Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

§rtes Stück. 
157® 
I 
3i> Wir ersuchen hierdurch alle und jede, die an uns aus irgend 
ru huben vermeynen, längstens bis ultia>o Januar 1806?hre Reckn 
re.chen, um nach Rechtbefinden dieselben bezahlen zu können. 60 ersten iil fh " i 
«nb jebe, die an uns Gelder zu bezahlen haben, sowohl d?e noch von unterm 
richtenden, als auch dre seit 6 Jahren an uns selbst schuldig wordenen % 
ultimo Januar 1806 sogewiß an uns abzubezahlen, als nach dieser Zeit ^ 2 /]° ?!* S 1 * 
nacov. 
^Scn.“" S “ ffCl m,m 3fCttt Ep-ckschw--..-, circa 550 Pf, schwer, auf de, 
36)/Bey dem Buchbinder Höfer, wohnhaft auf dem Brink gegen dem $aufmo» n 
über, sind wiederum schöne Neujahr- Wünsche in geschmackvollen Versen von ?erf^e?en» 
Größe und Preisen, sowohl in Atlas als Papier zu haben.-. Auch fi. d d"e bekannt/?! 2 
Se--ä»..n Vis.«tt-Kar,-n jederzeit de» ihm j¡ halen, er ditiet um'g-"ig,-u-"ch ^ 
Z7) End-»d-nannk-r empfiehlt »ich außer seinen stets führenden Eng,"che/und sNstsch-it 
Ellenwaaren, mrt einem vollständigen Sortiment der neuesten Meubelsvon Kirsch- und 
chcnholz. sowohl zu verlaufen als gegen -in Billiges zu v-r.ehn-n Er -«spÄ're-ll- S 
prompt« Bedienung. Aaron L-visohn, wohnhaft in der ElisabelherstraSe in de» 
Hirschischen Haus. p 
38) Daß ich zu Heilrgenstadt, auf dem Eichsfeld, im ehemahligen Commrssariatsaebäudeem-n 
Gasthcss, das deutsche Haus genannt, etablirt habe, und jedem Fremden, hoben li « 
dern ©taubes, welcher mich mrt fernem Besuche beehren wird, eine prompte ansiändiae und 
billig, i^d.-nung verspreche, mach« ich h-ermit ergebenst bekannt. Ä,,* 
39) Es wünscht ern hiesiger Einwohner einen vor dem hiesigen Werfer- oder 
Thor gelegenen ohngefehr, ; Ack. großen Garten, worin ern Häuschen befindl^) "zur Mie 
the zu bekommen, und verspricht zugleich eine mehr als gewöhnlich? Zmse davon 
richten. In der Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey ist nähere Nachricht zu haben * ^ 
40) Ein in 8-d-rn hangender Korbwagen mit verdeckten, Sitz und einigen Kisten die barm. 
L^Ubt 7 jh.r. Nachrlcht'" "hänfen. Die Hof. 1 « 4 ÄK? 
4>) Auf b-vorst-h-nd-s W°yhnacht«. und Neujahrsfest empfiehlt flch der Conditor Wolter ei. 
neu, geehrten Pul--v m,t den besten Sorten Cond,torep-Waaren, Punsch, Bischoff, Ess 7 ,eu 
Cbocolade ic die er sowohl ,n seinem Logt« als auch in seiner Bonticke auf dem Markt fe l d?' 
den wird. Durch gute Verzierung s-,n-s Loden« wie auch besonder« d-rch reelle B-di nu». 
hofft er fich^ geneigte» Zuspruch zu »erschaffen. Er wohnet in der Elisabether StraSe,» A 
Herrn Oberschultheiß Grau Behausung. atrape in brs 
42) Am Sonnabend den /ten December ist aus einem gewissen Kwuse dabier -r«. mu. 
Echnnpftobacks-Oose entwendet worden.^ Auf derselben stehet das Brustbild de« Prm»ö 
von vranl-n, und ans beyde, Seiten die Worte- »,« lebe «nser Prinz!" Werdens,," 
wen«
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.