Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

635 
Dom iten Julius rzoz. 
io) Nachdem der zu Wölfersheim gestandene Fürstlich Solmsische Rath und Amtmann Stern 
mit Tod abgegangen, und seine Intestaterben die Erbschaft nicht anders als cum beneticio 
legis et inventsrii angetreten, auch um Convocation der Gläubiger gebeten haben, daher dem 
Unterzeichneten der höchste Auftrag ertheilt worden ist, den Rath Sternischen Activ- und Passiv- 
Staat zu eruiren; so werden hierdurch alle diejenige, welche an dieVerlaffenschaft desverstor- 
denen Raths Stern aus irgend einem Grund einen persönlichen oder sonstigen Anspruch als 
ehemaligen Beamten des Fürstlich - Solmsischen Amts Wölfersheim zu haben vermeynen, io 
wie auch alle diejenige, welche während der Sternifchen Amtsführung Gelder bey dem Amt 
Wölfersheim deponiret, oder durch dasselbe einkassiren lassen, aufDonnerstag den iiten künf 
tigen Monats Julii in das Herrschaftliche Haus zu Wölfersheim, vorgeladen, um ihre An 
sprüche in Person oder durch hinreichend Bevollmächtigte alsdann so gewiß anzugeben und rich 
tig zu stellen, als sie im widrigen Fall bannt ausgeschlossen werden, und thuen ein ewiges 
Stillschweigen auferlegt wird. Braunfels am izten Junii 1805. 
Rraft Auftrags. Möller, Amts-Assessor. 
n) Auf Ansuchen der Hinterbliebenen Witwe weylaud Gastwirths Christian Wilhelm Schmidt 
im goldenen Anker vor Münden, sind alle diejenigen, die an dem hinterlassenen Vermögen 
des gedachten Gastwirths Christian Wilhelm Schmidt Ansprüche und Forderungen zu haben 
vermeynen, zu deren Angabe und Klarmachung bey hiesigem Amte auf Freytag den Zten Ju 
lii d.J. Vormittags y Uhr bey Strafe des Ausschlusses edictaliter verabladet worden. Mün 
den den toten Junii 180z. 
A. M. C. Rrttter. G.F.v. Ulmenstein. I. H. Hesse. 
12) Die Creditoreö des im Regiment Wurmb gestandenen, und ohnlängst mit Tod abgegan 
genen Secondlieutenants Francke werden hiermit vorgeladen, um ihre Forderungen in ter 
mino den isten Julii d. I. Morgens y Uhr bey Strafe der Abweisung von diesem Verfahren 
dahier gehörig anzuzeigen, und zu begründen. Cassel den 2Zten Junri 1805. 
Rurhess. Regiments wurmb Kriegsgericht daselbst. 
r>. wurmb, Generalmajor und Chef. C. S. Arstenius, Ober-Auditeur. 
13) Ich habe von dem Gärtner Conrad Schade ein Stück Land gekauft, welches vor dem Hol 
ländischen Thor am Heckershauser Weg her liegt. Wer hieran etwas zu fordern hat, oder 
Näherkäufer seyn will, der melde sich in 14 Tagen bey mir. 
Heinrich Berthe!, Schuhmachermeister. 
Verkauf von Grundstücken. 
1) Auf Instanz der Catharine Elisabeth Johannes Koch Rel. geb. Scheffel zu Gilsa sollen dem 
Johann Jost Fischer zu Schiffelborn, den 2ztcn Julii d. I. i) f Ack. 12 Rut. Land im Bo 
den zwischen dem Fähnrich Lotz und Dietrich Iden Erben, und 2) 4/^ Ack. 7 Rut. desglei 
chen auf der Teufels - Kaute zwischen Johannes Hellwig und dem von Wiesenbach beyde in 
der Obernurfer Feldmark gelegen, öffentlich und meistbietend verkauft werden. Kauflustige 
so wie diejenige, welche an diesen Grundstücken Ansprüche zu haben glauben, werden demnach 
vorgeladen, in diesem Termin Morgens 9 Uhr vor hiesigen Amt zu erscheinen, erstere zu bieten, 
und sich nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen, leztere aber ihre Ansprüche bey Strafe 
nachheriger Enthörung geltend zu machen. Bvrcken am igten May 1805. 
Rurfürstl. Hess. Justiz- Amt. Strube. in 66em Rabe, 
s) Es sollen ausgeklagter Schuldenhalber auf Instanz des Schutzjuden Leib Levi zu Ober- 
Vorschütz, nachbeschriebene dem Einwohner Henrich Heßler zu Singlis zustehende Immobili 
en: 1) * Ack. Haus, Scheuer, Stallung und Hofreyde, an Philipp Norwig, 2) iö Rur. noch 
ein Haus an ihm selbst gelegen, 3) i| Ack. Garten dabey, und 4) I Hufe welche an Land, 
O 0 v 0 0 z Wiesen
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.