Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1806, [1])

• Montag den icS Marz. 
Regierungs - Ausschreiben. 
Unsern rc. rc. 
CNa in einer Kurfürstlich Braunschweig - Lüneiburgischen Verordnung vom zoten v. M. un- 
richtig angegeben ist, daß das wechselseitige Getreideverkehr zwischen den sämtlichen König 
lich Preussischen Staaten, und allen zu dem Obersächsischen, Niedersächsischen und Westfä 
lischen Kreise, mit Ausschluß des Herzogthums Berg, gehörenden Ländern, so wie den Für- 
sienthümern Waldeck und Fulda und den hiesigen Landen wieder hergestellt sey, viel 
mehr, zu Folge einer höchsten Resolution vom Uten d. M., es bey der angeordneten Frucht- 
1 sperre, worunter das Stroh mit begriffen ist, überall sein Bewenden behalten soll: So be 
fehlen Wir Euch, dieses sofort in dem dortigen Amtsbezirke auf die gewöhnliche Weise bekannt 
machen zu lassen. 
In dessen rc. Casiel den izten Februar 1806. 
Rurfürstl. Hessische Regierung hierselbft. 
ELictalvorladungen. 
! i) Der sich von hier entfernte, gewesene Amtsdiener und Bürger Hermann wirb hierdurch 
öffentlich aufgefordert, und gerichtlich vorgeladen, sich über das Gesuch seiner Ehefrauen 
und majorennen Kinder, ihre sämmtliche"Grundstücke mit dem Wohnhaus öffentlich ver- 
U u kau-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.