Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

ÜTaf * 58 teS Stück. 
3i) Jtt der Martinifiraße in Nr. ls. ein Logis - Treppen hoch, bestehet in einer Stube und 
~ Kammer vornherans, Küche und Kammer für einen stillen Haushalt, sogleich oder auf Michaeli. 
AL) Jm'Bröckelmannschen Haus am Brink em Logw für eme emzelne Person, mit oder ohne 
Meubles , auf Michaeli. 
23) Im der Komgsstraße in Nr. ioZ. in der sten Etage 2 Stuben, - Kammern^ Köche und 
Keller, auf Michaeli. 
Personen, welche verlangt werden: 
1) Ein Mädchen, welches hauptsächlich gut kochen, waschen und bügeln kann, auch mitBrod-" 
backen und aller häuslichen Arbeit umzugehen weiß, findet, wenn sie mck Zeugnissen ihrer' 
Treue und sittlichen Betragens versehen ist, einen guten Dienst in einem Men Haushalt bey 
einer Herrschaft auf dem Lande, in der Nähe von Cassel. Wo und zu welcher Zeit selbige 
eintreten kann, ist von Hrn. Scheffer im Hof von England zu erfragen. 
2) In Nr. 38/. rn der mittelsten Iohannesstraße wird gegen Kost, Lohn und Montirung ein 
• Bedienter gesucht, der mit der Aufwartung und Gartenarbeit Bescheid weiß, und gare At-, 
testate beybringen kann, auf Weyhnachten. 
; ' Personen, welche Dienste suchen: 
1) Ein Mensch von gesetzten Jahren, der die Schneiderey nach allen Moden versteht, wünscht 
bey eine gute Herrschaft sogleich oder auf Michaeli in Dienst zu koinmen. 
2) Ein Mensch, der die Aufwartung recht gut versteht und mit z Pferden fahren kann, dabey 
alle Hausarbeit thun will, mit gutem Attestat versehen ist, und etwas 'chrecben und rechnen 
kann, wünscht sogleich oder auf Michaeli bey eine gute Herrschaft in- oder außerhalb Cassel 
in Dienst zu kommen. 
Kapitalien, welche auszulehnen: 
1) 1000 bis 1200 R!!>lr. PlipiLengelder in franz. Lbthlr. gegen sichere Hypothek nnb gerichtliche 
Obligation, zu 5 pCrnt, zusammen oder in einzelnen Summen. Wo? erfährt man bey 
dem Herrn Hofgoldsticker Wiederhold in Cassel, wohnhaft am Steinwege, am Gasthofe 
zum Kurfürsten, eine Treppe hoch. e 
2) 3- bis 4006 Rthlr. sind zu 4 pCent gegen hinlängliche Sicherheit, jedoch blos in Cassel 
auszulehnen, wovon das Nähere von dem Regierungs -Prokurator Thalmann zu verneh 
men ist. 
2) 320 Rthlr. Pupillengelder auf sichere Hypothek, und ist sich auf der Oöerneustadt in der 
Carlsstraße in Rr. 94. zu melden. 
4) 60 Rthlr. Pupillengelder gegen sichere Hypothek zu 4 pEt. Bey dem Bändermstr. Jacob! 
in der Ünterneustadt ist sich deshalb zu melden. 
... Bekanntmachung von verschiedenen Sachen: 
r) Da die Ziehung der ztcn Classe zrter Lotterie beendiget ist; So werden die Interessenten 
nicht nur die darin gefallene Gewinne, nach plansmäß-geni Abzug, brnnen der bestimmten 
vierwöchigen Frist von denjenigen Collecteurs, bey welchen die Emlagen geschehen, gegen 
die Original Gewinn-Loose in Empfang nehmen, sondern auch'die Renovation der im Spiel 
verbliebenen Billets um so mehr beschleunigen, als die Ziehung der 4teMClasse den Liten Ok 
tober d.J. ohnfehlbar geschrebet. Auch stehen noch Kaufloose zur 4ten Classe, und zwar: 
Ganze zu 7! Rthlr., Halbe zu 3^ Rthlr., und Viertel zu 1 Rthlr. 21 Ggr., in den Eol- 
Lecturen zu haben. Cassel den roten Sept. l.8oz. - 
Rurfsspstl. Hess. Lorteere-Dixection daselbst. s)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.