Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

1805, I?? 1 
'' ^chlsstell« zur ordentlichen Gerichtszeit einfinden, und ihre Gebote ohzebeu , weil sonst nach 
* obigem Lage kein solches mehr angenommen wird. Wer über die Qualität sothcmer Grundstu 
fe nähere Nachrichten verlangt, kann sich bey dem Greben Bertram oder Gerichts schöpfen 
' Thiele allhier melden. Gericht Herlinghansen den 2gLen Septemder 1825. Roruemann. 
ZZ) Es soll des Schneider Lutropp Wohnhaus allhier in der Unterneustadt in der Waisenhaus 
straße, am Töpfermeister Braun und Spinmneister Zindel gelegen, öffentlich an den Mehrst» 
bietenden verkauft werden, und ist Subhastations-Termin auf Donnerstag den zten Decem 
ber angeftzt worden. Wer nun solches zu kaufen Lust hat, kann sich alsdann auf dem hie 
sigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten, und der Höchstb^- 
tende nach Befinden das Weitere erwarten. Cassel den izten Sept. 1805. 
Vermöge Commission des Stadtmagistrats. H. E. Roch, Stadt-Secretar. 
za) Jur Auseinandersetzung der verstorbenen Witwe Müller Kinder, ist zum Verkauf deren 
Behausung allhier in der untersten Kasernenstraße, am Drechslermeister Gück und Bürger 
' Hohcnschop gelegen, Licrtations-Termin aufDonnerstag den Ziten October angeftzt worden. 
Wer nun solche zu kaufen Lust hat, kann sich alsdann vor dem hiesigen Stadtgericht zu frü 
her gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, bieten, und der Mehrstdietende nach Befinde» das 
Weitere erwarten. Cassel am iten Oct. 1825. 
Vermöge Commission des Stadtmagiftrats. H.E. Roch, Stadt-Secretarius. 
25) Donnerstag den Ziten October soll des hiesigen Gärtners Johannes Schulz und dessenEho- 
frauen Anna Elisabeth geb. Becker Garten allhier vor dem Holländischen Thore zwischen dem 
Inspector Hamburg und dem Clausweg gelegen, öffentlich auf das höchste Gebot verkauft, 
und darinn mit dem im vorigen Subhastations-Termin geschehenen Gebot derer yzoMthlr. 
der Anfang beym Auskneten gemacht werden. Wer nun solchen zu kaufen Lust hat, kann sich 
alsdann im angesetzten Termin vor hiesigem Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichts 
zeit angeben , bieten, und der Meistbietende nach Befinden den Zuschlag erwarten. Cassel 
am gten October 1805. 
Vcrmöge Commission des Stadt-Magistrats. -H. E. Roch, Stadt-Secretariuö. 
36) Des Bäckermeister Zahn Haus nebst Zubehör allhier in der Paulistraße, zwischen denen 
Briebachschen urid Thonschen Häusern gelegen, soll auf Ansuchen des Bäckermstrs. Iahn 
, und dessen Kinder in dem auf Donnerstag den isten December präfigirten Licitations-Ter- 
min öffentlich auf das höchste Gebot verkauft, und darinnen mit dem darauf geschehenen Ge- 
. bot derer sfloro Rthlr.. der Anfang beym Ausbieten gemacht werden. Kauflustige können 
alsdann vor dem hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit erscheinen, bieten, 
und der Höchstbietende dem Befinden nach das Heitere erwarten. Cassel am 4ten Oct. 182L. 
Vermöge Commission des Stadt-Magistrats. H. E. Roch, Stadt-SecretariuS. 
Verpacht- und Vcverbleyhungen. 
1) In dem heut abgehaltenen Verpachtungstermm der hiesigen Gemeindswirthsthaft zur Ohm 
schenke, welche neben der Herbergierung mit der Gerechtigkeit des alleinigen Wein, und 
Branteweinsversöllens versehen ist, sind 456 Rtblr. geboten, und ein nochmahliger Licita- 
tionötermm auf Dienstag den zten November nächsikünftig anberaumt worden, worin mit 
dem gethanen Gebot der 456 Rthlr. beym Ausbieten der Anfang gemacht, und auf das höchste 
Gebot der Zuschlag erfolgen soll, welches Pachtliebhabern zur Nachricht hiermit öffentlich 
bekannt gemacht wird. Oberkaufungen den Zten October 1825. 
Rurhess. Amt Hierselbst. Burchardi. 
2) Zu anderweiter Verpachtung des.ehemaligen von Vömmelbergischen Vorwerks zu Lauden 
bach, welches zukünftigen Pctritag vacant wird, und ohngefehr in 334 Acker an Ländereyen, 
Wiesen und Gatten, samt einem haltenden Teich bestehet, und mit freyer Schäft- 
. rey
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.