Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

' Steinmetz / H. Nr. 8-. giebt die roie Garbe; 11) rL Ack. 4 Mtz der lange Acker, 
' an Henrich Gerhold, Ch. Kt. H: Nr. 180. giebt die rote Garbe; 12) 2A Ack. 3 Rut. un 
ter den Haabern, an einem Anwender und Conrad Hehrö Rel. Ch.lit. L. Nr. 57. giebt die 
rote Garbe; rz) Ack. 2 Rut. oben neben den Haubern, an Rudolph Krause, Ch. lit. 
x. Nr. 72. giebt die rote Garbe: 14) rjZ Ack. 1 Rut. bey den Kirschbäumen, zwischen 
- r Henrich Steinmetz, Ch. lkt. L. Nr. 87. giebt die rote Garbe; rz) i\$ Ack. 2 Rut. am 
Hahnwege, zwischen Henrich Knatz und dem adelichen Lande, Ch.lit. I. Nr. 84. giebt dir 
* rote Garbe; 16) i| Ack. 5 Rut. im Fahlenwinkel, zwischen Paul Richard undJacobNeu, 
rueyer, Ch. lit. L. Nr. rrr. 112. giebt die rote Garbe; 17) | Ack. daselbst, an Adam Thüren 
Erben, Ch.lit L. Nr.48. giebt die rote Garbe; r8) Ack. 6§ Rut. bey den Schewen- 
bäumestan Henrich Sauer und Martin Theiß, Ch. lit. K. Nr. 44. giebt die rote Garbe; 
19) is Ack. 3 Rut. auf den Hesseln, zwischen Henrich Bott und Ludwig Knieling, Ch. lit. 
K.Nr. rr. giebt die rote Garbe unddem von Buttlar 2 Mtz. unständige Frucht; 20) r^ Ack. 
‘ in den Röddern, an Ich. Jost Kohl und Martin Theiß, Ch. lit. A. Nr.n6. giebt die rote 
Garbe; 2t) Z Ack. 4; Rut. der Hcbegarten, zwischsn Henrich Knatz und Paul Richard, 
Ch. lit. B. Nr. 117. giebt die rote Garbe; 22) Z Ack. 4; Rut. der Hebegarten, an Henrich 
Knatz und Paul Richard, Ch. lit.B. Nr. 117. ist zehndfrey; 23) I Ä Ack. 4 Rut. der El- 
' bengarten, an Ludwig Knieling und Adam Thüren Erben, Ch. lit. H. Nr.,t2o. ist zehnd 
frey; 24) tb Ack. 4 Rut. Rottland am Griechcnwege, an Henrich Steinmetz, Ch. lit. K. 
Nr. 97. giebt dem von Buttlar'zu Ziegenberg tI Hlr. Rottgeld und die lote Garbe; 25) 
' Z Ack. im Hahnbache, an Balthasar Brede und Henrich Knatz, Ch. lit.J. Nr. ZZ. giebt dem 
von Buttlar zu Ziegenberg 2 Metzen unständige Frucht und die rote Garbe; 26) r^ Acker 
• 3 Rut. daß Birkenland, an Nicolaus Römers Rel. Ch. lit. L. Nr. 73. giebt die lote Garbe; 
'' 27) i%b Ack. Rottland ün den Röddern, an Adam Thüren Erben, Eh. lit. A. Nr. uz. giebt 
' 2^ Hlr. Rottgeld und die lote Garbe; 28- iZ Ack. 2 Rut. am Mühlenberg , am Wege und 
' Simon-Schaüb, Eh. lit.G. Nr. 148. giebt die rote Garbe; 29) ilz Ack. 4 Rut. am Müh- 
lenberg , zwischen Ichs. Ritter und Henrich Lock, Ch. lit. G. Nr. 138. giebt 2} Hlr. Rott 
geld und die lote Garbe; 30) Ack. bey der Straße, an Johs. Ritter und Jacob Lat- 
lemann, Ch. lit. G. Nr. 161. giebt d:e rote Garbe; 30 h Ack. bey dem Kreutz, an Jo 
hannes Ritter und Ichs. Knauf, Ch. lit. H. Nr. 162. giebt die rote Garbe; 32) i Ack. 
4 Rut. in den Röddern, an dem von Buttlar, Ch.lit. A. Nr. 64. giebt die rote Garbe; 
33) Ack. 1 Rut. im Boden, der lange Acker genannt, an des Capitain Leonhardö Rel. 
Ch. lis.'H. Nr. 181. giebt an die Pfarrey zu Elden i Hahn, ist aber zehndfrey ; 34) i^Ack. 
^ 2' Rut. im Taubenloch am Wege und Henrich Neumeyer, Ch. lit. N. Nr. 16. giebt die rote 
Garbe ; ' £5) Ack. 7 Rut. wüstes am Mühlenberge bey der Claus, an des Capitain Le- 
onhards Rek. Eh. lit. F. Nr. 1. giebt 24 Hlr. Rottgeld und die lote Garbe ; Erbwiesen: 
tzö)''Z Ack. T Rut. die Riedwiese oder Riedgartcn genannt, an Wilhelm Fischer und Conrad 
' Gries, Ch. lit. H. Nr. 92. 37) 2 Ack. im Ballenbach ,- an Conrad Lippe gelegen, Ch. lit. 
K.' 38) lrV Ack. 6 Rutt im untersten Ballenbach , an Conrad Lippe, Ch. lit. K. Nr. roy. ' 
' 39) 3/§ Ack. 9 Rut. zu Todtenhauseu im Walde, stößt unten auf die Trift, Ch. lit« M. Nr. 
ioot u. roo giebt dem von Buttlar 7 Hlr. Michels-Zins; Erbgarten: 40) & Ack. 3 ^ Rut. 
stößt auf die Elbe, an Christoph Lange und ihm selbst, Ch. lit. H. Nr. 69, 70 u. 71. giebt 
dem von Buttlar jährlich l Gans ; und 41) Ack. 7 Rut. beym Elbenstege am Wege, Ch. 
lit. H. Nr. 72. giebt dem von Buttlar jährlich i Gans ; Sodann an adlich freyen Grundstük» 
ken, welche im Ritterschaftlichen Steuer-Catastro überhaupt zu 159 Stfl. 19 Alb. Steuer- 
Kapital angeschlagen worden, als: a) ein frey adlich Haus, nunmehr eine Baustätte, ge- 
' gen der Mühle zu Elben gelegen, d) Z Ack. Garten dabey, c) i| Ack. zehndfreycs Land, 
die Bettewiese genannt, d) 15 Ack. 4 Rut. Land auf der Ohleymühle, u. c) i^Ack. 1 Utut. 
Land im Hahnebach gm Graben , sotten Mittwoch den 6ten November- öffentlich und meist,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.