Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Anspräche bey Straft deren gesetzlichen Erlöschung zu Protokoll anzeigen mögen. Oberkaufun- 
I gcn den zoten November I8OZ. R. H. 2Lmt hier selbst, 
k 46) Schuldenhalber sollen folgende dem Carl Friedrich Sitzler und dessen Ehefrau dahier zu- 
I gehörige Immobilien, als: r) £ Ack. .10 Rut. Erbwiese unterm Offenstem, an Johs. Pe 
ter, 2) & Äck. M Rut. neben der großen Leichmühle, 3) Ack. 7I Rut. Haus und 
Hofraide in der Bornstr^ße, ern Eckhaus, an Christian Leims Rcl. und der Braugasse, 4) 7N. 
Erbgarten dabey, 5) i| Ack. 2 Rut. Erbwiese im Siegen, am Bühlschen Wege her, 6) 
1; Äck. 8l Rut. Erbland, vorm Gotzeuberge, 7) Ack. 17 R. in der Teufelekammer, an 
George Wachenfclds Rel. 8) | Ack. 8 Rur. Erbland aufm Sütrost, an Conrad Wachen- 
feld und dem Wege, und y) ^4 Ack. 2ZRut. Erbland überm hohlen Wege, mit Conrad Jck- 
ler halb gelegen, öffentlich meistbietend verkauft werden, und ist dazu Terminus LicitationiS 
auf den zoten Jan-ar k. I. bestimmt. Kaufliebhaber und alle diejenigen, welche Ansprü 
che an gedachten Grundstücken zu haben glauben, können daher inpr-eüxo erscheinen. Erstere 
um zu bieten, und nach Befinden den Zuschlag erwarten, Leztere aber ihre Ansprüche bey 
Strafe der Abweisung anzugeben und zu begründen. Wolfhagen den igtenNov. 1805. 
R. H. Stadtgericht daselbst. in fidem (Bille. 
47) Ein Garten der i* 5 * Acker groß, worinnen viele Obstbäume nebst Gemüse-Land, auch 
, ein Garten-Haus und grüne Hütte sind, in der besten Gegend allhier, ist aus der Hand 
zu verkaufen, worauf bereits üoo Rthlr. geboten sind. Wer ein Mehreres bieten will, kan» 
sich in der Hof- und Waisenhrus-Buchdruckerey melden. 
48) Ausgeklagter Schuldenhalber soll der Martin Ruhlands Witwe von Altmorschen auf Jn- 
1 stanz des Kaufmanns Simmer von da, ein Wohnhaus cum pcrtinentiis an Johannes Brey- 
denstein und dem Gemeindswege gelegen, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, 
und ist hierzu Terminus Ikitationis auf den izten Januar k. I. anberaumt, worin sowohl 
Kaufliebhaöere als alle diejenigen, welche an genanntem Grundstück cxguocungue cspite An 
sprüche zu haben glauben, Vormittags io Uhr vor Kurfürst!. Amte allhier erscheinen. Erstere 
bieten und den Zuschlag erwarten können. Letztere aber, um ihre etwaigen Ansprüche tubpr». 
judicio praeclufi geltend zu machen. Spangenberg am 2yten Oktober 1805. 
Rurhess. Amt allhier. In 6dem Lometsch, Amts-Assessor. 
: 49) Von Commissionswegen sollen auf Instanz der Anne Christine Rüppel zu Frankershausen 
nachfolgende dem Gardisten Johannes Schönewolf daselbst zugehörige Grundstücke an den 
Mistdietenden öffentlich verkauft werden, als: 3) r % Ack. 3% Rut. Land auf dem Söder 
berge, zur Hälfte mit und an Dragoner Johs. Rehbein; b) { Ack. 8f Rut. Land vordem 
See, zur Hälfte mit und an Jacob.Hollstein; c) Ack. 2% Rut. Rottland im Hicloche, 
W r mit I. Claus und Anne Elisabeth Rüppel ; 6) | Ack. 2 Rut. Land am Krüppenrhein, 
zwischen Claus Schindewolfs Rel. und demTriesch; e) Ack. 1 Rut. Rottwiese im Steu 
erwald am Herrschaft!. Gehölze, zur Hälfte mit Johs. Rehbein; i) Ack. 6 Nut. Ge 
hölze hieran zur Halste; g) | Ack. 14? Rut. Wiese im Ziegenbach, zur Hälfte mit und an 
Aunej Elisabeth Rüppel; h) ^ Ack. iZ Rut. Wiese am der kalten Seite, zu A mit Jo, 
Hannes Hofesommer, zwischen der Struth und den Freyh. van Dörnberg; i) | Äck. 7 Rut. 
Wiese unten im Rohr an den Freyh. von Dörnberg und Claus Schindewolf; b>) ^ Ack. 5R. 
Laad vorder Frankenhainer Höhe, zwischen Jacob und Claus Schindewölf; I) r 5 z Ack. 3s R. 
Land auf dem Söderberge, zur Hälfte mit und an ihm selbst; m) ^ Ack. $ Rut. Rott- 
wiese im Steuerwalde an dem Herrschastl. Gehölze, zur Hälfte mit und an ihm selbst; n) 
Ack. 6 Rut. Gehölze hieran gelegen; 0) £ Ack. hg. Rut. Land bey Gildemanns-Wehr, 
ack Galla Schindewolf gelegen. Wer diese Grundstücke meistbietend zu erstehen gesonnen, kann 
sich im Termin Freytag den i4ten Februar k. I. Vormittags y Uhr in des Schultheiß Mül 
ler Wohnung zu Frankershausen vor der Commission rinfi'nden, bieten und nach Befinden des 
Zuschlags gewärtigen. Auch werden zugleich diejenigen, welche an ermeldeten Grundstücken 
Mmmmmmmmm An-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.