Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

«» ?»*, Vr-ug-rrcht>gk-it zur eignen Consnmt.on «ersehen ist, soll Montags um illten Mo. 
vember l. 3. tut r,k,tatio-iStttMin bey Kurtürstl. Ld-rreutkamm-r aba-halt-n werde» w» 
di« PachUustige des Vormittags io Uhr sich einzufinden, in Ansehnna ihrer Lk^omit^» 
K-°nt»,ff-und eines zu Anschaffung des etford-rlich-n Znventarii und zu Leistung -m ,7. 
pothekaruchen C-Utlon von wenigstens 500 Rthlr. zureichenden V-rmöoen« sich durch obria. 
keitliche Zeugnisse zu l-gitiMtr-n. die Gebote ,u Protocoll zu geben, und alsdann das M-? 
tere z» erwarten haben. Cassel den irten O-t°bn is°;. ' 
. 'lus l\mfui'st[. Dberretttkammer bierselbU 
3) Verschiedene >n diesem Jahr pachtlos werdend- Stücke Land am Kratzender«sollen £  i8°ü an, auf 1- Jahre. rin anderer Termin auf Freytaa den Ste» 
¡sasfeisr“ 1 T ss/rrclr. 1 “»““ 
5) Wer die ehemalige Behausung des verstorbenen Hofgärtners Frey ru Berasbaus-'» mif h»* 
dabey liegenden Obst- und GemüSgarten auf z oder mehrere Iah« in Pacht,ulÄ 
Ult« i(l, wolle sich binnen z Wochen he» Unterzeichnetem auf der WachSblckche melde« CaU 
sel den iten S-tober 1805. I-h. Henrich Steiy. als Vormund! ’ s 
Zu vermierhen: 
I) In der Witwe Fuhrmann Behausung dahier in der Unterneustadt in der rteu Etaae v.r, 
neherauö i Stube und Kammer, sogleich oder auf Christag 
«¿ÄÄ X« ÄÄ“ !NN W * “* 3 “ "Nb Et-ge. an stllle 
bist. Stube. Kammer. Küche und Platz für Holz. WitMubels. 
4) Bey dem Bäckermeister Gläsner in der Unterneustadt- ein Loais 3 Trevven wh*«. - 
bestehet in Stube, 2 Kammern, großen hellen Küche, mit °7er ohn MuSM soÄ?h!' 
Anfang des andern Monats, auch auf Christag. WWW, sogleich oder 
L) Auf dem Markt bey dem Buchbinder Mourguet in der belEtage 2 taperkrte Stuben er. 
bwet, Kammer und Küche, nebst Holzplatz und Bodenkammer. P 3 vtuUn, Ca, 
6) In der Martinistraße in Nr. 32. in des Gürtlers Forstmann Behausuna die rte u 
st-h°lln-Stuben. 3 Kammern. Küche. Holzstall und K-ll-r. ach Christaa ob/oD?" 
7) In des Herrn Baumeisters Engelhard Behausung, am Leipziger Thor eine a J? } ? S* 
nebst Keller und Holzschoppen, uud dem Wasser auf dem Hof/soq^ich ^ ***** ^tage 
8) In des Schuhmachermeister Matthieu Behausung, vor dem Friedrichsvlad in ©i T 
Äi» 1 {¿JfSUS-tii 
Waschhaus'«, zusammen oder »ertheilt, auf Michaeli?^^^^^^^^ ^^^^ uu° Vtitgebr.nch de« 
10)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.