Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

annehmliches Gebot geschehen; es wird daher anderweiter Tertriin auf den rzten October 
s. c. nach Bergheim in des Grebeu Haus anberahmt, worin mit dem zuletzt gethanen Gebot 
der 900 Rthlr. der Anfang gemacht werden soll. Kauflustige, so wie diejenigen, welche an 
besagten Grundstücken rechtliche Ansprüche zu haben vermeinen, können sich ersagten Tages 
vor Kurfürst!. Amte aldort einfinden, erstere bieten und den Zuschlag erwarten, letztere aber 
haben ihre vermeintliche rechtliche Ansprüche bey Strafe der Enthörung zu begründen. Spag- 
genberg am löten September 1805. 
Rurhess. Amt alhier. in fídem C. 2t. C. Lometsch, Amts-Assessor. ^ 
19) Auf Instanz des Stephan Pincken Ehefrau zu Rotenburg soll Schuldenhalber der Johan 
nes Möllers Witwe von Altmorschen, ein derselben zugehöriges Wohnhaus cum pertinenti!, 
zwischen Christoph Heinemann und Valentin Wiegands Rel. alldort gelegen, öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu lermmus licitsüonjs auf den riten No 
vember l. I. vor Kurfürst!. Amt allhier angesetzt, worin Kauflustige so wie diejenigen, wel 
che, an besagtem Wohnhause rechtliche Ansprüche zu haben .vermeynen, vor Kurfürst!. Amte 
allhier Vormittags 9 Uhr erscheinen, und von erstem der Meistbietende des Zuschlags gewär? 
tigen kann, letztere aber ihre rechtliche Nothdurft tob pr-ejuclicio prrccluiizu Protokoll vorstel 
len sotten. Spangenberg am 2ten September 1825. 
K. H. Amt alhier. In ñdem 
    

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.