Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [1])

A Da slch bey Johanne- Meier -« Löhlbach schon so »leleSckukben tevtvfrifiM, 04 "« 
Anleauna^der nöthigen Slcherhelts, MaaSregela, zu Abwendung erneS wettern Concurs. 
Merfabrens nunmehr Termin zum Versuch Ser Güte auf Den izten M-y hsrmtt anberaumt 
BEft'S««* Gl-ud.g-e «ahm früh 9 Uhr «MmbMr oorgelod»,. um 
sntnrül iferc Forderungen, soweit es noch nicht geschehen, gehvng anzugeben nns zu begrün« 
wemaernicht sich über tue ihnen, nach Vorlegung Des Vermögens-Bestands, wer. 
» -tMiende^Veralerch^Vorschläge zu erklären, oder in Entstehung de«?en zu gewärtlgen, 
E dies?« Verfahren ausg-schl°ff-u. und überall daSWe.tere rechtlich »erfngtwee. 
- s'«- *** "" Hess. IuAtz-Amt «Ubier. wach». 
Keiten der Witwe des »erstorbenen Jean Dante! Bertolin, nnd Des über 
K) Nachdem von De ^ ^ Mac P^irot zu Gottstreu, zur richtigen Eonstatttung 
^«l5möa-n« Masse auf die L»nv°-aN°n tä-mmlid)« Gläubiger angetragen worden ist; 
; bekannt, «nd nndekannt« Gläubiger, welch, an diesem Vermögen 
so weroen au^ i, »» haben »ermrrnen, hierdurch cmÄaltter ct percmtone 
*£M-.w-»«n den 4t«. Zun» l Ä. «mnu» Term» 
« entw-d« in Person »der durch mit hinlänglicher Vollmacht »ersehe». Mandatar,», >wr 
dirllaem^Amte ^u erscheinen, und ihre.Forderungen de» Strafe «er Abweisung anzugeben, 
»ad za degrtnden. Sababurg Heft.., 
»e° 5.-°Jun,i°°rKurfürstlAm-e zu Tr.n- 
l.,ln,a drs Bormittaas , Uhr zu »sch-men, ihr« Forderungen zu Pr-towll-nzugeden ,m» 
drlburg des Vorm rag V » ^lM beyzumeffen, wenn ^e hernach nicht «etter gehört, 
,« d.grü°b°n, mgwWt n ‘M’« n j ÄduMct C-r,«Hafen den 
s-nd-ro» » der D.str.d°t,»n Amt Trendelburg. ioUman». 
jSttn Axr>> l8 ° 6 - --mder »on dem zu Wolfterod «erstorbenen Marti« 
Eb-fran will «r s»°-Curanb-n di. 
, «^-floltenscha^t nur eum henestLio tegie invenrari! antreten, ttm daher den Äs* 
«iKtUdie 33 f.l 2*oaffivorum btr Werokm«isterisch-N Khelente in Gewißheit zu sehen, werde» 
und nndekannt« Gläubiger terseldeu hierdurch «dictalitee autzekordert, I» Tee- 
«l-- ^.'7,uk M en->°-d-r m Person oder durch hinlänglich »-»«llmLchtigt- M.nd-t,- 
«nno den !»«» ^W.^en wk°« m ,h« Forderungen de» Strafe der Bn«s»Ii-ßun, 
'«7 dÄ Verfahren zu liqu'd,reuend durch die -lleiss-ll« in HLnd.» habende Dokumente 
»echtlich zu d-grü-de». Sontra de» «ten Apr.l i8o6. & ^ ^ H«,ser. 
V f« 4 \k»*v» orbttöcat RLaer Güther zu Kaltenbach unterm Lyren December 180? für 
^ r^Atblr verkauft wordm, und diese Kaufgelder -u Bezahlung, Dessen Dkrelts bekannter 
Igzo Rky^r. v f • j b S K un K bey entstandener gütlichen Ueberernkunst dre 
S-d"w-° >d.?-E°r«-Pr°«ß-Sstr nöthige.»»'«, worbe«! So werden dessen stimmt«. 
Meiowohl b°«-nnwll«au» «nd-ka-nte Glandiger dergestalt hiermit «dictalitrr »orgeladen, 
che sowohl verannl^ ^ ^ d.I. anberaumtenperemtorrschen Lerwmvvr 
baß sie m dem «uf Oouvl rst g y« dahier erscheinen, ihre Forderungen zu Prot». 
"n ^.^uudns»h»rü7d'n ; LigmsaÄ ab« gewärtigen sollen, daß ««damit 
«en diesem Verfahren sofort werden »rLclndirk werden. Melsungen den-Äe^MSr^g-d. 
den -Zten künden MmaZ
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.