker 2 Rut. groß, der 
hiesigen Metropolitaney im Veräußerungsfall lehn-und mit 2 Pfennige Geld und z Pf. Un- 
schlitt jährlich zinsbar, öffentlich an die Meistbietenden verkauft werden, und hierzu ist ein 
Licitationstermin auf Donnerstag den 7ten August d. I. bestimmt worden. Diejenigen also, 
welche sothane Grundstücke zu kaufen Lust haben, sowohl als auch die, so ebenwohl gegrün 
dete Forderungen daran zu haben vermeynen, können sich bestimmten Tages des Morgens 
um ic> Uhr vor hiesigem Stadtgerichte emsinden, Erstere ihre Gebote thun, und Letztere ihre 
Ansprüche beglaubigen, und hierauf nach Befinden des Zuschlags und resp. rechtliches Er 
kenntniß gewärtigen. Vacha den 2iten May l8c>6. 
Rurbess. Amt und Stadtgericht daselbst. L. % Hartert. 
Sy) Es ist zum Verkauf des Apotheckers Hlckmann Wohnhaus dahier mit zugehörigem Hofraurst 
und Stallung auf dem Markt zwischen denen Bürgermeistern Johannes Güthe und Henrich 
Gerftung gelegen, dahiesiges Renterey,Lehn, die Löwen Apothecke genannt, samt zugehöri 
gem Hinterhaus in der Hintergaße, zwischen dem Bürger Caspar Meister und Daniel 
Stills Erben gelegen, der hiesigen Metropolitaney lehnbar, mit dem Garten zwischen die 
sem Gebäuden liegend, ein nochmaliger Licitations-Termin auf Donnerstag den l4ten Au 
gust d. I. bestimmt worden. Diejenigen also, welche sothanes Wohnhaus und Apothecke 
samt übrigem Zubehör zukaufen Lust haben, können sich bestimmten Tages des Vormittags 
von ro bis l2 Uhr vor hiesigem Stadtgerichte einfinden, ihre Gebote thun, und der Meist 
bietende nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Vach den 28ten May 1806. 
Kurfürst!. Hess. Amt und Stadtgericht dahier. F. I. Hartert, 
Zv) Ich bin gesonnen, mein dahier auf dem Töpfenmarkt am Brandeweinschenker Schreiber 
und Marställer Hack gelegenes Wohnhaus aus freyer Hand zu verkaufen. Wer Lust dazu 
hat, kann sich bey mir melden. Leonhard Schnäll, Maurergeselle, 
gl) Nachdem zum Verkauf der dem Christoph Hildebrand zu Cammerbach zugehörigen Ammo 
biliar Güther, als: i) ein Haus, Hofreyde, Scheuer, Stallung und Garten an An 
dreas Gerlach und Johannes Becker; 2) \ Ack. 7s§ Rut. Land vorm Kalk an Jacob Lük- 
kert und Claus Schill; 3) Ack. 6 Rut. Land vorm Wolper an Andreas Tugend und 
Joh. Claus Leimbach; 4) 3 Ack. r Rut. Land hinter der Höh an Jacob Rehbein und Johs. 
Friedrich; z) 4s Ack« 2 Rut. Land am Hayn an Heinrich Zindel und Claus Becker; 6) 
\ Ack. 5 Rut. Land vor dem Wahlenberge an Joh. Claus Werner und Johs. Brill Lange; 
7) \ Ack. 4 Rut. Land im Bauchsee an Johs. Bnll Lange und dem Gemeinds-Holze; 8) 
l Ack. u. 4s Ack. 6 Ryt. Lgnd vorm Eichenberge an Peter Hildebrand und Heinrich Zindel; 
Kkkkk z 9)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.