Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

n8s 
zsteS Stück. 
.¿s Bey Madam Moillet in der Carlsstraße in Nr. 95. sind von alle« Sorten Karten, nur 
0 der Boulnoischen Fabrique, in den brlllgsten Preisen zu haben. 
si a In Nr. 387. in der mittelsten Johannesstraße siehet ein moderner Windofen mit Röhre 
9 und Rost, welcher bequem aus einem Zimmer in das andere transportirt werden kann, zu 
52)^ Diejenigen welche verlegen sind Schutt unterzubringen, finden eine» Abnehmer in der Wil- 
0 belmshvher Vorstadt bey Jusquinus. . ' 
33) Nachdem der Pachter der hiesigen Commißwirthschast Andreas Holzapfel verstorben, und 
Q deshalb auf Befehl Kurfürst!. Oberrent-Kammer fothane Wirthschaft anderweit ausgebe 
ten werden soll; so wird solches, und daß ein deshalbiger Liciratlonö-Termin auf Mitwochen 
den i8ten d. M. bey hiesiger Renterey angesezt worden, den Pachtlustigen hierdurch bekannt 
gemacht, damit sich solche besagten Tags^ des Morgens 9 Uhr, auf hiesiger Rentereystube 
einfiyden, bieten, und das Weitere gewärtigen mögen. Cassel am yten September 1805. 
Rurfürstl. Renterey daselbst. Haußrnann. 
Vevichtigung : In der dem güten Stück dieser Zeitung inserirten Nachricht von der Kurhess. 
Gcneral-Brand-AffecurationS-Commission, muß es bey der Besoldung des 
Rechnungsführers heißen: vom iten Jan. bis ult. Dee. 1805. 
Todesfälle. 
1) Es hat dem allmächtigen Gott gefallen, meinen noch einzigen lieben Bruder , und unsern 
werthgeschätztesten Oheim, den Kurfürst!. Hessischen Regierungsrath, Christian Gerhard 
Apell, welcher seither beynahe 4 Jahr lang an gichtischen und andern schlimmen Zufällen 
sehr vieles ausstehen müssen, und nachdem er dem Kurfürst!. Hessischen Hause über 60 Jahre 
treu-devoteste Dienste geleistet hat, am 8ten l. M. und I. im 8rten Lebensjahre aus diesem 
Jammerthal in ein besseres Leben zu versetzen; welches wir allen unsern Verwandten, Freun 
den und Gönnern hierdurch bekannt zu machen, ohnermangeln. Cassel den 9ten Sept» i8c>Z. 
3. R. Apell, Kurfürst!. Hessischer Hauptmann, als Bruder. 
Sodann dessen Vetter: 
David von Apell, Kurfürst!. Hessischer Geheime-Kammerrath» 
Carl von Apell, Hauptmann im Regiment Landgraf Carl. J 
Justus von Apell, Kurfürst!. Hessischer Steuerrath. 
Adolph von Apell, Hauptmann rm Regiment Garde. 
Louis von Apell, und Wilhelm von Apell, Eapitains im Garde Grenadier-Rgmt. 
2) Am 2üten d. M. Abends 7 Uhr gefiel es der weisen Vorsehung unsern geliebten Vater 
und resp. Bruder, den Kurfürst!. Hessischen Rath und Amtmann Johann Conrad Pfeiffer 
von unserer Seite wegzunehmen. Nach einem beynah ^jährigen Krankenlager entschlief er 
sanft an völliger Entkräftung im 57ten Jahre seines thätigen Lebens. Die-sen für uns s» 
schmerzhaften Verlust, den wir allen unsern Verwandten und Freunden schuldigst hierdurch 
bekannt machen, bitten wir durch Beyleidsbezeugungen nicht zu erneuern. Witzenhausen am 
.Alten August 1805» Deo ^erstorbenen hinterlassene Rinder u. Geschwister. 
Bücher zu verkaufen. 
I) Folgende Bücher sind bey Heinrich Gräff in Leipzig erschienen und um beygesetzte Preise zu 
haben: i) Agrippa von Nettesheim, das Ganze der Tascheuspielerkunst, ohne großen Ap 
parat und Kosten, die seltensten und auffallendsten Zauberstücke zum geselligen Vergnügen zu 
machen. Nach Eckartshausen, Guyot uyd Pinttli. Mck 2 erläuternden Kupfern, 8. ^oßjgr. 
Wenn man sich zum Vergnügen Anderer, gewisser Fertigkeiten der Hände, .seyen es Kar 
ten,
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.