Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom ptcn December 1805 . 15 11 
Es ist auf einen von der Direktion des Civil- Witwen -Instituts geschehenen untertänigsten 
Antrag vermöge höchster Resolution vom iZtend. M. gnädigst verordnet worden, daß künftig 
ein aus Drei der hiesigen Interessenten des Civil-Witwen-Instituts bestehender und von 
diesen zu wählender engerer Ausschuß in Sachen, welche die sichere Anlegung der Fonds die 
ses Instituts betreffen, der Direktion desselben beigeordnet seyn solle. Sämtliche Interessen 
ten des Civil-Witwen-Jnstituts werden daher hierdurch aufgefordert, ihre Vota über diese zu 
treffende Wahl an den Secretarius des Instituts Regierungö-Procurator Fulda vor Ablauf 
dieses Jahrs schriftlich einzusenden, wobey zugleich bekannt gemacht wird, daß diejenigen, 
welche die Einsendung ihres Von unterlassen, als der Strmmen-Mehrhcit stillschweigend bei 
tretend angesehen werden. Cassel den 2-ften November 1805. 
Kurfürst!. Direktion Des Civil-Witwen-Jnstituts. 
von Meyer. Lulda. Schmerfeld. Bode. 
Da das 2te Alphabet, 8ten Theils, der Kurhessischen Landes-Ordnungen die Presse verlassen 
hat; So können die Herrn Subscridenten solches gegen 8 Ggr. in der Hof-undWaisenhaus- 
buchdruckercy abholen lassen. Auch haben mehrere der Herrn Subscridenten das ite Alpha 
bet bis jetzt nicht abholen lassen; woran hierdurch erinnert wird. 
Bücher zu verkaufen. 
1) Die Kalender aufs Jahr 1806. find im Waisenhaus zu haben, und zwar: 1) in Quarto 
rohe das Hundert 5 Rthlr. geheftet das Stück 2 Alb. mit Papier durchschossen z Alb. 2) in 
Octav rohe das Stück 4 Alb. gebundene und durchschossene 8 Alb. z) in i6mo rohe das Stück 
Alb. gebundene und durchschossene 5^ Alb. mit einem Futteral 8 Alb. 4) Komtoir-Kalen- 
der das Stück i Alb. 5) Wand-Kalender 2 Alb. 4 Hlr. Auch sind noch Jüdische Kalender das 
Stück einzeln, i Alb. aufSchreibpapier und durschossene 2 Alb. Hundert Stück hingegen aber 
zu 2 Rthlr. zu haben, wobey übrigens bemerkt wird, daß der einzelne Verkauf der Kalender 
den Buchbinder in hiesiger Stadt wie bisher geschehen überlassen wird. Cassel den 2rten 
November 1805. 
2) Bey dem Buchhändler Cramer sind nebst verschiedenen Sorten Taschenkalender und Alma 
nachs fürs Jahr iZcrS folgende Bücher gebunden zuhaben: DiLUonnaire franc. par de la 
Veaux, 2 Tomes, 4* Rthlr. Schellers großes lateinisch - deutsches Lexikon, Z Bande 10 
Rthlr. Arcbenholz hist, belli septennis 16 Ggr. Histoire de la guerre de feptans, par Ar 
chenholz i Rthlr. Atlas zu Archenholz Gesch. des 7jährigen Kriegs 20 Ggr. Julius Cä 
sar, von Ostertag übersezt, 3 Theile, 1 Rthlr. Normanns Grundriß der Staatenkunde. 
Wagners Briefsteller für Kaufleute, 18 Ggr. kahles par de la Fontaine. Euklids Elemente 
der MatHematick, i Rthlr. Mozins französischer Briefsteller. Raffs Naturgeschichte mit 
IZ Kupfertafeln, I Rthlr. 12 Ggr. Dessen kleine Naturgeschichte, mit 4 Kupfertafeln 20 Ggr. 
Rochowö Kinderfreund, 2 Therle, 4 Ggr. Schakespear's Hamlet, von Schlegel übersetzt, 
18 Ggr. Bröders große lateinische Grammatick, 16 Ggr. dessen kleine latem. Grammatick, 
8 Gr. Debonale franz Grammatick, 1 Rthlr. Meidingers franz. Grammatick, neueste Aust. 
lüGgr. Gaspari Schulatlas neueste Aust, iter Cursus, 2 Rthlr. Fabri Abriß derGeo, 
graphie, neue Aust. I2 Ggr. Dictionnaire fran$. par.Rgux, 2 Rthlr. 20 Ggr. Schillers Prin 
zessin Turandot, 10 Ggr. 
Civil-Beförderungen. 
Der Candidatus sur!» Friedrich Ernst von der Malsburg ist zum Assessor ohne Stimme bey der 
hiesigen Regierung gnädigst ernannt. 
Der bisherige Regierungs-Archivariats-Accesstft und Prokurator Fisci Dr. juris Burchard Wil- 
1 Helm Pfeiffer allhier ist, mit Beybehaltung des Hof-Archivariats, nunmehr zum Archivario 
bey der blesigen Regierung, und dagegen der Regierungs-Procurator Franz George Pfeiffer 
zu Marburg wiederum zum Prokurator Fisci allhrer gnädigst ernannt. Die
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.