Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

1204 39 ^ 
15 ) In der Carlsstraße bey der Witwe Echternach eine große tapezirte Stube Nebst Borznvi 
mer , Kammer und Küche, mit Meubels, monatlich. 
16) In der Elisabetherstraße in Nr.aiv. ein Logrs eine Treppe hoch, bestehet in Stube, Kam 
mer, Küche, Platz für Holz, Boden und «erschlossenem Keller. 
17 ) In der Martinrstraße in Nr. gr. in des Gürtlers Forstmann Behausung die ste Etage, 
bestehet in 2 Stuben, 3 Kammern, 1 Küche, Keller und Holzstall, und kann nach Vek- 
langen bezogen werden. . „ ^ t • . . 
18) In der Martinistraße in Nr. 12. em Logrs 2 Treppen hoch, bestehet tn emer Stube uni 
Kammer vornheraus, Küche und Kammer für einen stillen Haushalt, sogleich oder auf Michaeli 
ly) Im Bröckelrnannschen Haus am Brink ein Logis für eine einzelne Person,,mit oder vhn« 
Meubles, auf Michaeli. 
so) In der Königsstraße in Nr. ic>8. in der -ten Etage - Stuben, 2 Kammern, Küche uns 
.. Keller, auf Michaeli. 
Personen, welche verlangt werden: 
1) Ein Mädchen, welches hauptsächlich gut kochen, waschen und bügeln kann, auch mit Brod- 
backen und aller häuslichen Arbeit umzugehen weiß, findet, wenn sie mit Zeugnissen rhn! 
Treue und sittlichen Betragens versehen ist, einen guten Dienst in einem stillen Haushalt bis 
einer Herrschaft auf dem Laude, in der Nähe von Cassel. Wo und zu welcher Zeit selbig« 
eintreten kann, ist von Hrn. Scheffer im Hof von England zu erfragen. 
2) Zn Nr. 387. in der mittelsten Johannesstraße wird gegen Kost, Lohn und Montirung ei« 
Bedienter gesucht, der mit der Aufwartung und Gartenarbeit Bescheid weiß, und gute A 
testate beybringen kann, auf Weyhnachten. 
Personen, welche Dienste suchen: 
a) Ein Mensch von gesetzten Jahren, der die Schneiderey nach allen Moden versteht, wünsch 
bey eine gute Herrschaft sogleich oder auf Michaeli in Dienst zu kommen. 
2) Ein junger Mensch, der mehr gedient hat und mit guten Attestaten versehen ist, wünscht al! 
1 . Kutscher oder Reitknecht unterzukommen. Er kann mit 4 und 2 Pferden fahren. 
3) Em junger Mensch, 15 Jahr alt, von guter Familie, wohlerzogen und mit den nöthige« 
Vorkenntnissen versehen, wünscht aufOstern k. I. in einer Apothekern Cassel oder außerhalb 
als Lehrling angenommen zu werden. Nähere Nachricht giebt jderPsarrerGötz in Cassel. 
Kapitalien, welche auSzulehncn: 
1) 1000 bis I20O Rthlr. Pupillengelder in franz. Lbthlr. gegen sichere Hypothek und gerichtlich« 
> Obligation, zu 5 pCent, zusammen oder in einzelnen Summen. Wo? erfährt man ty 
dem Herrn Hofgoldsticker Wiederhold in Cassel, wohnhaft in der Elisabetherstraße, « 
Gasthofe zum Kurfürsten, eine Treppe hoch. 
2) 2000 bis 2500 Rthlr. auf sichere Hypothek. 
3) 200 Rthlr. in Münze gegen hinlängliche Sicherheit zu 5 pCt. 
4) 900 bis 1000 Rthlr. gegen sichere Hypothek. In der Elisabetherstraße in Rr. 228. ist ß 
zu melden. 
Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
j) Da die Ziehung der gten Classe 5rter Lotterie beendiget ist; So werden die Jnteressente« 
nicht nur die darin gefallene Gewinne, nach plansmäßigem Abzug, binnen der bestimmte, 
vierwöchigen Frist von denjenigen Eottecleurs, bey welchen die Einlagen geschehen, gegei 
U * ' ‘ * - • • ' k
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.