Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom izttn Julius 1805. yoz 
Bbbbbb, 
37) 
• bertt Nachricht ertheilen kann, um dem Thäter auf die Spur zu kommen , wird hierdurch 
eine Belohnung, und auch unter allenfallsigem Verlangen mit Verschweigung seines Namens, 
von 4 Lbthlr. zugesichert. Cassel den süten Junii 1805. 
Johannes Dftheim, Silber- und Goldarbeiter in der Schloßstraße. 
-6) Donnerstag den iten künftigen Monats August soll das diesjährige Stadtobst, an derHol- 
ländischen- und Franckfurter Straße meistbietend verpachtet werden. Liebhaber haben sich da 
her in dem angesezten Termin des Vormittags auf dem allhiesigen Rathhaus einzufinden, zá 
bieten, und nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. Cassel den yten Julii 1805. 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
-7) Denen, mit welchen ich Geschäfte habe, mache hierdurch bekannt, daß ich gegenwärtkg 
auf der Oberneustadt in der Wilhelmöstraße in des Steinmetz Herrn Müllers Behausung 
wohne. Rorvgiebel, Regierungs - Prokurator. 
28) Ich mache hierdurch bekannt, keinem Menschen ohne Ausnahme nur das geringste auf mei 
nen Namen zu borgen, indem ich durchaus für keine Zahlung einstehe. Cassel den lyte» 
Jun. 1805. Ioh. Roch, Regierungs-Registrator. 
-y) Künftigen Mitwochen den i7ten dieses sollen Nachmittags r Uhr in der obersten Jakobs 
straße in des Bäckermeisters Buchenhorst Hause nachstehende Sachen meistbietend gegen baare 
Zahlung verkauft werden, als: ein Sopha mit 6 Stühlen, ein schönes Glaö-Comtoir, ei« 
ganz komplettes Bett und sonstiges Hausgeräthe. 
30) Es hat jemand 2 alte ausgespielte Cremoneser Violinen zu verkaufen, welche beyde in sehr 
gutem Stande sind. Auch sind daselbst 2 Gewehre und ein Paar Pistolen zu verlassen. 
zi) Ein 7jähriger Hengst ist zu verkaufen, und sich beym Treiber Wichmann deshalb zu mel 
den. Auch ist daselbst jeden Tag saure Milch zu bekommen. 
33) Zufolge Befehl Kurfürst!. Kriegs-Collegü, solle» Mitwochen den24ten Julii d. I. Nach 
mittags um 2 Uhr 711 Stück alte zerrissene Betttücher in hiesigem Kurfürst!. Zeughaus ge 
gen gleich baare edictmäßige Bezahlung, auf das Gewicht, verauctivnirt werden. Cassel de« 
Aten Julii 180z. Engelhardt, Major, I. Rrauß. 
33) In einem gewissen Hause ist eine Doppelflinte entwendet worden. Sie ist daran kenntbar: 
auf den Laufen ist der Name: B. Wilhelm Pistor aus Sahmalkalden., und die Schlösser sind 
angelaufen. Wer davon in der Hof- und Waisenhausbuchdruckerey Nachricht geben kann, 
erhalt mit Verschweigung seines Namens § Carolin Douceur. 
34) Ich habe die Wohnung in der untern Johannesstraße verlassen, und nunmehro meine eigene 
Behausung Nr. ñz., gegen der Garnisonsktrcheüber, bezogen. Ich habe nicht verfehlen wol 
len diese Veränderung, zum Wohl meiner Geschäfte, meinen einheimischen und auswärtigen 
Freunden und Gönnern hiermit anzuzeigen, mit der Bitte: mir Ihr ferneres Zutrauen zu 
schenken? Ich empfehle Ihnen zugleich meine Ihnen bekannte führende Waare ergebenst. Cas 
sel den Aten Julii 1805. S. wenderoth, Kaufmann. 
35) Bey dem Wirth Dittmar im wilden Mann in der Leipziger-Vorstadt stehen r frischmelke 
Kühe mit den Kälbern zu verkaufen. 
36) In der Martinistraße bey dem Kaufmann Hühner, kommen folgende frische Zufuhren von 
gefüllten Mineralwasser in jeder Woche an, als: Pyrmonter 9 Bout. a z Rthlr. Triburger 
5 Bouteillen, Wildunger 6 Bouteillen, Dorfgeismar yBout., Fachmger üKrüge, SelterS 
7 Krüge, Schwalheimer 7 Krüge zu i Rthlr., Nenndorfer und Seidlitzer Wasser, als: in 
Kisten nach Verlangen verpackt, als sonstige gute Sorten Franzweine die Bouteille zu 6 Ggr. 
9 Bout. zu 2 Rthlr., alte 8-12- und 16 Ggr., vin de Grave 8- und 12 Ggr., rothe 
Weine 6 Gr., ächten Seron 8 Gr., Pontak 8 Gr. Benecarlo, Medoc, gute Sorten Rhein 
wein, sowohl in Bouteillen als Fässern von Anker, f Ohmen und Orthofen, in den billig 
sten Preisen zu verkaufen. *
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.