Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

*458 48tes Stück. 
Drconomen und Pferdeliebhabern als ein Buch, bas sie in den Stand setzt, baS Aeußerr 
des Pferdes zu den verschiedenen Diensten richtig zu beurtheilen, empfehlen. Braunschweig, 
im October 1805. ^Sander, Herzog!. Braunschweigscher Ober-Lhierarzt. > 
Ist in der Griesbachschen Hofbuchhandlung in Cassel zu haben. 
Militale-Avancemens und Veränderungen. 
Im Garde-Grenadier-Regiment sind: der Premier-Lieutenant von Kruse zum Staabs-Capitai«, 
die Fähnrichs von Hendorf und von Hanstein zu Second-Lieutenants, und der beym Regii ‘ 
ment Garde stehende körte-epee-Fähnrich von Bodungen zum Fähnrich; desgleichen 
-im Regiment Wurmid: der Staabs-Capital« von Schallern, mit Uebertragung der vacante« 
Compagnie, zum würklichen Capitai«, der Prem. Lieutenant von Buttlar zum Staabs- 
Capitain, der Second-Lieutenant Müller iter zum Premier-Lieutenant, und die Fähnrich- 
Wolf und von Prüschenk zu Second-Lieutenants avancirt. 
Im Garmsons-Regiment Dommerich sind? der im Regiment Garde bisher gestandene Fouritt 
Henkel und der Sergeant Rall vom Regiment Kurfürst als Fähnrichs gnädigst angestellt wordr». 
? ■■ I 
Civil. Beförder- und Veranderungm. 
Der bey dem General-Staab der Arme« stehende Oberstlieutenant von Schlotheim ist, an à 
Platz des auf unterthänigstes Ansuchen entlassenen Grafen Taube, zum diesseitigen Gesand 
ten am Fränkischen Craife gnädigst ernannt. 
Der bisherige Reservaten-Commissarius, Kriegsrath Zipf, ist nunmehr in letzterer Qualität¡ 
bey dem aten Departement des Kriegs-Collegil, mit Sitz und Stimme, wiederum gnädigst 
angestellt, ihm auch die Direction des Verpflegungswesens bey dem mobilen Corps d'arm» 
aufgetragen. 
Der Forstjunker von Apell zu Rinteln ist an die Stelle des verstorbenen Landiagermeisters voa 
Lehennrr nunmehr zum Forstmeister über den Oberforst Schaumburg gnädigst ernannt. 
Der Kriegszahlmcister, Oberkriegs Commissariuö Hastenpflug, hat den Character als Kriegs« 
rath, und 
der Secretarius bey dem rten Departement des Kriegs-Collegii, auch Geheime-Cabinets-Ar«' 
chivarius Gottsched den als Rath erhalten. 
Dem Hofprediger Ernst ist die Versetzung des Gottesdienstes -auf Wilhelmshöhe gnabigß m itt 
übertragen. 
Dem bisherigen Ober-Auditeur Arstenius ist die durch Versetzung des Krregsraths Zipf bep da- 
Kriegs-Collegium, erledigte Reservaten-Commissarienstelle in der Niedergrafschaft Catzen« 
einbogen gnädigst conferirt. 
Der bisherige Cabinets-Cassen-RechnungSführer, Probator Knatz, ist nunmehr.zum Cabinets« 
Cassirer gnädigst ernannt. 
Dem zum Regierungs-Procurator in Marburg ernannten Advocaten Lang zu Rodenberg ist die 
unterthanigst gebetene Erlaubnis gnädigstertheilt, dieUntcrgerichtö-Advocatur imAmtFreui 
benderg fortsetzen zu dürfen, auch 
dem Advocaren Ernst zu Ucht statt der bisher bey dortigem Amte gehabten, nunmehr die uà 
tbänigst gebetene Untergrrichts «dvocatur bey dem Arnt Rodcnberg gnädigst zugestanden. , 
Der Cand. jur. Carl Will). Phil. Bockwitz zu Grebenstein erhält die Advocatur bey dastgem 
Amte und dem zu Hofgeismar. 
Die erledigte Landbereiter-Stelle zu Marburg ist dem im Regiment Garbe stehenden Sergearv 
ten Wasmuth .gnädigst übertragen worden. 
War«
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.