Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Sssö s 3 
4) 
Vom 3ttn Julius rzoz. 
L57 
tig zu stellen, als sie im widrigen Fall damit ausgeschlossen werben, und ihnen ein ewiges 
Stillschweigen auferlegt wird. Braunfels am igten Iunii 1805. 
Rr«ft Auftrags. Möller, Amts-Assessor. 
9) Die Creditores des im Regiment Wurmb gestandenen, und ohnlängst mit Tod abgegan 
genen Secondlieutenantö Francke werden hiermit vorgeladen, um ihre Forderungen in rer- 
mino den löten Julii d. I. Morgens 9 Uhr bey Strafe der Abweisung von diesem Verfahren 
dahier gehörig anzuzeigen, und zu begründen. Cassel den 2zten Iunii 1805. 
Rurhess. Regiments wurmb Kriegsgericht daselbst. 
v. wurmb, Generalmajor und Chef. C. S. 2lrstenius, Ober-Auditeur. 
* .. -8 
10) Unterzeichneter hat die Behausung des Herrn George Pfeiffer, in der Carlshaferstraße, ge 
kauft, und macht es hierdurch bekannt, damit diejenigen, so Forderung oder ein Näherrecht 
daran zu haben glauben, sich Zeit Rechtens melden mögen. 
Joseph Susmann Abraham. 
n) Ich Unterschriebener habe von des verstorbenen Schmidtmeister Glaß hinterlassenen Tochter 
ein Stück Land, in der Wvlfsangerschen Terminey, gerichtlich um eine Summe Geld gekauft. 
Wer etwas daran zu fordern hat, oder Näherkäufer zu sein glaubt, der wolle sich Zeit Rech 
tens melden. Heinrich Eißenmanger, Dachdeckermeister. 
Verkauf von Grundstücken. 
i) Auf Instanz der Catharine Elisabeth Johannes Koch Rel. geb. Scheffel zu Gilsa sollen dem 
Johann Jost Fischer zu Schiffelborn, den 25ten Julii d. I. i) | Ack. 12 Rut. Land im Bo 
den zwischen dem Fähnnch Lvtz und Dietrich Iden Erben, und 2) 4& Ack. 7 Rut. desglei 
chen auf der Teufels - Kaute zwischen Johannes Hellwig und dem von Wiesenbach beyde in 
der Obernurfer Feldmark gelegen, öffentlich und meistbietend verkauft werden. Kauflustige 
so wie diejenige, welche an diesen Grundstücken Ansprüche zu haben glauben, werden demnach 
vorgeladen, in diesem Termin Morgens y Uhr vor hiesigen Amt zu erscheinen, erstere zu bieten, 
und sich nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen, leztere aber ihre Ansprüche bey Strafe 
nachheriger Enthörung geltend zu machen. Borcken am i4ten May 1805. 
Rurfürstl. Hess. Justiz - Amt. Strube. in Läem Rabe. 
s) Es sollen ausgeklagter Schuldenhalber auf Instanz des Schutzjuden Leib Levi zu Ober- 
Vorschütz, nachbeschriebene dem Einwohner Henrich Heßler zu Singlis zustehende Immobili 
en: 1) ; Ack. Haus, Scheuer, Stallung und Hofreyde, an Philipp Norwlg, 2) 16 Rut. noch 
ein Haus an ihm selbst gelegen, 3) i| Ack. Garten dabey, und 4) | Hufe welche an Land, 
Wiesen und Garten 33 Ack. I Rut. enthält, im Termin den 2Zten Julii d. I. dahier vor Amt 
öffentlich verkauft werden. Kaufliebhaber und Gläubiger haben sich alsdann Morgens 9 Uhr 
rinzufinden, erstere ihre Gebote zuthun, leztere hingegen 5ubprLiuäicioprXclu6 ihre Forderun 
gen sä protocoilum anzuzeigen und gehörig zu begründen. Borcken am 6ten May l8oz. 
Aus Rurfurstl. Justiz - Amt. Strube. inLäe», Rübe. 
3) Nachdem in dem am loten Jun. d. I. abgehaltenen Licitationstermin auf nachfolgende 
dem in Concurs gerathenen Christoph Well zu Psiefe zustehenden Grundstücke, als: i) f 
Haus lit. A. Nr. 24. Ch. und 2) f Höllenhufe bestehend in 13I Ack. 7 Nut. Land und 
1^ Ack. 8 Rut. Wiesen, kein annehmliches Gebot geschehen ist; als wird anderweiter Lici- 
tationstermin auf Freytag den i2ten Jul. anberahmt, worinn Kauflustige vor Kurfürst!. 
Amte in loco Pfiefe sich alsdann einfinden, ein annehmlicheres Gebot, als geschehen, thun, und 
den Zuschlag erwarten können. Spangenberg am Uten Jun. 1805. 
R. H. Amt daselbst, in Là Lometsch, Amts-Assessor.
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.