Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

H66 ö8 tti Stück. 
Mordtbache, zwischen Hermann Steinmetzen und Dithmar Reiß; zr) ? Ack. z Rut. daselbst, 
zwischen Dittmar Wilhelm und Hans Jacob Hobbein; 52) Z Ack. 5 Rut. unten im Mord 
bache, zwischen Johs. Gasse und Samuel Steinmetz; Werter Hufen-Wiesen: 53) 4/^Ack. 
3 Rut. im Sumpfe, zwischen dem Sumpfwege, Israel Fülling und den Gunsten; 54) 2 Ack. 
4 Rut. in der obersten Aue, zwischen Henrich Rosenthal und Samuel Damm; 55) Ack. 
5 Rut. auf Furcht am Wege und Dittmar Reiß her; 56) Ack. 2 Rut. auf Dem Fluth- 
graben, zwischen Johs. Alter und Orben Mausehund; 57) i§ 2lck. 2 Rut. daselbst an der 
herrschaftlichen Wiese und Adam Moseheyer; 58) 2* Ack. r Rut. die Riedwiesc am Riede 
her und Dittmar Sauer jun.; und Ly) tz Ack. am Riedgraben,' zwischen Adam Gottschalck 
zu beyden Seiten gelegen; Ferner b) ^Hufe, darin gehören: l) i Ack. im Holzfeld über 
dem Zollstock, zwischen dem Wege und Adam Gottschalck; 2) i^s Ack. 6 Rut. beym Höllen 
steine, zwischen Dittmar Sauer jun. und Johs. Alter; 3) || Ack. 3 Rut. im Fritzlarschen 
Feld über dem Hilgenstadt, zwischen Hans Hermann Schröder; 4) Z Ack. 2 Rut. auf der 
Sandkaute durch den Weg, zwischen Henvch Rosenthal; z) i Ack. 4 Rut. auf dem Ganse- 
galgrn, zwischen Johs. Gasse; 6) ^ Ack. am Fritzlar Wege, zwischen Merten Anbrecht und 
Hans Jacob Fischer; 7) i/* Ack. 3 Rut. im Wehren Feld über dem Reißgrunde, zwischen 
Adam Steinmetz und Johs. Alter; 8) 1 Ack. 5 Rut. über dem Wehren Wege beym großen 
Sumpfe, ein Anwänder, andernseits an Johannes Andreas, und Hufenwiesen dabey: 9) 
Z Ack. Zz Rut. auf dem Fluthgraben, zwischen der Schulwiese und Merten Anbrecht ; und 10) 
i 7 s Ack. | Rut. die Kruchfahrtswiese, zwischen Johs. Moseheyer und Adam Steinmetzen 
gelegen. Kaustiebhaber und die, welche rechtsbegründete Ansprüche an diesen Grundstücken 
machen wollen, werden daher auf bestimmten Tag Morgens y Uhr aufgefordert, erstere um 
zu bieten und den Zuschlag an den Meistbietenden zu gewärtigen, letztere aber um solche An 
sprüche bey Verlust derselben alsbald geltend zu machen. Gudensberg den irten April 180,5. 
Rurhess. Irrstrzamt. Rurz, Amts-Asslstent. 
-Z) Auf Instanz des Schutzjuden Menke Leib zu Frankershausen, sollen die dem George Bött- 
ner zu Orserode zugehörig gewesene und außergerichtlich verkaufte Jmmobilrar-Güther, be 
stehend 1) in dem von dem Schmidt Christoph Grebestcin für no Rtlstr. erkauften Wohnhaus 
bcnebst Scheuer, Stalle, Hofreyde und Garten, sub Nr. 3. an Claus Hildebrand und Joh. 
Claus Ort, Fsl. 62. Nr. 28. der Charte; 2) in dem von Joh. Claus Trübe für 17 Rthlr. er 
kauften ^Ack. Land am Eichenberge, an Joh. Barthel Trübe, Fol. 62. Nr. 2048 u. 2046. der 
Charte: 3) in dem vom Johannes Speck für 23 Rthlr. 8 Alb. erkauften f Ack. Wiesen am 
. Eichenberg, an Johannes Füllgrebe und Dionysius Trubens Rel., Fol. 6z. Nr. 2036. der 
- Charte; und 4) in dem von Johannes Zindel für £7 Rthlr. 5 Alb. 4 Hlr. erkauften f Ack. 
Land auf dem Rothe, an Joh. Claus Hildebrand und Johs. Zindel belegen, Fol. 723. Nr. yzr 
u. 952. der Charte, mit denen darauf außergerichtlich geschehenen Geboten, jedoch aber mit 
Vorbehalt der von den vorgedachten Käufern allenfalls in die von ihnen resp. erkauften Jm- 
mobilia verwendeten Meliorationen und der Zurückzahlung der vor die vorspecificirte Grund 
stücke, sub Nr. 2, 3 u. 4. bereits bezahlte Kaufgelder, nochmahls und zwar gerichtlich in 
Termins den i2ten Julii d. I. vor hiesigem Fürst!. Amte ausgeboten werden. Diejenige also, 
welche auf ein oder das andere dieser Jmmobiliar-Güther ein Mehreres als die vorbemeldete 
Käufers für solche resp. gegeben und zu geben sich verbindlich gemacht haben, bieten wollen, 
können sich in prxfixo von 9 bis 12.Uhr Morgens allhier einsinden, bieten und die Meistbie 
tende nach Besinden der Umstände des Zuschlags gewärtigen. Germerode den 2oten May 1805. 
.F.C. Röntg. ln 6üem Holzapfel!, Amts-Actuarius. 
26) Auf Instanz der Barbara Elisabeth, des Johannes Schönewalds zu Herne Ehefrau, wi 
der ihren Ehemann, sollen nachstehende dem Johannes Schönewald zugehörige Grundstücke, 
als ein Wohnhaus, Hofraide, Stallung und Hufengüther an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werden, und ist hierzu Terminus licitationis auf den 26ten August bestimmt wor 
den«.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.