Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom 4 terr November iZo^. 
»359 
4,} Auf Instanz des Einwohners Johannes Dötting zu Dörnberg sollen die, dem hiesigen 
Bürger und Ackermann Johannes Nonne zugehörige Ack. 4! Rut. Erbland hinter dem 
breiten Busche zwischen Johannes Francke und Joh. George Dohnen Wtttwe gelegen, CH. L. 
^ Nr. 90a von Gerichtswegen in Termino den liten December l.J. an den Melstbietenden öf 
fentlich verkauft werden. Kaufliebhaber und diejenige, welche gedachtes Grundstück in An 
spruch zu nehmen gedenken, können sich alsdann Vormittags 10 Uhr auf hiesigem Rathhau 
se emfinden, Erstere bieten, und nach Befinden Zuschlags gewärtigen, Leztere hingegen ih 
re Ansprüche fab prejudicio precluli begründen. Zierenberg den 2Zten September 1805. 
Rurhesstsches Stadtgericht daselbst, in 66em Curth. 
4Z) Ausgeklagter Schuldenhalber sollen folgende, dem Joh. Conrad Finiö zu Niedermeiserge- 
! hörige Grundstücke, als: ») ein Wohnhaus und Hvsreyde, zwischen Johannes Hofmanns 
Nel? und Henrich Neutze sen. Lit. C. Nr. 7 und 8. b) z\ Ack. 4I Rut. Erbgarten dabey, 
Lit. E. Nr. 7 und 8. c) ij Ack. 6 Rut. Erbland zehntbar an der Hohenlied, zwischen Anton 
Antrecht und Johannes Otto, Lit. C.Nr. rrrc>. d) Z Ack. 2Rut. Erbland zehntftey im Fren 
zen, zwischen Conrad Thöne und Bolle, Lit. B. Nr. 197. und e) l Ack. z Rut. im Kütz- 
hagen, zwischen Conrad Heuser und Dietrich Rüddenklau, Lit. B. Nr. 267. in Termino 
den ^9ten November öffentlich meistbietend verkauft werden. Kaufliebhaber und diejenige, 
welche gedachte Grundstücke iu Anspruch zu nehmen gedenken, können sich alsdann Morgens 
9 Uhr dahier vor Amt einfinden. Erstere bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten. 
Letztere hingegen ihre Ansprüche fab prejudicio preelufi begründen. Zierenberg den 22te» 
October 1805. 7 Dunkee. 
44) Ein Haus zu jeder Art von Fabrik und sonstigen Gewerben schicklich, ganz ausgebaut, steht 
aus der Hand zu verkaufen. 
45) Da in dem am zoten May d.J. abgehaltenen Llcrtatronstermm, dce Grundstücke des Johann 
Reinhard Oettinghausen zu Altenhasungen betreffend, keine hinlängliche Gebote geschehen, 
indem nur.a) auf das Wohnhaus und Hofreyde, mit und an Christoph Klapp zur Hälfte, 
iyo Rthlr. b) auf das Erbland a i| Ack. 6 Rut. vor dem Gehege, 50 Rthlr., und c) auf 
- Ack. dergl. am Rothen Stück mehr nicht als n Rthlr. geboten, hier für aber nicht zuge 
schlagen , sondern vielmehr auf Ansuchen des Creditoris ein anderweiter Verkaufstermin auf 
den 7ten November d. I. präfigirt ist; so wird dieses mit dem Anhang zu jedermanns Wis 
senschaft hierdurch bekannt gemacht, daß nicht nur mit den gethanen Geboten der Anfang 
gemacht werden soll, sondern auch der Meistbietendbleibende ohnfehlbar des Zuschlags sich 
aewartmen kann, w nn annehmliche Gebote erfolgen werden. Wolshagen den i8ten Septem 
ber izoz. Rurhess. Iustiyarnt daselbst. Dithmar. 
46) Des verstorbenen Kaufmannns Joh. Helmuth Witwe ist willens i) ihr noch neues gegen 
dem Modellhaus über gelegenes Wohnhaus, bestehend in 7 Stuben, 7 Kammern und 7 Kü 
chen, einem größern und 2 kleineren Boden, einem Rauchkämmerchen, geräumigen trockenen 
geller und Holzstsll, auch kleinem Hofraum mit Schweinestall. 2) ihren vor dem Holländischen 
Thor an der Ahne gelegenen beynahe 1 Acker haltenden, mit einem stemernen Gartenhaus, 
worauf ein Boden befindlich, einem besondern Geschirrhäuschen und vorzüglich schönen grü 
nen Körlcbeeren-Hütte, auch den besten Sorten Kern-und Stein-Obstbäumen versehenen Gar 
ten. z) ihre gleichfalls an der Ahne gelegene, vorhin Jsenbartsche Wiese und Land, zusam 
men vhnqefehr 5; Acker haltend, wovon nur r Acker Land mit der goten Garbe zehndbar ist; 
sodann 4) ihren vor dem Leipziger Thor bey der Pulvermühle gelegenen ohngefehr 8|| Acker 
haltenden Wiesenkamp. so mit einer Hecke und Fahrthor versehen,ft, entweder aus freyer 
Hand, oder auf das höchste'annehmliche Gebot zu verkaufen. Kauflrebhaber können sich des 
halb sowohl alsbald,.als in dem auf den i8ten November bestimmten Termin des Vormit 
tags bey der Eigenthümerin melden, und der Mebrstbietende bey einem annehmlichen Ge. 
bot des alsbaldigen Zuschlags gewärtigen. Auch kann in gedachtem Termin »och eine Breite 
Nn nn nn nn Land
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.