Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

I i 
4 Ack. Land Hintenn Weiffenstein; und 4) 1 Ack. Wiese in der Sumbach. Kauflustige kön 
nen sich im Termin Montags den i8ten November d.J. vor hiesigem Gerichte einfinden, die 
näheren Bedingungen erfahren, ihr Gebot thun und nach Befinden des Zuschlags gewärti 
gen. Zugleich werden diejenigen, welche an obigen Grundstücken ex quocunquejure Ansprü 
che zu haben vermeynen, hierdurch vorgeladen, solche spätestens in obigem Termin geltend zu 
machen, widrigenfalls zu gewärtigen, daß sie mit selbigen nicht weiter gehört werden sollen. 
Fahrenbach den 4ten Oktober 1825. Adlich von Berlepsischeo Gericht. 
2\.$. Suntheim. In sidem I'Lr. Rein, Actuarius. 
41) Zur Beytreibung des Deserteurs Zacharias Beckmann zu Calden cvnsiscabeln Vermögens 
sollen auf Befehl Kurfürstl. Kriegs-Collegii nachstehende von demselben hinterlassene Im- 
< mobilstücke, als: 1) è Hufe sogenanntes Hundeland ; und 2) è Hufe sogenanntes Mönche- 
höfer Land, öffentlich und an den Meistbietenden verkauft werden. Es ist demnach zu Be- 
würkung dieses Verkaufs ein Licitationstermin auf Donnerstag den yten Januar k. I. bestimmt 
worden. Kauflustige und diejenigen, welche an gedachten Grundstücken Forderungen zu ha 
ben vermeynen, können sich also beregten Tages des Vormittags io Uhr auf der Amtsstube 
zu Grebenstein einfinden. Erstere um zu bieten. Letztere aber um ihre vermeyntlichen An 
sprüche sub prejudicio preclusi zu begründen , und darauf nach Befinden des Zuschlags und 
resp. rechtlicher Verfügung gewärtigen. Hofgeismar am i4ten Oktober 1805. 
Von ktommissionswegen. Giesler. 
42) Auf Instanz des Einwohners Johannes Dötting zu Dörnberg sollen die, dem hiesigen 
Bürger und Ackermann Johannes Nonne zugehörige Ack. 4s Rut. Erbland hinter dem 
breiten Busche zwischen Johannes Francke und Joh. George Döhnen Wittwe gelegen, CH. L. 
Nr. 90a von Gerichtswegen in Termino den Uten December l.J. an den Meistbietenden öf 
fentlich verkauft werden.. Kaufliebhaber und diejenige, welche gedachtes Grundstück in An 
spruch zu nehmen gedenken, können sich alsdann Vormittags 10 Uhr auf hiesigem Rathhaus 
ft einfinden. Erstere bieten, und nach Befinden Zuschlags gewärtigen, Leztere hingegen ih 
re Ansprüche sub prejudicio preclusi begründen. Zierenberg den2Zten September !8oz. 
Rurchessifches Stadtgericht daselbst, ln sidew Curth. 
43) Ausgeklagter Schuldenhalber sollen folgende, dem Joh« Conrad Finis zu Niedermeiser ge 
hörige Grundstücke, als: a) ein Wohnhaus und Hofreyde, zwischen Johannes Hofmanns 
Rel. und Henrich Neutze sen. Lit. C. Nr. 7 und 8. b) Ack. 4! Rut. Erbgarten dabey, 
Lit. C. Nr. 7 und 8. c) ij Ack. 6 Rut. Erbland zehntbar an derHohenlied, zwischen Anton 
Antrecht und Johannes Otto, Lit. C.Nr.irro. d) ZAck. 2 Rut. Erbland zehntfrey im Fren 
zen, zwischen Conrad Thöne und Bolle, Lit. B. Nr. 197. und e) r Ack. 3 Rut. im Kütz- 
hagen, zwischen Conrad Heuser und Dietrich Rüddenklau, Lit. B. Nr. 267. in Termino 
den ryren November öffentlich meistbietend verkauft werde:,. Kaustiebhaber und diejenige, 
welche gedachte Grundstücke in Anspruch zu nehmen gedenken, können sich alsdann Morgens 
y Uhr dahier vor Amt einfinden. Erstere bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten. 
Letztere hingegen ihre Ansprüche sub prejudielo preclusi begründen. Zierenberg den 22tew 
Oktober 1805. Dnnker. 
44) Ein Haus zu jeder Art von Fabrik und sonstigen Gewerben schicklich, ganz ausgebaut, stehe 
aus der Hand zu verkaufen. 
45) Auf folgende ad inüansiam der Grebensteiner kiorum Oorporum zum Verkauf aufgesteckte, 
dem Joh. Christoph Jäger zu Westuffeln gehörige Grundstücke, nämlich: a) 1 Ack. beym 
WAbbruche, zwischen Christian Braun und Anton Meyers Rei. b) \ Ack. daselbst zwischen 
Moritz Engelbrecht und George Hold; c) i Ack. die Hurenstricke genannt; d) f Ack» un 
ter dem Malsburger Wege, zwischen Georg« Hold und Joh. Jost Zuschlag von Obermeiser; 
e) 2 Ack. im Gänsewinrel, zwischen Anton Meyers Rel. und Jost Henrich Himmelmanns' 
Wiese; s) 1 Ack. Land beym Wildbruche, zwischen Anton Meyers Rel. und Christoph Er 
kelenz;
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.