Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

richtete Briefe, u. f. w. Zehnte verbesserte Auflage. Mit einem Holzschnitte von Gubch 
verschönert, 43I Bogen, roh 18 Ggr. sauber gebunden in Maroquin-Papier 1 Thlr. In 
Parthien zu 12 und mehreren Exemplaren das Exemplar zu 12 Ggr. doch nur unmittelbar 
bey Unterzeichneten. Alle weitere Anpreisung ist überflüßig. Ein Buch, wie dieser Brief 
steller, wird von Mund zu Mund empfohlen; denn diesem allgemeinen Veyfalle verdankte 
er das Glück, in nicht vollen 2 Jahren viermal gedruckt worden zu seyn. Nun hat aber 
auch derselbe seine höchste Vollkommenheit erreicht. Der Verfasser würde verkünsteln, wollte 
er ferner ändern. Prediger auf dem Lande haben die schönste Gelegenheit, in ihrem Wir 
kungskreise dieses nützliche Buch bekannter zu machen. Herr Prediger Ruben in Zaue bey 
Liberofe, machte in seiner Diöceö den Briefsteller bekannt, und es fanden sich 36 Liebhaber 
dazu. Eben so Herr Arnhold in Meißen und Mehrere. Nun kostete einem jeden das Buch 
nur 12 Ggr., also der Bogen circa 3 Pf. Etwas wohlfeileres läßt sich bey jetzigen Zeiten 
wohl nicht denken. Nimmt man noch den ökonomischen Druck dazu, so erstaunt man über 
den Gehalt dieses Buchs, bey einem so geringen Preise, noch mehr. Leipzig im September 
1805. Heinrich Grass. 
Militair-Avancemens und Veränderungen. 
®t. Kurfürstliche Durchlaucht haben, folgende Avancements in der Armee vorzunehmen gnä- 
digst geruhet: 
Zum General-Lieutenant von der Infanterie ist avancirt: der Commandeur des.Re 
giments Landgraf Carl, General - Major von Wurmb iter; 
Zum Generat-Major von der Infanterie, der Oberst Müller vom Regiment Wurmb; 
Zum General-Major der Cavallerie, der Commandeur des Dragoner-Regiments.Land» 
graf Friedrich, Oberst von Lepel; 
Zu Obersten: der Commandeur des Garde-Grenadier-Regiments Oberstlieutenant Prinz zu 
Solms-Braunfels Durchlaucht, desgleichen die Oberstlieutenants von Stein beym Drago 
ner-Regiment Landgraf Friedrich, und von Schlotheim beym Husaren-Regiment; 
Zu Oberst-Lieutenants: die Majors von Gerstein, vom Regiment Wurmb, von Ochs, 
Commandeur des Jäger-Bataillons, welcher auch zum Brigadier der leichten Truppen gnä 
digst ernennt ist, und von Westernhagen im Dragoner-Regiment Langraf Friedrich; 
zu Majors: die Capitains Gräbe beym Regiment Viesenrodt, von Heimrod bey der Brigade 
leichter Truppen, und von Stein im Husaren-Regiment. Ferner sind: 
im Regiment Garde der Second-Lieutenant von Manger zum Premier-Lieutenant, der Fähn 
rich von Beyern zum Second-Lieütenant, und der korw-exee-Fähnrich von Einsiedel zum 
würklichen Fähnrich; 
im Regiment Kurfürst der Fähnrich Iunck zum Second-Lieutenant; 
im Regiment Kurprinz der Fähnrich Fey zum Second-Lieutenant, und der ?orte-epee Fähnrich 
von Derschau zum würklichen Fähnrich; 
im Regiment Landgraf Carl der Premier-Lieutenant Bender zum Staabs-Capitain, der Second- 
Lieutenant Kohlhepp zum Premier-Lieutenant, und der Fähnrich Asbrand zum Second- 
Lieutenant avancirt. 
In der Brigade leichter Truppen ist der Major von Todenwarth zum Chef des vacanten bis 
herigen Fusilier-Bataillons Marquard, und der Staabs-Capitain Wolff zum würklichen Ca 
pital«, mit Übertragung der vacanten Compagnie; so wie 
im Regiment Gens dîmes, der Staabs-Ritmecster von Wolff, mit Conferirung der vacan 
ten Escadron zum würklichen Rittmeister, der Prem. Lieutenant von Heßberg zum Staabs- 
Rittmeister, der Cornet Werner zum Second-Lieutenant, und der korte-e^cc-Estandartenjun- 
ker Hesse zum Cornet gnädigst ernennt worden. 
Sös ssssS 3 Ci-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.