Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

>484 
Krankenlager an einer völligen Entkräftung. Alle , weiche den sanften Charaeter dieser chriÑ. 
l,chen Dulderin kannten, vorzüglich aber Arme und Nothleidende, den sie immer im Stil 
len Gutes zu leisten gewohnt war, werden ihren Verlust betrauren. Als Freund des Hauses 
mache ich es mir zur Pflicht, diesen Todesfall allen ihren auswärtigen Anverwandten uni 
Freunden hiermit bekannt zu machen. Hanau den azten November 1805. 
von Schmerfeld, Geheimer-Rath und Regierungs-Director 
O Nach einem kurzen Krankenlager hat der Tod unsere geliebte Mutter, die Witwe des ver 
storbenen Rentmeisters, Hauptmanns Dllling, geb. Erle, dahingerafft. Diesen uns s» 
tief beugenden Trauerfall zeigen wir allen Gönnern und Freundey mit der Bitte gehör«, 
samst an, uns mit Unterlassung der Beyleidsbezeugungen ihrer fernern Gewogenheit unt 
Freundschaft bestens empfohlen seyn zu lassen. Grebenstein am azten November i8oe. 
Lisettp Dilling. Amalie Starckloff, geb. Dilling. 
i) Heute Morgen entschlief an den Folgen eines Nervenschlages, im Orten Lebensjahre, uns« 
Gatte und Vater, der hiesige Metropolitan Ludwig Floret. Mit dem Gefühl der tiefste« 
Wehmuth machen wir Ihnen, Freunde und Verwandte, diesen für uns unersetzlichen Verlust' 
hierdurch bekannt. Trauren werden Sie, an die sich nun unser Herz um so inniger schließt, 
hierüber mit uns im Stillen, ohne besondere Beyleidsbezeugungen. Und heilig und theuer 
wird das Andenken an dich verklärter Gatte und Vater auch noch dann uns seyn, wann schon 
langst deine Hülle modert! Friede dem Hügel, welcher sie deckt, und Segen Gottes über 
dich, der du stets mit festem Herzen Treue und Liebe uns schenktest! Schlummre sanft, 
bis zum Wiedersehn, bis zum Wiederumarmen! Seligster, du wärest werth denen, wel 
che dich kannten. Felsberg am i8ten November 1805. 
Des Verstorbenen hinterlassene Witwe, Henriette, geb. Schönewolf. Töchter: 
Caroline Elisabeth, verehel. Hormel. Charlotte Juliane Christiane, und 
Schwiegersohn Wilhelm Hormel. 
S) Der 2Zte dieses Monats war der traurigste Tag unsers Lebens! An demselben wurde unser 
gute Gatte, Vater und Großvater, Jean Baptiste Joseph Verbellet, im 6gten Jahre seines 
Alters durch eine Verkaltung von unserer Seite durch den Tod entrissen. Alle die den Guten 
kannten, fühlen gewiß die Größe und das Erschütternde dieses unersetzlichen Verlustes für uns 
Alle. Dies melden allen teilnehmenden Freunden, mit Verbittung aller Beyleidöversrchn 
pungen. Cassel Yen szten November 1805. 
Johanne Maria Verbellet, geb. Wagner. 
Johanna Catharina Elisabeth Rauffmann, geb. Verbellet. 
Johann Christoph Robemund. 
Johanne Marie Antoinette Rodemunb, geb. Rauffmann. 
Bücher zu verkaufen. 
Die Kalender aufs Jahr 1806. sind im Waisenhaus zu haben, und zwar: 1) in Quarto 
rohe das Hundert 5 Rthlr. geheftet das Stück 2 Alb. mit Papier durchschossen 3 Alb. 2) in 
Octov rohe das Stück 4 Alb. gebundene und durchschossene 8 Alb. 3) in i6mo rohe das Stück 
3§ Alb. gebundene und durchschossene 5^ Alb. mit einem Futteral 8 Alb. 4> Konitoir-sislen- 
ber das Stück 1 Alb. 5) Wand-Kalender 2 Alb. 4Hlr. Auch sind noch Jüdische Kalender das 
Stück einzeln, i Alb.aufSchreibpapier unddurschossene 2 Alb. Hundert Stück hingegen aber 
zu 2 Rthlr. zu haben, wobey übrigens bemerkt wird, daß der einzelne Verkauf der Kalen brr 
den Buchbinder in hiesiger Stadt wie bisher geschehen überlassen wird. Cassel den 22U1 
November 1805. 
Otti
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.