Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Dom 4tm November 1805. 
»z6- 
haupt- 
un- 
Da mir von silesiger Kurfürst!. Rentherey gemessenst rnjungtrt worben,^ben wir, hi 
^ /äcklick durch unterbliebene Berichtigung des Spinnerlohns, bls letzt erwachsenen Receß 
verlänat *u berichtigen, dieses jedoch nur alsdann geschehen kann, wenn auch mrr gehvng 
ñabluna aeleistet wird; fo sehe mich durch jenen Befehl , alle diejenigen, welche au mrch Zah 
lung zu leisten haben, ohne Auenahme andurch össmtllch aufzufordern, gedrungen, solche fo 
gewiß binnen denen nächsten 14 Tagen zu bewürken, als m Entstehung dessen sich selbstenHey. 
zumessen, wann mit weiteren unbeliebigen Maasregeln gegen sie vorgcschntten werde. Cas 
sel den rzten Oetober 1805. Der Spmnmerster 
itS Zwey schwarze fehlerfreye Zug.Pferbe von 9 und 10 Jahren und stark von Knochen, wo 
von der eine auch zum Reiten gebraucht werden kann, stehen zu verkaufen. Wo? erfährt 
man in der Hof- und Waisenhaus Buchdruckerey. 
A4) Nachdem ich vermöge höchster Resolution d.d. Cassel den 8ten October 1825. als Bürger 
und Schlossermerster in hiesiger Residenz, und zwar mittelft Dlfpen^tton xom ordmmgs- 
mäßigen Vermögen sowohl als auch von Verfertigung des Meisterstücks, aufgenommen 
worden bin; so habe nicht verfehlen wollen, mich emcm geehrten Publico mit Verfertigung 
aller nur möglichen Schlofferarbeit zu empfehlen. Cassel den irten Oktober i8oz. 
Gottlieb widmayer, wohnhaft nächst beym Kurfürst!. Zeughaus. 
A?) Nachdem der vor langer als 80 Jahren von der hiesigen Polizey- und Commerzren-Zeitung, 
welche damalen selten über 1 Bogen stark war, bestimmte Prers von i Thaler, in Betracht 
baß solche dermalen die mehrste Zeit in der Starke zu 4 Bogen anwachst, auch Papier- und 
Druck-Materialien'Preise gegen jene Zeit über das Alcerum tamum gestiegen sind, vermöge 
anadiqster Resolution vom rgten September 1805 auf 1 Thaler ro Alb. 8 Hlr. erhöhetwor- 
den' so wird solches bierdurch und zugleich dabey bekannt gemacht, daß bey den Auswärti 
gen die bisherige Couvertirkosten hierunter nicht mit begriffen sind, sondern diese noch beson- 
ders mit 4 Ggr. auf jedes Exemplar jährlich mit bezahlt werden müssen. Cassel den uten 
September l8oz. Aus Rurfürstl. Wñisenhaus-Drrectton. . 
46) Der hiesige Bürger und Satl'ermeister Stephan Gotlieb Kindervater ist wegen seiner 
verschwenderischen Lebensart, und seiner exceßwen -Neigung zum Trünke, von Fürstlicher 
Canzley in Rotenburg, nach eingesandtem Untersuchungs-Protocoll,■ pro prodigo tttlart wor 
den. Es wird dies öffentlich bekannt gemacht, damit niemand diesem unter Curatel ste 
henden ManNe, ohne Beystimmung des <mratorls Oeconomen Adam Kindervater dahier et 
was borge oder abkaufe, bey Strafe der Nichtigkeit des Geschäfts und resp. Verlust, der For 
derung. Witzrnhausen am 8ten October 1805. 
L. H. R. Stadtgericht daselbst. G. L. Lrankenberg. 
Von der, der Verordnung vom t7ten d. M.. beygefügten Frucht-Tabelle,, ist. das Buch ssür 
12 Alb. in der hiesigen Hof- und Waisenhauöbuchdrnckerey zu haben. Welches den Herrn 
Beamten, um sich damit das Geschäft zu -erleichtern, hierdurch nachrichtlich bekannt ge 
macht wird. „ ^ 
Besondere Avertissements. 
i) Nachdem Anzeigen geschehen sind, daß die Verordnung wegen Errichtung berMitth-Contracle, 
welche die Hausbesitzer mit ihren Mietl-sleuten errichten sollen, nicht überall gehörig befolgt 
wird; So wird solche mit Beziehung auf die dieserhalb in der Zeitung erlassene Avertisse 
ments vom 6tcn April 1774. 8ten Oktober 1777» yten Julii 1783. rzten März 1791. rgten 
April 1793. I4teu März 1794. -ten November 1795. 6ten Juki 1796. loten May '1797* 
zoten Julii 1800. 8ten May 1802. dergestalt und mit dem Beyfügen hierdurch wiederholt, 
daß man gegen die Uebertreter mit der verordneten Strafe von 5 Eammergulden bis io Rthlr. 
ohnnachsichtlich verfahren wird. Cassel den rzten October 1825. 
Aus ^urfurstl. Poltzep-Commrssiott. 
Ovoooooor 2)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.