Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom 4ten November ißoz. 1371 
bare Feuernutzung- von Leutemann mitKupftrn 173z. 8 Ggr. Abhandlung vonCybermachm 
und Zubereitung des Obstweins,Bayreuth 1772. 4Gr. Anleitung zum Seidenbau u. zu Wartung 
der Maulbeerbäume, Cassel 1788. 3 Ggr. Der Gärtner aus Erfahrung von Schochart, 
Leipzig 1789. 6Ggr. Klaus unterirdische Reifere. Koppcnhagen und Leipzig 1756. 7 Ggr. 
Leitungen des Höchsten auf Reisen von Schulz, 3 Bände, Halle 1771. i Rthlr. Reliquien, 
Franks. «776. 7 Ggr. Was ist gut Kaiserlich, und nicht gut Kaiserlich -766. 6 Ggr. Bo- 
nopartens Jugendjahre, Leipzig 1800. z Ggr. Unpartheyische Untersuchung über die Folgen 
der französischen Revolution, von A. V. K. Thorn 1794. 4 Ggr. Robertspiere Manifest der 
Frauken - Republick an alle Völker Europens, Upsal 3 Ggr. Philosophischer Höllenzwang 
für Aufgeklärte, Altona 1797. z Gg. Briese zur näheren Kenntniß von Halle 1794. 4 Ggr. 
Patriotische Briefe, 5 Ggr. Sämtliche Bücher sind bey dem Buchbinder Wagner zu haben. 
Militale-Avancemens und Veränderungen. 
Der bisherige Commandeur en Chef des Regiments Gens d'armes, General-Lieutenant vomTo- 
denwarth ist zum Chef des Invaliden-Bataillons und zum Commandanten von Carlshaven, 
Der General-Major von Lehsten-Dingelstedt vom Dragoner-Rgmt. Landgraf Friedrich, dage 
gen, zum Commandeur en Chef des Regiments'Gens d'armes, so wie 
der Oberst von Lepel von lezterem Regiment wiederum zum Commandeur des Dragoner-Regi 
ments Landgraf Friedrich gnädigst ernennt worden. 
Im Regiment Garde sind: der Cadetten-Unterofficier Herdt von Hütten und die Cabets von 
Webern und Graf von Waldner, desgleichen 
im Garde-Grenadier-Regiment die Cadetten-Unterofficiers von Dalwigk und von Wolf, ferner: 
im Regiment Wurmb der Cadetten-Unterofficier von Goldacker und der Cadet von Donop zu 
Fähnrichs gnädigst befördert. 
Im Garnison-RegimentOffenbach ist der bisher im Regiment Landgraf Carl gestandene Staabs- 
Capitain von Apell zum würklichen Capitarn, mit Übertragung der darin vacante» Com 
pagnie, gnädigst ernennt worden. 
jP: 
» « 
Bey dem Regiment Wurmb ist der bisherige Leib-Chirurgus Baur zum Regiments - Chirurgo 
gnädigst ernennt. 
Civil - Befördee- und Veränderungen. 
Der bey dem Steuer-Collegio stehende Kriegsrath Gschwind ist zugleich mit Sitz und StittlNir 
bey dem 2ten Departement des Kriegs-Collegii gnädigst angestellt. 
Dem Berg - Cowmissarius Wolf zu Schmalkalden ist der Charakter als Bergrath, und 
dem Kaufmann Bähr allhier, als Commerzien - Rath in Gnaden beygelegt. 
Der bisher beym Regiment Wurmb gestandene Regiments - Chirmgus Arnold Witte ist nun 
mehr zum Leib-Cbirurgo und Cammerdiener bey Sr.Kurfürstl. Durchlaucht gnädigst bestellt. 
Die zu Horbach, Oberforsts Hanau, erledigte Zeichförster-Stelle ist dem bisher zu Hinterstei 
nau gestandenen Zeichförster Reinhard Horst gnädigst conferirt, und an dessen Platz 
der bisher auf dem Oedclsheimer Forst, Oberforsts Reinhardswald, gestandene Förster Phi 
lipp Horst wiederum als Zeichförster nach Hintersteinau bestellt, 
dem Maurermeister Musi zu Hofgeismar ist der Character als Inspektor gnädigst ertheilt. 
Oo 0 00000 3 Die
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.