Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Born ifctr; November 1805 
»4*5 
hiermit bekannt gemacht wird, damit sie sich alsdann Vormittags von 9 bis 12 Uhr dahier 
einsinken, bieten, und den Zuschlag erwarten mögen. Borckcnam 24ten October L8c>z. 
Rurfurftl. Iuftitz-Amt allhier. Strube. in fidem Rabe. 
4y) Nachdem auf folgende dem verstorbrnen Schmidt Kothe und dessen Ehefrau von Gensunge» 
zugehörige in der Gensunger Feldmark gelegene Grundstücke: i) ein Wohnhaus zwischen 
Caspar Clobes und Christoph Reinhard, entrichtet an hiesige Rentercy ein Rauchhuhn, 2) 
die Schmidts nebst sämtlichem Handwerkszeug, 3) ^Ack. 4Rut. Erbgarren zwischen Caspar 
Clobes und dem Wege, und 4) die Gemerndö-Gerechtigkeit, nach abgehaltenem Verkauföter- 
min noch weiter 8 Rthlr. mithin zusammen 758. Rthlr. geboten worden sind, so wird em wei 
terer Verkaufstermin auf den 2yten November anberaumt, worin sich diejenigen, die noch ein 
Mehreres zu bieten willens, vor hiesigem Amt melden können, und hat der Meistbietende ohn- 
fehlbar den Zuschlag zu gewärtigen. Felsberg den rten November 1805. 
Rrrrfürftl. Hess. Amt daselbst. Ungewitter, 
so) Von Kurfürstl. Regierung ist mir der hochverehrliche Auftrag ertheilt worden, die der vor 
hin verehlichten Fiedler jezt des Hüttenvogt Zimmermann Ehefrauen zu Veckerhagen annoch 
zuständigen und zu Jmmenhausen gelegenen Immobilien, als: i) ein Wohnhaus sub Nr. 
73. nebst Anqebäude, so zur Brantewernö-Brennerey aptirt in der Mittelstraße an HansHen- 
rich Wienecke und Job. George Hirdes, 2) ^ Ack. Erbgartcn neben der Zregelhütte an der 
Kuhtrift, 3) Ts Ack. 3 Rut. Erbgarten daselbst an vorigem Garten, und 4) die Oberbesses 
rung von l Hufe 9 Ack. haltenden, zehndfreyen Herrschaftlichen Münchelande, öffentlich an 
die Meistbietende zu verkaufen, und ist darauf zu solchem Verkaufe ein Licitations - Termin 
auf Montag den rzten Januar k. I. angesetzt worden. Kauflustige oder diejenigen, welche 
nun an den bemeldeten Immobilien Forderungen machen zu können vermeinen, haben sich in 
xr-ekxo Vormittags 10 Uhr auf der Rathsftube zu Jmmenhausen einzufinden, ihre Geboten 
thun und resi>. leztere zu begründen , darauf aber nach Befinden des Zuschlags und rechrli- 
cher Verfügung zu gewärtigen. Hofgeismar am izten Oktober 1805. 
Von Commissionswegen. Giesler. 
-l) Auf Instanz der Jonas Riedemanns Rel. sollen dem George Riedemann von Obervorschütz 
Freytag den 2oten December l. I. auf der hiesigen Amtsstube folgende Grundstücke öffentlich 
und an den Meistbietenden verkauft werden: i) einHaus, Scheuer, Stallung und Hofreyde, 
. wie dieses alles der Schuldner jetzt noch besitzt; 2) i Sp ufc Wallcnsteinifche Federhufe, so 
gnädigster Herrschaft dienstbar, aber zinsfrey, zehndet dem Stift Fritzlar, modo gnädigster 
Herrschaft das ute Gebund, darin gehöret: 3) lit. Ch. A.Nr.zy n. 60. 2^ Ack. im Wein 
berge, zwischen Johs. Diederich und dem Müller Christian Hösbach, ist halb zehndftey; 
b) lit. CH. H.Nr.67u.68. lZ Ack. 3 Rut. im Krügel, zwischen Conrad Hofmann und Mar 
tin Hellmuth; c) lit. Ch. H. Nr. 39. Ack. 4 Rut. auf dem Niederfelde, zwischen Hen 
rich Ebert und Henrich Stoll jun. 6) lit. Ch.H. Nr. 9. 2-h Ack. 2 Rut. daselbst, zwi chen 
Johs. Stöffel und dem Pfarrlande; e) lit. Cb. H. Nr. 48 u. 49. Ack. 7 Rut. auf dem 
Niederfelde, so ein Anwänder an Henrich Schaumlöffel; f) Ch. lit. C. Nr. 94. 2^ Ack. auf 
dem kleinen Brünckel, zwischen Martin Hellmuth Rel. und Jacob Koch; g) lit. Ch. C. Nr. 
85. ZAck. daselbst, zwischen Jonas Leitheußer und Hans George Koch; b) lit. Ch. C.Nr. 
77. Ack. l Rut. noch auf dem kleinen Brünckel, so ein Anwänder an dem Schullande; i) 
lit.Ch.D. Nr. 2t9. i/s Ack. 8 Rut. wieder allda über dem großen Brünckel, am Pfarrland 
und Hellwig Bohnert; k) lit. Ch. D. Nr. 162. Ack. im Fuhrgrund, so ein Anwander an 
dem Müller Christian Hösbach; 1) lit. Ch. E. Nr. ic>8. Ack. 4 Rut. bey dem breiten 
Bornswege, so ein Anwänder an Hans George Kothen; m) lit. Cb. B. Nr. 22« -23 v. 24. 
3; Ack. 3 Rut. auf der Leimenkaute, zwischen Claus Schaumlöffel und Jacob Koch; n) lit. 
Ch. A.Nr.y4, 95 u. 96. Ack. 6 Rut. durch die Straße gehend, zwischen Henrich Grebe 
und zwar beyderseits; v) lit.Ch.A.Nr.i26,127 u. ,28. i$ Ack. 3 Rut. daselbst, zwischen 
Uuu uuuuu Jacob
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.