Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

.. Vom 25ten November i$o$. 
«) Ein sehr gutes bundfceyes Clavier stchtzu verkaufen. Der Orgel-und Instrumentenmacher 
Hr. Aitzmann giebt nähere Nachricht. 
13) Ern solider Mann in hiesiger Residenz wünscht neben der Erziehung seiner eigenen Kinder 
noch einige gutqeartete Knaben von 8 dis iz Jahren gegen billige Beoingungen in Kost und 
Unterricht zu übernehmen. Außer einer femen sittlichen Bildung und liebreichen Behandlung 
wird der Unterricht in der Religion, in der französischen, lateinischen und griechischen Spra 
che, in der Geschichte und Erdbeschreibung, m der Orthographie und im Rechnen ertheilt wer 
den. Eltern und Vormünder, denen vernünftiger jugendlicher Unterricht am Herze» liegt und 
die diesem Manne ihr gütiges Zutrauen schenken wollen, können in der Hos- u. Warsenbaus- 
Buchdruckerey erfahren, an wen sie sich der näheren Bedingungen wegen zu wcnoen haben. 
14) Ein zu jedem Fabrickgeschäfte, besonders zu emer Essg. Fabncke zweckmäßrges, irut eirnm 
Brauhaus, laufenden Wasser, den nöthigen Braugeräthen, m einem besondern Gebäude die 
kupferne Malzdörre und dabey die Malzkammer rc. versehenes Wohnhaus, in welchem 6 
große und 3 kleine Zimmer, 5 Kammern, 4 Küchen, 2 sehr große Boden, ein gewölbter 
großer Keller rc. befindlich; so wie auch ein Wirthshaus mit geräumten Hmtergeöäuden, 
stehen sofort gegen billigen Preis zu verkaufen. Auch können auf ersteres f des Kausgeldes 
stehen bleiben. Verschiedene Kapitalien von 4000, 1400, 550, 320, 270, 260 mb 
250 Rthlr. werden auf gute Sicherheit zu lehnen gesucht. 600 Rkhlr^ in Lörlürn., desglei 
chen 400 und 200 Rthlr. in Münze, sind sofort auf gute Hypotoek auszulehnen. Ein et 
was großer eiserner Geldkasten wird zu kaufen gesucht. Eine ansehnliche Partie gebleichtes 
Linnen , per Stücr - 3a Ellen; ein schöner großer Spiegel; 2 Harfen, ein Chello; 2 
eiserne mit Messing und vergoldeten Zierrathen versehene Brandrectel nebst Feuerzange, und ' 
mehrere Sachen sind aus der Hand gegen billigen Prerß zu verkaufen. Cassel am siten No 
vember 1805. ‘ Bröekellnttnnfches <5 ommrssions-Bureau. 
15) Montag den sten December und folgende Tage d. I. soll m des verstorbenen Schutzjuden 
Manns Gumbels Behausung verschiedene Sachen von dessen Verlasienschaft, als Waare, 
Kleidungsstücke, altes und neues Leinen, viel Hausgeräthe an Schränken , Tischen, Stüh 
len, Comtorrs, auch Zinn, Kupfer, Messing und sonstige Sachen, an den Meistbietende» 
öffentlich gegen baare Bezahlung, in Lbthlrn. zu i Rthlr. 18 Alb. 8 Hlr. verkauft werden. 
Sontra den uten November 1805. 
ib) Ans Instanz des, in des dahier verstorbenen Amtmann Lampmanns Debitsache bestellten 
Contradictoris, ist per clecretum vom 8ten October». c. bte Pracdusion derjenigen Creditoren, 
bie sich in dem »6 Uguiä-ncls creälts anbeziehlt gewesenen Termin Nicht gemeldet haben, er 
kanntworden; welches andurch denjenigen, so daran gelegen, bekannt gemacht wird. Span- 
aenberg den 7ten November 1805. v. Lindau. Vlg. Llommiss. 
17) Zwey Zugpferde, Stuten, 7- und pjährig, y und rr Fäuste hoch, von brauner Farbe 
und ohne Fehler, auf beyde Hände zu gebrauchen; ein Wallach /jährig, 14 Fäust hoch, 
brauner Farbe, gut zum Reiten und Fahren, sind zu verkaufen. Auch ist ein großer Vor- 
rath Schreiner-Holz, in Dielen und Bohlen, zu verlassen. Das Nähere ist im König von 
Preußen zu erfragen. 
18) Bey dem Gärtner Schumann vor dem Cöllnischen Thor, in der Fräu Major Lelong 
Garten, sind große und kleine Pöppinge, Renetten, Buschenetten, Borstorfer- und mehrere 
Sorten guter Aepfel, Metzenweise, billig zu yerkau'fen. 
io) Ein guter eiserner Unter - und Oberofen ist zu verkaufen. 
20) Bey dem Eitronenhändler Anton Junck in der Ellsabctker Straße sind frische Holländische 
Bücklinge und Scheelfische angekommen, auch sind öfters Austern bey ihm zu haben. 
21) °ich habe meine 'bisherige Wohnung vor der Schlacht verlaßen, und wohne jetzt in der 
Schloßstraße, nahe am Brink, in des Schneidermeisters Rolden Haus, eine Treppe hoch, 
»elches ich schuldigermaßen hierdurch bekannt mache. Witwe Nolde, Hebamme. 
Bbbb bbbbb 2 zz)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.