Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

*54' 
the zu bekommen, und verspricht zugleich eine mehr als gewöhnliche Jinseda-on zu entricht 
richten. In der Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey ist nähere Nachricht zu haben. 
46) Ein in Federn hängender Körbwagen mit verdecktem Sitz und einigen Kisten die darin» 
passen und alle mitLeder überzogen sind, ist zu verkaufen. Die Hof-und Waisenhaus-Buch» 
druckerey giebt nähere Nachricht. 
47) Auf bevorstehendes Wcyhnachts- und Neujahrsfest empfiehlt sich der Conditor Wolter ei» 
nem geehrten Pulieo mit den besten Sorten Conditorey-Waaren, Punsch, Bischoff, Essenzen, 
Chocolade rc. die er sowohl in seinem Logis als auch in seiner Bsuticke auf dem Markt feil ha» 
den wird. Durch gute Verzierung seines Ladens wie auch besonders durch reelle Bedienung 
hofft er sich geneigten Zuspruch zu verschaffen. Er wohnet in der EUsabether Straße in des 
Herrn Oberschultheiß Grau Behausung. 
48) Es hat Jemand eine dunkelbraune mit Gold eingefaßte SchnpftobackS - Dose verlohren, 
worauf oben unter einem runden Glase die Devise befindlich: J’cn suis le Lien. Wer solche 
gefunden oder an sich gebracht, derselbe wird ersuchet, dieselbe dem Eigenthümer, so in der 
Hof- und Waisenhaus - Buchdruckerey zu erfahren, gegen besondere Erkenntlichkeit abgeben 
zu lassen. 
49) Am Sonnabend den 7ten December ist aus einem gewissen Hause dahier eine silberne 
Schnupftobacks-Dose entwendet worden. Auf derselben siehet das Brustbild des Punzen 
vonOranien, und auf beyden Seiten die Worte: „es lebe unser Prmz! " Werden Ent 
wendet anzeigt, oder sonst einige Nachricht davon geben kann, erhält neben der Versiehe, 
xung, daß sein Name verschwiegen blerbt, ein Douceur von 1 Ldthlr. 
50) Den Verehrern der Physik wird es wahrscheinlich nicht unwillkommen seyn, hier ein klei« 
neS Verzeichniß meiner selbst verfertigten mathematischen, physikalischen und optischen In» 
strumente zü finden, welche zu jeder beliebigen Zeit in meiner Wohnung, in dem Hause M 
Weinhandlerö Hrn. Hühner, zu haben sind, als: Microscope verschiedener Art; -Dvnnen- 
und Lampenmicroscope mit abwechselnden Vergrößerungen; 4 Fuß lange achrvmatlsche Fern 
rohre in einer Stufenfolge bis zur Lange von 6 Zoll auf messingenen Stativen mit mahn, 
gonihökzernen Röhren und plattirten Fassungen; 10, 7, 5, % und 2 Fuß lange Herschelscht 
Spiegel-Telescope; Gregorianische Telröcope von allen Längen; Opernperspective in Sil 
ber, Schildpatt, Horn, Messing, Elfenbein und Ebenholz gefaßt; crne Lsmera obicura vor 
Mahagoniholz; Brenn- und Vergrößerungsspiegel von verschiedenem Diameter; ungefaßte 
Telescopspiegel; genau geschliffene Eoni und Prismata; Brille von vorzüglicher Güte zur 
Conservation der Augen, für Weit- und Kurzsichtige, in Gold, Silber, Schildpatt, Horn, 
Stahl und plattirten Einfaßungen; Lorgnetten in Gold, Silber, Bernstem, Elfenbein, 
Perlmutter und Horn gefaßt; Lesegläser und Läppen, nebst allen Arten opltzcher Gläser; 
Spiegel, Sextanten von Holz und Messing; em vollkommener Apparat für emen Berg 
mann; Reißzeuge nebst einzelnen Transporteurs, Zirkeln und Reißfedern; ferner Ther 
mometer, Hydrometer, Pyrometer und Barometer, die mittelst einer neu erfundenen Zu 
richtung ohne alle Gefahr an jeden beliebigen Ort verschickt werden können, sie empfehlen sr'H 
durch elegante Verzierung und schön gravrrter Scala besonders; Salzspindeln; Wein- 
Bier-und Brandewcinswaagen; Alkoholmeter; einige Electrisirmaschinen mit allem Zube 
hör; Englische Schlüssel und Geißfüße zum Zohnausziehen; Troacars bey Aufblähungen 
des Rindviehes anwendbar; Ladestöcke zum Auseinanderfchrauben, mit sechs Instrumen 
ten versehen; Schreibfederr,, welche die Dinte beständig bey sich führen ohne einzutau 
chen; Sonnenuhren verschiedener Art; Krätzer, Lademaaße und Schraubenzieher; Mag, 
nete; Prvpfenzieher die den Kork mittelst eines Aufsatzes heraus beben; Windbüchsen un& 
Pistolen; Goldwaagen und einzelne Waagebalken, nebst vielen anderen Sachen. Schließ 
lich verdient noch eine neuerfundene Art Laternen bemerkt zu werecn, welche die Strahlen 
des Lichts, mittelst optischer Gläser mit solcher Stärke um sich streuet, baß man in einer
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.