Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

12QO 
Z9teö Stück. 
ker Jungcurths Erben gelegen, S) i^Ack. 6 Rut. mit dev rrten Garbe zehndbares Erbland, 
am obersten breiten Aäer bey den Genchtöbäumen im Weybacherfeld, an Ludwig Bockwiz- 
ren Erben, y) | Ack. Erbland «muntersten breiten Acker bey der blauen Psütsche, zwischen 
dem Rathsvcrwandten Adam Lange und den Kuchenbeckerischen Erben, ebenfalls mit der Uten 
Garbe zehndpflichtig, io) || Ack. l Rut. Erbland, worauf die uteGarbe gezehndet wird, 
2 Beete denn Weibacher Gericht an Jacob Hilgenberg gelegen, u) i§ Ack. Lehnland zum 
Grunewaldsgütchen gehörig mit der uten Garbe zehndbar hinter der sauern W:ese beydem 
v. Höfischen Teiche und auf die saure Wiese stosend, 12) 1?% Ack. 5 Rut. Erbwrese vor dem 
Poftschlag im Hain, zwischen Jacob Helgenberg- und drr vormaligen Vaupelischen Wkese> 
welche jährlich 2 Alb. 6Hlr. in die Renterey zinset, und iz l Ack. 4 Rut. zinösreyer Erb 
garten am Sternweg, zwischen des General-Ehirurgus Bausch Erben und Oberemnehmer 
Brethauer gelegen, zu ihrer bessern Auseinandersetzung zwarfreywillig, doch unter obrigkeit 
licher Auctoritat, mit lehn- zinö^ und zehndherrlichem Consenö öffentlich an den Meistbieten 
den gegen alsbaldige baare Bezahlung verkaufen. Nachdem nun auö Kurfürstlicher Regie 
rung mir zu diesem Verkauf Commission ertheilt worden ist, und ich hierzu einen öffentli 
chen Licitations-Termin auf den 2iten k. M. frühe um y Uhr dahier in Aiegenhain anberaumt 
habe: So wird dieses zudem Ende hierdurch bekannt gemacht, damit Kaufliebhaber als 
dann im bestimmten Termin dahier vor der Commission erscheinen, bieten, und darauf recht 
liche Verfügung erwarten. Aiegenhain am riten August 1805. 
Günther. Rraft Auftrags, 
34) In Schuldforderungöfachen der Gebrüder Hofmannzu Wehlheiden, wider den Bürger. 
Michael Gellert allhier, sollen die dem Letztem und dessen verstorbenen Ehefrau allhier zuge 
hörige Grundstücke, als: i) 4 Hufe Pfarrland; 2) 1 Ack. Erblanv im Schlächter, an 
Arnold Fiands Erben; 3) 1 Ack. Erbland hinter den Hopsenhöfen, an Christian Präge; 
und 4) ein Haus in der untersten Strohgasse, an Damian Breul gelegen, samt dazu gehö 
riger Hofreyde, im Termin Montag den uten November nachftkünftig öffentlich an den 
Meistbietenden gegen baare Bezahlung verkauft werden. Diejenigen sowohl, welche sothane 
Grundstücke zu raufen gesonnen, als welche rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeynen, 
können sich ln pr-eüxo Vormittags 10 Uhr auf hiesigem Rsthhaus ohnfehlbar einfinden, bie 
ten und ihre Nothdurft wahren , darauf aber gegen das höchste Gebot nach Befinden den Zu 
schlag und daS Weitere erwarten. Grebenstein den 27ten August 1805. 
Rurhessisches Stadtgericht hierselbft. Giesler. 
35) In der obersten Jacobsstraße ist das Haus Nr. 262. zu verkaufen. Die Hof- und Wak- 
senhauöbuchdruckerey giebt weitere Nachricht. 
36) Das Haus Nr. 125. in der Dionysienstraße ist zu verkaufen, und kann ein beträchtliches 
Kapital auch wohl,'das Ganze verzinslich, stehen bleiben. Beym Eigenthümer, im Haus ist 
sich zu melden. 
37) Ausgeklagter Schnldenhalber soll das dem Einwohner Johannes Schröder zu Hohenkir- 
* chen zugehörige Wohnhaus samt Zubehör im Termin Donnerstag den 26ten September l.J. 
an den Meistbietenden öffentlich vertan,t werden. Kaufliebhaber und diejenigen , welche an 
. gedachtem Wohnhause rechtliche Ansprüche machen zu können vermeynen, haben sich daher in 
pr»5xo des Vormittags um io Uhr auf der Amtsstubezu Grebenstein einzufinden, Erstere näm 
lich um zubieten. Letztere hingegen ihre vermeyntlichen Ansprüche zu begründen, und darauf 
nach Befinden das Weitere zu erwarten. Hofgeismar am i8ten Juli: 1805. 
Rurhess. Amt Grebenstein. Gieoler. 
z8) Nachdem zur weiteren Versteigerung des dem Steuer.Commissario Rath Rodemann und 
dessen Eheconsortin zuständigen dahier vor dem Holländischen Thore am Heckershäuser Wege 
neben der Mohnbach gelegenen contributionsfreyen Garten von ohngefehr 6 Acker samt 
darin befindlichen Mohn- )md Seeorwrnie - Gehguben, welche zu einer Wirthschaft sehr be- 
■ - 1 ' . 1 - quem
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.