Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [1])

Iunil b. I. auf hiesigem Rathhans anberaumt. Diejenige, welche deshalb rechtliche An> 
spräche zu machen glauben, können sich besagten Tages melden, ihre Nothdurftad protocol- 
kum setzen laßen, und die weitere Verfügungen gewärtigen. Treysa den r8ten April i8o6. 
Bürgermeister und Rath daselbst. Adam Map Bürgermeister. 
I. Bramer, Stadt-Actuarius. 
3) Nachbenahmte, gegen die gnädigst erlassene Landesordnungen ausgetretene junge Mann» 
schaftr , 
») aus dem Amt Herrenbreitungen: Samuel Schröder, von Fambach; und Jacob 
Ditmar, von Herrenbreitungen; 
b) aus dem Amt Naumburg: Dav. Schröder, Joh. Hehler, Joh. Jos. Grenzn 
dach, Wllh. Weidler, und Herm. A. Du-:, aus Naumburg; Joh. Weiehaupt, von Al- 
tendorff; und Friedrich Brandenstein, von Altenstätten; 
«erden von Amtswegen dergestalt öffentlich citirt, daß sie sich binnen Jahresfrist, und resp. 
vor zurückgelegtem asten Jahre ihres Alters, wiederum einstellen, oder gegenfalls zu gewär 
tigen haben sollen, daß mit ihrem Vermögen der Verordnung vom t-ten April i8oz. 3« 
mas verfahren werde. 
Vorladungen der Gläubiger. 
i) Nachdem die in dem heutigen Termine nicht erschienenen Christlichen Gläubiger des Gerhard 
Kayser und dessen Ehefrau Catharina geb. Hucke von GroßenengllS präcludirt worden sind, 
wegen des aber statt habenden jüdischen Festes zur Vernehmung der jüdischen Gläubiger eia 
anderer und letzter Termin auf Donnerstag den aaten May anberaumt stehet; so wrrd solche- 
hiermit öffentlich mit Beziehung auf die Vorladung sub Nr. 17 pag. 363 des raten Stücks 
dieser Zeitung bekannt gemacht, und sollen hlernächst die alsdann Vormittags von y bis 
12 Uhr im Rathhause sich nicht meldenden Juden weiter nicht gehört werden. Borcken am 
loten April 1806. 
Burfürstl. Hess. JustLy-Amt daselbst. Strube. In fidcm Rabe. 
ll) Da der hiesige Zollbereuter Valentin Trleschmann vor kurzem, und einige Tage daraus 
auch dessen Ehefrau geb. Krey, verstorben; so werden deren sämmtliche Creditoren zu dem 
auf Dienstag den roten May d. I. bestimmten Termin bey Strafe der Präclusion hierdurch 
öffentlich vorgeladen. Neukirchen am 2Zten April 1806. 
Burfürstl. Hess Stadtgericht daselbst. Wangemann. 
3) Den geringen Nachlass des zu Ockershausen in dem Homberg-Schenklengöfeldischen Ltisi 
tungs-Hofe verstorbenen Knechts Adam Höhl wollen dessen Anverwandte vor untersuchtem 
Vermögenszustande nicht annehmen, und haben zu dem Ende um Vorladung der allenfalfi- 
Len Gläubiger gebeten. Hierzu ist Termin auf Montag den 2ten Juny d. I. Vormittags 
bestimmt, worrnnen diejenige, welche an gedachtem Adam Höhl und dessen Hinterlassenschaft 
irgend eine Forderung zu haben vermeynen, unfehlbar dahier erscheinen und solche liquidiren 
«äffen, oder von diesem Verfahren ausgeschlossen werden. Marburg am asten April I8oj. 
R. H. (pberschultheißen-Amr daselbst. Lt. Carl Gottfried Hille. 
4) Nachdem die Kinder des verstorbenen Joh. Henrich Köhler Burckhards Sohn zu Vockero« 
de auf die Erbschaft ihres Vaters renunciirt haben, und daher convocatio croäitorum erkannt 
worden ist; So werden alle bekannte und unbekannte Gläubiger des ersagten Joh. Henrich 
Köhler Burckhards Sokm hierdurch edietaliter vorgeladen, in Termins den 23ten Juny«. 
a Morgens 9 Uhr vor Fürst!. Amt dahier sub praejudicio pneclusionis ihre Forderungen zu 
liquidiren, und des Versuchs eines Vergleichs, in dessen Entstehung aber des förmlichen Eon- 
cms-Erkenntnißes zu aewärt'gen Abterode den raren April 1806. 
St H. R. Amt daselbst. B. D. Uckermann. ln fidcm Bastenbein. 
5 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.