Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom 2Zten Octöber 1805. rà 
zr) Da ich meine Wohnung in der Königsstraße Herändert und jetzo in die Mittelste Johannes- 
straße in meines Schwieger-Vaters, des Wein- undBrandeweinö-Wirths, Andreas Schaub 
Behausung gezogen bin ; so mache es meinen Gönnern und Freunden bekannt, und empfehle 
mich bestens mit einem guten Sortiment von Wein und Brandewein. 
<§. Haustein. 
3*) Allen, welche Loose bey mir spielen, es sey in der hiesigen oder in den auswärtigen Lotte 
rien, macheich hierdurch bekannt, daß künftighin kein Loos, ohne daß die rückständigen Ein 
lags-Gelder sowohl als die Einlagen der noch gezogen werdenden Classen abgetragen werden, 
verabfolgt wird, und werden die Loose, wenn sie nicht abgeholt werden,- anderwärts ver 
kauft. Cassel den i4ten October 1805. Hesse Beer Goldschmrdt. 
33) In dem von mir abgefaßten jüdischen Kalender auf dieses Jahr icpn ist aus Versehen ssa 
dem Monat zv-2 der legte Tag, nemlich 18. V. n. weggelassen ; es dient daher dem jüdischen 
Publiko zur Nachricht, daß der erste Tag uno auf Freytag den i8ten, und der 
Lte auf Sonnabend den lyten April fällt. Witzenhausen den söten September 1825. 
Moses Jacob. 
34) Nachdem man bemerkt hat, daß in verschiedenen Kalendern, durch einen Druckfehler, 
der löte November, ein Sonnabend, für das hiesigere Jahrmarkt angesetzt ist; so finden 
wir nöthig, bekannt zu machen, daß solches am gehörigen Tage, Mittwochen den äett No 
vember, abgehalten werden wird. Helmarshausen am roten October 1325. 
Bürgermeister und Rath daselbst. . 
35) Ich mache meinen hiesigen und auswärtigen Gönnern und Freunden bekannt, daß ich meine 
Wohnung in der mittelsten Johannesstraße verlassen, und jetzt auf.dem Brink in des Kauf 
manns Hrn. Hartmann Behausung, dem Bröckelmannschen Commissions-Bureau gegen über, 
wohne. Ich erbitte mir deren ferneres Zutrauen und geneigtenZuspruch. Auch habe ich jeder 
zeit schöne ausgeprägte Visitenkarten von verschiedener Größe und billigen Preisen. 
- Hofer, Buchbindermeister. 
zö) Auf das schon mehrmahlen bekannt gemachte Sortiment Nelken-Ableger nimmt der Kauf 
mann Gräbe auch ferner Bestellungen an. Die Blätterkarte davon kann gefälligst von dem 
selben abgefordert werden. 
37) In der Nacht vom i8ten auf den lyten September ist auf der Landstraße zwischen Gil 
serberg und Lischeid ein Pferd, so ein Wallach, lichtbraun, 8 - io Jahr alt, groß und ohne 
weiteres Zeichen, aufgefangen und nach Sachsenhausen gebracht worden. Der Eigenthümer, 
der sich als.solcher zu legitimiren vermag, kann sich bey Amt dahier melden, und gegen Er 
stattung der Kosten das Pferd zurücknehmen. Treysa den 4ten October 1805. 
Rurhess. Amt daselbst. L. H. Biskamp. 
38) Ich mache hiermit bekannt, daß ich bereit bin. Jeden auf das beste mit meiner Arbeit, 
welche in Modellstechen oder Formenschneiden besteht, zu bedienen, auch auf Verlangen die 
dazu erforderlichen Zeichnungen nach der neuesten Mode selbst zu verfertigen. In den be 
rühmtesten Cattun- und Tapetenfabriken habe ich Proben meiner Geschicklichkeit, sowohl im 
Modellstechen als auch .Zeichnen, abgelegt, und hoffe auch hier in meinem Vaterlande Bey 
fall zu finden. C. V7. Ballifard, Modellstecher und Holz-Graveur, wohn 
haft in der Schloßstraße in des Sattlermeisters Breiding Behausung. 
Zy) Es wünscht jemand, der bey einem hiesigen Collegio angestellt ist, in einigen Nebenstun 
den im Rechnen nnd Schreiben Unterricht zu geben. Diejenigen, welche ihm zu dem Ende 
Kinder anvertrauen wollen, können das Weitere bey dem Factor Meurer erfahren. 
40) Dienstags den raten November sollen in der hiesigen Renterey zwey im besten Zustande 
befindliche zum Reiten und Fahren brauchbare braune Pferhe, ein zur Oeconomie und zu 
Weisen eingerichteter, mit Leitern samt einem Korb und 4 Kissen versehener Wagen, ein un- 
à diesen Korb passender Jagdschlitten, verschiedene fast neue Zuggeschirre, Sattels und Reit- 
Kkkkkkkk zeug.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.