Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

-454 
48tes Stück. 
blangedruckter, tln rother flanellerier, ein schwarzer Leichenmantel von Krepp, alles nach 
der alten Mode gemacht. Sollte jemand etwas von diesen Sachen habhaft werden können^ 
so wir- demselben neben Verschweigung seines Namens ein Douceur versprochen. In d« 
Hof- und Waisenhausbuchdruckerey erfährt man, an wen sich deshalb weiter zu wenden ist. 
2) Montags den stcn December und die folgende Tage sollen in der mittelsten Johanneöstrch 
in der Jagerschen Behausung die zum Nachlasse des verstorbenen Regierungs-Raths Ayil 
gehörigen Effecten und Mobilien auch Kleidungsstücke und ein Vorrath von einigen Klafto« 
Holz, desgleichen eine Sammlung, größtentheils juristischer und historischer Bücher, nch 
einem Anhang neuer Schriften über die Gärtnerey, worüber die Verzeichnisse auf Verlangt! 
mitgetheilt werden können, gegen baare Bezahlung verauctionirt werden. Cassel den lytei 
November 1805. B. W. Rüppell. Vig. CoMmiss. 
4) Meinen in - und auswärtigen Freunden habe nicht verfehlen wollen hiermit bekannt zu m 
chen, daß ich meine bisherige Wohnung verändert, und nünmehro an dem lutherischen Mi 
fenhaus in des Herrn Güdigö Hause wohnhaft bin, wobey ich mich zugleich in meiner Ar- 
beit ergebenst empfehle. Allmeroth, Uhrmacher. 
z) Da die Bedürfnisse von Oehl und Dachtgarn , auch Talglichter, zur Beleuchtung der hie 
sigen Garnisons-Wachten, des Lazareths und Stockhauses, der Garde du Corps-Hohem- 
tbors- und Kloster-Casernen, wie auch des Castcls, wiederum auf Ein Jahr, vom iin 
Marz des künftigen Jahrs an, bis dahin 1807. verpachtet werden sollen, und hierzu Ter. 
minus Lidtationis aufFreytag den 6ten December d. I. angesetzt worden; So wird solches den 
jenigen, welche diese Lieferung zu übernehmen Willens sind, hierdurch bekannt gemacht, um 
sich alsdann zur gewöhnlichen Morgenzeit dahier einzufinden, nach denen ihnen bekannt ge 
macht werdenden'Bedingungen ihre Forderungen zu Protocollzu geben, und darauf nach Be 
finden den Zuschlag zu erwarten. Cassel den uten November 1805. 
Rurfürstl. Hess. Rriegs-Collegiurn 2tes Depart. 
6) Ein neuer starker kupferner Kessel 8 bis y Eimer haltend, und eine gute d. Flöte in 3 Mid 
telstücken bestehend, mit einer silbernen Klappe und mit Elfenbein garnirt, stehen billigem 
Preises abzulassen. 
7) In der hiesigen Stadt-Baumschule auf dem sogenannten großen Forst find alle Sorten Obst, 
stämme sowohl Kern-als Steinobst, um billigen Preis zu verkaufen, und ist sich deshalb beym 
Unterzeichneten zu melden. Rudolph. 
8) Seit wenigen Wochen habe ich mich in der mittelsten Johannesstraße etablirt. Dem ge, 
ehrten Publico empfehle ich mich bestens mit allen Gattungen Kuchen - Waaren. 
Der Bäckermeister Christian N?äntel. 
9) Da die Ziehung der zten Classe 26ter Darmstädter Lotterie beendigt ist: so können meine 
Herrn Interessenten ihre Gewinne sogleich in Empfang nehmen, und neue Loose zur item 
Classe 2/ter, und iten Classe zzter Hannöverischcn Lotterie haben. Auch sind Kaufloose zm 
hiesigen Lotterie zter Classe, Hanauer und Frankfurter zten Classe, und Braunschweig« 
Lotterie 2ter Classe zu haben. Cassel den izten November 1805. 
Isaac Hertz Wallach, in Nr. 934. 
10) Auf reproducirte Edictalien und des Contradictoris Ungehorsams-Beschuldigung sind die in 
prxfixo nicht erschienenen Christoph Melli zu Pfiefe Creditorenmit ihren Ansprüchen angedro, 
hetermaßen perdecretum von 2yten Juli a. c. praecludirt worden, welches zur Nachrichthier- 
mit öffentlich bekannt gemacht wird. Spangenberg den yten November 1805. 
Aus Rurfürftl. Amt Hierselbst, in fitlem Lometsch Amts-Assessor. 
11) Bey Hrn. Heinrich im König von Preußen sind ein Paar schöne reich mit Silber beschlagent 
OMciers-Pistolen, benebst einer neuen Lieger - und Löwendecke auf ein Reitpferd, zu ver» 
kaufen. 
H)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.