Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

iö) In -er vonRöUxischen'Eckbehausuttg in der KönigSstraße-vor dem FkiedrLchsplatzk, die 
ganze bei Etage, sodann in der 2ten und Aten Etage dasjenige, welches der Herr Geheime 
Rath von Voigt dermahlen noch bewohnt, auf Michaeli, Christag oder Ostern , nebst. Remi 
sen, Stallung und allen Bequemlichkeiten, einzeln oder beysammen. i \ ; 
11) Einige Logis mit oder ohne Meubels, und kann auf Verlangen Tisch und Aufwartung da 
bey kgegeben werden, sogleich. ' ' ' o'tnJ 
12) Am Markt in Nr.chM. ein Logis mit Meubels, sogleich ober Ende dieses Monats. 
iz) MeubliM Logis ffii Wagnerfchen Häuft auf.der Oberneustadt in der Carlsstraße, monat 
lich. Auch Stallung für 2, 4 u. 6 Pferde mit Fourageboden und Chaiftnplatz, sogleich. 
14) Indes Weißgerbermeisters Schwaner Behausung vor der Schlacht, ein Logis eine Treppe 
hoch vornheraus, nebst aller Bequemlichkeit. Auch kann auf Verlangen im Hinterhaus Platz 
zu einer Werkstätte oder Pferdestall gegeben werden- wie auch ein separater Boden u«kd 
Keller, nebst dem Zaiterrwasser im Hauses 
15) Zn des Bäckermeister KniöSWitwe Behausung in -er Holtättdischkn Straße -'Stuben, z 
Kammern, 2 Küchen, Platz für Holz und etwas Keller, sogleich« 
16) Der Herr Oberappellirtionsgerichts-Präsident von Iasmund will sein vor dem Wilhelms- 
höhrr Thore gelegenes WohnhaÜs nebst Hintergebäude und Garten von Michaeli oder Christ 
tag d.Z. an, anderweit vermiethen. Wer solche in Miethe zu nehmen wünscht, brkiebedke 
Bedingungen bey dem Herrn Oberstallmerster von Gilsa hieftlbst einzusehen, und mit dem 
selben, als Beauftragten, den Contract abzuschließen. Cassel den 27ten Septbr. 1805. 
17) Beym Kaufmann Schneider hinter dem Rathhauft.'ein Logis von zStuben, Küche, Kam 
mer, Keller und Holzplatz, einzeln oder beysammen. 
18) In des Hofagenten Gompert Feidel Behausung kn der Dionpsiexstraße, zwey nach dem 
modernsten Geschmack decorirte und meublirte Zimmer vornheraus auf der Erde für einen 
ledigen Herrn, monatsweise. 
ly) In der untersten Zacoböstraße in Nr.2Z2. ejne Stühe, 2 Kammern und Küche, sogleich. 
20) In der Elisabetherstraße bey dem Hofgoldsticker Wieberhold ein Logis Anfangs November, 
bestehet in einer Stube, einer Kammer und Platz für Holz, mit oder ohne Meubleö, Mo 
natsweise. v 
21) Im Bröckelmannschen Haus am Brink 2 Scklben, 2 Kammern, Küche, mit ober ohne 
Meubles, einzeln oder zusammen. 
rr) In dem ehemaligen Frömmigschen Hause, an der abgebrochenen Fuldahrücke, eine Treppe 
hoch eine Stube, Kammer, kleine Küche nebst Holzraum, anfangs November, mit oder 
ohne Meubels. . - - ' r ,,, - /. 
Person, welche verlangt wird: 
Ein gut gezogener munterer junger Mensch von außen, welcher die nöthigen Vorkenntnisse 
besitzt und Eaution machen kann, als Lehrling in eine hiesige Specerey-und Weinhaudlung. 
Personen, welche Dienste suchen: 
1) Sollte jemand einen jungen Menschen, von guter Herkunft, zur Aufwartung und zum Ab 
schreibe» verlangen, dem kann Unterzeichneter seinen bisherigen Bedienten, Christoph Krau 
se , der bey vielem guten Willen treu und ehrlich diente, beßtens empfehlen.' 
Dr. Hunold, Hofrath. ^ 
2) Ein junger Mfnsch, welcher als Jurist feine akademischen Studien vollendet hat, auch ejt&s 
minirt ist, und eia Testmion’mhi ad superiora von der Juristenfacultät zu Marburg erhalten 
hat, wünscht bey einem Zustitz-Beamten üks Actuarins angestellt zu werde». A 
‘ • S f f f ff f f ' ' ' - 3)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.