Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Dom i-flen October i8o§. 
»-8Z 
> werden solche desteys besorgen. Welches dem geehrten Publico hiermit angezeigt wird^ 
t Barchfeld den Zoten Sevtember l?oz. 
a S* L. Hartert, Landgrafl. Hessen»Philipsth. Amtmann daselbst, 
zo) Wenn der ans dem Dienst des Herrn Hofraths Brumhard entwichene Johann Henrich Geiz. 
J aus Hemfurth, Amts Waldeck, gebürtig, den i8ten November l. I. nicht vor mir erscheint, 
i und auf die Klage der Christiane Dülferin dahier i« pto. paternitatis sich vernehmen laßt, 
' so wird gegen ihn in contumaciam erkannt und weitere rechtliche Verfügung getroffen. Nie- 
derwildungen den 4ten October i8oz. Lagrrze, Rath und Landschultheiß. 
¡ii) Der Reaierungö-Procurator Wöhler macht denjenigen, die Geschäfte mit ihm haben, be 
kannt, daß er seine Wohnung veränderte und jetzt in des Kaufmann Hrn. Jager Hanse, iw 
der mittelsten Johannesstraße, gegen der Sonnen-Apotheke über, eine Treppe hoch, wohnte 
àr) Aus meinem Garten gegen dem Holzmagazin über vor dem Weser Thor, sind mir in dev 
l. Nacht yom zten auf dm Sten d.M. diePfirsige gestohlen worden. Derjenige so mir den Thä 
ter anzeigt, hat eine Caroline Douceur zu gewarten. wild, 
zz) Da ich von der Oberneustadt in die Dionysienstraße in des Nadlermeister Maske Haus, 
ij Nr. 94. dem Stockholm gegenüber gezogen; bin, so habe ich dieses meinen Kunden und 
h Freunden hier mit bekannt machen wollen. Der Schumachermeister Anton Mathierr. 
Hie Gläubiger des auf unterthanigstes Nachsuchen gnädigst verabschiedeten Second-Lieute-» 
- nant von Canngieser werden hiermit vorgeladen, um ihre etwaige Forderungen in Termino 
den Ziten dieses Morgens y Uhr bey Strafe der Abweisung von diesem Verfahren dahier ge- 
hörig anzuzeigen und zu begründen. Cassel am 8ten October 1805. 
n Rurhess. Regiments Scherick Rriegsgericht daftlbft. 
Rothe, Oberst und Commandeur. C. Arstenius, Ober-Auditeur. 
Me diejenigen, welche an dem auf unterthänigstes Nachsuchen gnädigst verabschiedeten Ser 
, cvnd-Lieutenant von Steiger aus irgend einem Grund Forderungen zu haben vermeynen, 
werden hiermit vorgeladen, um solche in Termino den Ziten dieses Morgens y Uhr "bey 
e .Strafe der Abweisung von diesem Verfahren dahier gehörig anzuzeigen und zu begründen. 
Uassel am 8ten October 1805. 
1 Rurhess. Regiments GardeRriegsgerjcht daselbst. 
L. von Webern, Generalmajor und iter Commandeur. 
C. Arstenius, Ober-Auditeur. 
\> Nachricht znr Aufmunterung. 
,rie Dorffchaft Bründerftn, in der Classe Wolfhagen, ist, wegen der allgemeinen Anwen- 
3 \ düng der Schutzpvcken in ihrer Gemeinde, von Sr. Kurfürstlichen Durchlaucht, unserm anä- 
- digsten Landesherrn, mit einer Belohnung von 10 Rthlr. begnadigt worden; welches ich hier- 
- mit zur Aufmunterung für andere Gemeinden öffentlich bekannt mache. Wolfhagen am sten 
"October 1805. L. Rraushaar, hiesiger Metropolitan u, Vicar zu Bründersen. 
. Bücher zu verkaufen. 
j Rachgeber bey den vorzüglichsten Geschäfts-u. HandekSangelegenhcite» für Mamifasturisten^ 
. Fabrikanten, Handelsleute, Krämer und alle, welche Handelsgeschäfte betreiben; insbeson- 
[ dere aber für diejenigen, welche die Handlung erlernen wollen. In Verbindung einiger fach- 
. verständigen und erfahrnen Kaufleute herausgegeben von G. C. Claudius. — Jetzt kann ich 
, «ndllch dem resp. Publieo die Versicherung geben, daß dieses lang ersehnte Buch in bcvvrste- 
, hender Michaelismesse gewiß die Presse verlassen wird. Die Preise für die reff). Subwri- 
> beuten sind folgende: Ein Exemplar auf Druckpapier 1 Thlr. 8 Gr. Ein dergl. auf Schreib 
papier i Thlr. iS Gr. Ein dergl. auf Schreibpapier, sauber in Maroquin Papier gebunden, 
3 Tha-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.