Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

% 
gc6 2ytrf Stück. 
; Personen, welche Dienste suchen: 
i) Eine Person, die mehr gedient und deswegen Attestate aufzuweisen hat, wünscht sogleich 
oder auf Michaeli in Dwnst zu kommen. Sie kann Kochen, versteht Backwerk, Viehzucht, 
Nehen, Waschen und Bügeln. 
-) Em Mensch von gesetzten Jahren wünscht als Kellner oder Bediente anzukommen. Er hat 
gute Attestate und hält sich bey dem Bäckermeister Lohmann auf der Oberneustadt auf. 
3) Zwey Frauenzimmer von gesetztem Alter, welche in allen weiblichen Arbeiten erfahren, und 
hinlängliche Beweise ihres Betragens vorzeigen können, wünschen sogleich oder auf Michaeli 
bey angesehene Herrschaften, in oder außerhalb Cassel, angestellt zu werden 
ä) Eine Person von gesetzten Jahren, welche schon mehr gedient hat, mit allen weiblichen Ge« 
schicklichkeiten, Kochen und Backen guten Bescheid weiß, wünscht sogleich oder auf Michaeli 
in oder ausserhalb Cassel bey eine gute Henschaft als Haushälterin anzukommen. 
5) Ein Mensch welcher mehrere Jahre als Schreiber bey einem Justizamt gestanden, und gute 
Attestate beybringen kann, wünscht in dieser Eigenschaft wieder angestellt zu werden. 
H) Ein Mensch von 22 Jahren, welcher mehr gedient, die Aufwartung versteht, etwas Kennt 
nisse im Schreiben und Rechnen hat, und mit guten Attestaten versehen ist, wünscht sogleich 
oder wie verlangt wird, in Dienst zu kommen. 
7) Ein Mensch von 24 Jahren, welcher Rechnen und Schreiben kann, schon in einer Wirth« 
. schaft gedient hat, von guter Herkunft und mit einem gutem Attestat versehen ist, wünscht in 
\‘ eine Wirthschaft als Kellner oder Bedienter in Dienst zu kommen. Das Nähere ist bey Herrn 
Heilgeist sen. in der Antonistraße zu erfahren. 
Kapitalien, welche auSzulehnen: 
i) 5000 Rthlr. auch nötigenfalls mehr, auf hiesige annehmliche Hypothek, zusammen oder 
getheilt, unter spCt. 
wo Rthlr. Pupillrngelder, gegen gerichtliche doppelte Verschreibung, sogleich oder auf 
Michaeli. 
3) 1200 Rthlr. auf Michael. In der Egydienstraße, m Nr. 747. bekommt man weitere Nach, 
r richt. 
4) 350 Rthlr. Curatelgelder auf sichere Hypotheck sogleich» An der Mittelsten IohannesstraKe« 
Ecke, in Nr. 777 ♦ ist sich zu melden. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
l) Nachdem bas Liquidation- - Verfahren des mit Abschied von hier abgegangenen Lieutenant 
August Ferdinand Asbrand nunmehro beendigt ist; so wird solches den sich gemeldeten Crq- 
ditoren hierdurch bekannt gemacht und ihnen aufgegeben, Montag den 22ten Julii, entwe 
der selbst oder durch Bevollmächtigte vor unterzeichnetem Kriegsgericht zu erscheinen, und der 
Publication des entworfenen Theilungsplans beyzuwohnen, und bey keinem weiter entstehen- 
^ den Widerspruch, die ihnen pro rsts ertragenden Gelder in Empfang zu nehmen. Aiegenhain 
den igten Junii 1805. Rurhess. Kriegsgericht der Brigade leichter Truppen, 
von Todenwarth, Major. Bechtold, Auditeur. 
5) Nachdem der bishero hier wohnhaft gewesene Buchbinder Agricola bey seiner veränder 
ten Lage in sein Vaterland gezogen, so wird solches andurch bekannt gemacht, damit fals ein 
7 tüchtig Subject sich dazu verstehen solte als Buchbinder hierher zu ziehen, es sich bey mir zu 
melden habe. Er findet hier und in den benachbarten Städten hinlängliches Auskommen. 
Spangenberg den l/ten Junii 1805. Bürgermeister und Rath. Rosenblath. 
3)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.