Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

ISS» 
Siiti Stück. 
spräche daran haben, können sich !n pretko melden, Erstere um zu bieten. Letztere um ihre 
Ansprüche lud prejudicio predusi vorzubringen und Zu begründen. Frankershausen den aten 
December 1805. JL. H. Stephan, Freyherr!, von Dörnbergischer Gesamtrichter. 
40) Nachfolgendes dem Christoph Trübe zustehende Grundstück, als: Ack. 7 Rut. lS>wl 
arndHofreyde, nebst Scheuer, zwischen Jacob Rehbeins Rel. und Schultheiß Claus $o\im 
roer, desgleichen | Ack. 4 Rut. Garten dabey gelegen, soll in Termino den roten Februris 
k. I. auf Instanz Johannes Künemuth dahiert curmor. nomine Dorothea Elisabeth Schöne 
wolf, öffentlich an den Meistbietenden verkauf werden. Kaufliebhaberund dre so Anspruch 
daran haben, könnnen sich in prefixo auf hiesiger Burg melden. Erstere um zu bieten, Leztm 
um ihre Ansprüche lüd prejudicio predust vorzubringen und zu begründen. Frankershausen du 
zten December 1805. L. H. Stephan, Freyherr!, von Dörnbergischer Gesamtrichtcr. 
41) Montags den igten Januar k. I. soll auf Ansuchen des Kaufmanns Simmer zu Altmorschrn 
ausgeklagter Schuldenhalber ein dem Conrad Stöbel zu Neumorschen zugehöriges Wohn 
haus cum pertinentiis, an Henrich Ellenberger med. und dem Gememdswege gelegen, öffkn!- 
lich an den Meistbietenden verkauft werden, welches Kauflustigen zu dem Ende, um sich e, 
sagten Tages vor Kurfürst!. Amte allhrer emfinden, bieten, und dcn Zuschlag erwarten zu kön 
nen, andurch bekannt gemacht wird. Diejenigen, welche an benanntem Grundstück etwaig 
Ansprüche zu haben vermepnen, sollen ebenfalls obgedachten Tages vor Kursürstl Amte all 
hier erscheinen, und solche prev. liquid. iub prejupido preduü rechtlich bcarünben. Span 
genberg am 2-ten Oktober 1805. 
,, . ^ Amtallhier. I„ Lomctsch, Amrs-Ass'ss» 
42 ) Ausgeklagter schuldenhalber soll da« dem Franz Minck zu r°ng.nsikrn zl,gehör,a-LLei» 
Haus samt Scheuer, Stallung und Hofrarde in termino Montag den i7teu Tebrm 
1806 in hiesiger Amtsstube des Vormittags von ri bis rr Uhr verlauft werden. Kauflikl, 
. Haber so wie diejenige, welche Ansprüche hieran haben, könmn sich m diesem Termin rmii» 
den, bceten, ihre Ansprüche geltend machen, und sich des Zuschlags 'und weiter was SM 
teuö gewärtigen. Kirchham am azten Nov. 1805. 
. »»rfürftl. Iustitz-Amr h-srlbst. H. Z. Mülhaus«. 
43) Em tm besten Stande befindlicher bemah 1 Ack. großer Garten, vor dem Cöllnische« Th« 
im grünen Weeg auf der Höhenwinde gelegen, mit guten Obstbäumen, und einem schönen Häus 
chen vergehen, stehet aus freyer Hand zu verkaufen. Kaustusilge können sich desfals bey tu 
Eigenthümer in der Schloßstraße Nr. 1Ó8. 2 Treppen hoch Montags den szten Dec. meldn 
und nach einem annehmlichen Gebot des Zuschlags gewärtigen. 
*4) Nachdem im heutigen Termin ans dre dem Gvtfried Rößler zu Heslar daselbst zusteherid- 
Grundstücke: 1) Wohnhaus, 2) Gemeinds-Gerechtigkeit, kein Gebot gc-ci-theu, und dtt- 
balb anderwelter Verkaufötermin auf den 8ten Januar künftigen Jahres anberaumt n order 
so wird dies Kauflustigen des Ends bekannt gemacht, um sich in prafixo Morgens 0 Ubrve 
hiesigem Amt emzuftnden, zu bieten, und hat sich der Meistbietende des Zuschlags zu amit 
tigen. Felsberg den 2ten December 1825. ^ ö 
. ... . m Hess. Amt daselbst. Ungewitter. 
45 ; Auf geschehenes Nachsuchen des uoer den minderjährigen Solm des verstorbenen Lof-^ 
tendant Bauer bestellten Vormundes Factor Steitz zu Cassel, soll nach zuvor ausaewürk-en 
decreto »denandi das dessen Curanden zugehörige in Bergshausen gelegene Wohnhaus niU 
einem Obst- und 2 Gemüsegarten mt Versteigerungs-Termin, Montags den qoten December 
nächstkünftig öffentlich und freywillig aufs Meistqebot verkauft werden. Kaufliedhabern 
wohl als denen, welche an den gedachten Grundstücken Pfandforderunqen zu haben glauben, 
wird daher solches des Endes hierdurch öffentlich bekannt gemacht, damit sie in prxßxS 
mittags 10 Uhr vor hiesigem Amt erscheinen, Erstere bieten, und vorbehaltlich der höben, 
Genehmigung Kurfürst!. HofgerichtS den Zuschlag erwarten^ Letztere aber ihre vermeinte,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.