Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom 4teit November i8o§. j$Cy 
33) Die hiesige dem Herrn Rittmeister von Schwertzell zugehörige abelich freye Ritter-Mühle 
ist dem bisherigen Bestander Pacht-Müller Conrad Hoos, von Petri-Tag 1806 auf fernere 
Z Jahre, um das jetzige l.ocarium wieder pachtweise überlassen worben; welches hiermit 
bekannt gemacht und der auf den i8ten November bestimmte Licitations-Termin zurück ge 
zogen wird. Willingshausen am rztenOct. 1805. Stöber. Vermöge Auftrags. 
24) Nachdem man bemerkt hat, daß in verschiedenen Kalendern, durch einen Druckfehler, 
der löte November, ein Sonnabend, für das hiesige 4te Jahrmarkt angesetzt ist; so finden 
wir nöthig, bekannt zu machen, daß solches am gehörigen Tage, Mittwochen den-oten No- 
vember, abgehalten werden wird. Helmarshausen am roten October 1805. 
_ Bürgermeister und Rath daselbst. 
35) Ich mache meinen hiesigen und auswärtigen Gönnern und Freunden bekannt, daß lch meine 
Wohnung in der mittelsten Johannesstraße verlassen, und jetzt auf dem Brink in des Kauf 
manns Hrn. Hartmann Behausung, dem Bröckelmannschen Commissions-Bureau gegen über, 
wohne. Ich erbitte mir deren ferneres Zutrauen und geneigten Zuspruch. Auch habe ich jeder 
zeit schöne ausgeprägte Visitenkarten von verschiedener Größe und billigen Preisen. 
j * Höfer, Vuchbindermeister. 
36) Vor etlichen Tagen sind aus einem Gartenhause vorder Stadt, jenseits des MönchebergS, 
verschiedene Sachen und unter anderen auch 4 mit Rohr geflochtene und gelb angestrichene 
neue Stühle, nebst einem firnisirten neuen eichenen Tisch mit Schublade, durch-diebisches 
Einsteige« gestohlen worden. Sollte nun von diesen flezteren besonders kennbaren Stücken 
irgendwo etwas zum Verkauf angeboten werden, oder auf eine andere verdächtige Art zum 
Vorschein kommen, so wird gebeten, hiervon, gegen billige Belohnung, in der Hof-und Wai 
senhausbuchdruckerey beliebige Anzeige zu thun. Cassel den 2yten October 1805. 
37) Auf Jhro Kurfürst!. Durchlaucht gnädigsten Befehl wird die sowohlthätigebekannteRum- 
fordtsche Suppe vom Lten November dieses Jahres an im Werkhause, wöchentlich 2 mal, nem- 
lich Mittwochs und Sonnabends, an die hiesigen Armen ausgetheilt, und die nöthigen Zeichen 
dazu jedesmal um | auf 12 Uhr wie gewöhnlich ausgegeben, welches dem Publicum hiermit 
bekannt gemacht wird. Cassel den 2Zten October 1805. 
Aus Rurfürstl. Armen-Verpflegungs- und werkhaus-Commission. 
Fulda. weyell. 
38) Eö sind dem hiesigen Kaufmann Hildebrand in verwichener Woche n Säcke Kaffee aus 
seinem Packhause entwendet worden, und hat der Bestohlne demjenigen, der den Thäter an 
zeigen würde, eine Prämie von 50 Thalern ausgelobet, welche also mit dem Versprechen, 
daß der Name des Anzeigers verschwiegen bleiben soll, hiemit gerichtlich zugesichert wird. 
Münden den 29ten October L8c>z. 
Bürgermeister und Rath daselbst. Scharlach. 
. Zy) Zu Augsburg L. D. Nr. 193. nächst der Briefpost ist ganz neu erschienen und zu verkau 
fen: Die Landschaften oder Gegenden längst der Donau bis nach Wien in Oestreich nach 
der Natur treulich gezeichnet und geätzt, 72 Stück in Fol. 2 Laubthaler. Napoleon erster 
Kaiser der Franzosen in Lebensgröße in Fol. 12 Kr. Hierauf nimt auch der französische 
Lector und Cantor Vinson dahier Bestellungen an. 
40) Dienstags den irten November sollen in der hiesigen Renterey zwey im besten Zustande 
befindliche zum Reiten und Fahren brauchbare braune Pferde, ein zur Oeconomie und zu 
Reisen eingerichteter, mit Leitern samt einem Korb und 4 Kissen versehener Wagen, ein uns 
. ter diesen Korb paffender Jagdschlitten, verschiedene fast neue Zuggeschi-rre, Sattels und Reit 
zeug, ein Pflug, eine Egge, und anderes Oeconomie - Geräthe, gegen alsbaldige baare Be 
zahlung öffentlich versteigert werdep. Liebhaber wollen sich daher gedachten Tages von des 
. Morgens 9 Uhr an an dem bestimmten Orte einfinden, bieten, und den Zuschlag erwarten. 
Auch können die zu verkaufenden Artikel vor dem Termin in Augenschein genommen werden. 
Grebenstein am i8ten Oktober 1805. 
Osoosoos 41)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.