Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

z) Es sollen auf-Instanz der Anna Gerdruth Rose zu Unshausen die dem Ludwig Kilian und 
dessen Ehefrau daselbst zuständige Grundstücke, i) ein Haus zwischen Hans George Koch 
und dem gemeinen Wege, entrichtet an hiesige Renterey ein Rauchhuhn und ein Hahn, 2) 
Ack. Erbgarten beym Haus, im Termin den lyten Febr. a. f. ausgeklagter Schuldenhal 
ber öffentlich meistbietend verkauft werden. Kauflustige sowohl als diejenige, welche an diesen 
Grundstücken Ansprüche zu haben vermeinen, werden vorgeladen in prxsixo Morgens g Uhr 
vor hiesigem Amt zu erscheinen. Erstere zu bieten, und sich nach Befinden des Zuschlags zu 
gewärtigen, und Letztere ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Enthörung geltend zu 
machen. Felsberg denzten December 1805.^ 
Kurfürst!. Hess. 2 imt daselbst. Ungewitter. 
6) In Gefolge hohen Auftrags von Kurfürst!. Steuer-Collegio soll die denen Erben descha- 
hier verstorbenen Amtschultheiß Ritter gemeinschaftlich zustehende Behausung und Hofreyde 
allhier ohnweit dem Unterthor an Andreas Wettlauffer und dem Stadtkumpf, CH.Ä. Nr. 
^ i8y. ä Rut. groß , in Termino den loten Februar k. I. öffentlich und meistbietend ver 
kauft werden. Kaufliebhaber können sich demnach in prxtixo des Morgens 9 Uhr auf dem 
Rathhanse dahier einfi'nden, bieten, und nach Befinden weitere Verfügung erwarten. 
Schwarzenborn am iztcn November 180z. 
Rnrhess. Stadtgericht dahier. J. Giese. V!g. Lommiss. 
7 ) Folgende dem hiesigen Bürger und Schiffer Wilhelm Wurst zugehörige Immobilien, als: 
i) $ Ack. 5i Nut. Erbgarten auf dem Sand, an Receptor Cahlmann Witwe und Joh. 
Bernd Sänger Rel. s) f| Ack. 7 Rut. Erbwiese im Grund an der herrschaftlichen Wiese 
und Joh. Henrich Beinhauer; 3) \ Ack. Erbland bey der Pappelweide, an Henrich Klep 
per und Caspar Ruh! Rel. 4) Ack. s\ Rut. Erbland am Hilgershäuser Wege, an 
Nicolaus Beinhauer, auch ihm selbst gelegen, sollen von Stadtgcrichrswegen öffentlich dem 
Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu Termin auf Dienstag bcn i8ten Februar k. I. 
vor hiesiges Stadtgericht anberaumt worden. Kauflustige können alodann Morgens 9 Uhr 
vor genannter Gerichtsstelle erscheinen, bieten, und dem Befinden nach den Zuschlag erwar 
ten. Melsungen den 29ten November 1805. 
Rurhess. Stadtgericht Hierselbst. Heuser. Rlepper. 
8) Nachdem zum öffentlichen Verkauf desdeñen Engelmorischen Erben zu Epterode zuständi 
gen Hauses daselbst auf den roten Januarius k. I. Termin angesetzt worden, so können als 
dann die Licitanten bey hiesigem Gerichte Vormittags 9 Uhr erscheinen und gegen das Meist- 
gebot den Zuschlag erwarten Harmuthsachsen den' irtenNov. 1805. 
C. wilckens, Adelich von Hundelehausifcher Amtmann. 
9) Montag den 24ten Febr. i8oü soll dem Johann Henrrch Weber zu Lsngenstein, 1 Acker 
dienstbar Erbland, aufm alten Feld, an Johs. Schmitt und dem von Dörnbergischen Acker 
und der Gemeinde - Nutzen, ausgeklagter Schulden halber, an den Meistbietenden verkauft 
j werden. Kanfliebhaber, so wie "diejenige, welche gerechte Ansprüche an diesen Stücken ha- 
i den, können sich in diesem Termin, des Vormittags von n bis 12 Uhr rn hiesiger Amts- 
* stube einfinden, bieten, ihre Ansprüche geltend machen, und sich sonach des Zuschlags und 
weiter was Recht ist, gewärtigen. Kirchhain am- 28ten Nov. 1805. 
R. H. Iustitz-Amt das. H T. U 7 ülhause. 
I 10) Montag den 24ten Februar i8oü sollen dem Johannes Eberling zu Langenstein folgende 
Grundstücke, als: 1) § CAcker l5 Rur. Erbland auf der Stier an Ivb. Ludwig Pabst und 
Johannes Hags Rel. 2) il Rut. Erögarten der Senne-Gartcn an Elisabeths Schneiderin, 
und z) 2^ Acker 28 Rut. Rottland vor den Stauden, an Joh. Henrich Althainz und dem 
Wege, öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden. Kaufliebbaber so wie dieje 
nige, welche gerechte Ansprüche an diesen Grundstücken haben, können sich in diesem Termin 
des Vormittags von 11 bis 12, Uhr in hiesiger Amts-Stube ein sin den, bieten, ihre Ansprü 
che
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.