Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Dom i6ten September r8o§. rr6- 
zu biete«, und naH Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. WilhelmshLhe am L8ten Julik 
.1805. R. H.Amt hierselbst. Bretharrer. 
-4) Auf Ansuchen des verstorbenen Hofmusicusî Michels Witwe lst zum öffentlichen Verkauf 
der ihr adjudicirten, dem verstorbenen Marställer Wehmann zugehörig gewesenen Behausung 
allhier in der Judengasse am Feilenhauer Richter gelegen, Llcitatwns-Tcrmm auf Donner- 
. stag den i?ten October anberaumt worden. Wer nun solche zu kaufen Lust hat, kaun sich 
alsdann vor dem hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszert angeben, bieten, 
und der Höchstbietende nach Befinden das Wertere erwarten. Cassel den loten September 
1805. 
Vermöge Commission des Stadtmagistrats. H. E. Rock, Stadt-Secretsrius. 
35) Es soll des Stadt-TaMor Borghard Wohnhaus nebst Hinterhaus allhier in der Unterneu 
stadt am Wilhelmsplatz zwischen dem Brauer Ebert und Seilermstr. Arnold gelegen, öffentlich 
au den Meistbietenden verkauft werden, und ist anderweiter Subhastationstermiu auf Don 
nerstag den gten October, präfigirt worden, worin mit dem darauf gethanen Gebot der 
irzoRthlr. der Anfang beym Ausbieten gemacht werden sott. Wer nun solches zu kaufen 
Lust hat, kann sich alsdann vordem hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit 
angeben, bieten, und der Höchstbietende nach Befinden das Weitere erwarten« Cassel am zten 
September rzoz. 
Vermöge Commission des Stadtmagistrats. H. E. Roch, Stadt-Secretar. 
-6) Ausgeklagter Schuldenhalber, womit Leonhard Günther zu Bergshausen dem Hofhospital St. 
Elisabeth zu Cassel verhaftet ist, sollen nachstehende demselben zugehörige Grundstütîê, als'r 
r) Ein Wohnhaus nebst Scheuer, Hofreyde und einem Nebenhaus an Joy. Jost Werner gele 
gen; r) i^Ack. 6 Rut. Erbland auf der kurzen Hecke an Johs. Günther und Urban Hahn; 
Ch. B. Nr. 35. 3) ; Ack. 1 Nut. Erbland an Adam Werner gelegen und auf den Brucken 
weg stoßend; CH. D. Nr. 41. 4) § Ack. über dem Brückenweg an Johs. Schumacher, CH«. 
D. Nr. 41I. 5) i| Ack. an Conrad Günther gelegen und auf den Crumbacher Weg stoßend; 
ö) x Ack. Erbwiese vor dem Walde an Johs. Günther gelegen; und 7) § Ack. das Gemei 
ne Theil genannt; in Termino iicitationis legal! Dienstags den 2yten October nächstkünftig, 
öffentlich und meistbietend versteigert werden. Kaufiiebhabern und etwaigen Pfandglaubiaern 
wird daher solches des Endes hierdurch öffentlich bekanntgemacht, damit sie inpr-etîxo Mor» 
-gens y Uhr vor Amt allhier erscheinen, erstere bieten, letztere aber ihre vermeinten Ansprü 
che bey Strafe deren gesetzlichen Erlöschung zu Protoeoll anzeigen, und das Weitere erwar 
ten mögen. Oberkaufungen den i9ten August 1805. 
R. H. Amt Hierselbst. Burchardr. 
-7) Den loten October soll auf Ansuchen des Rathöverwandten Inspecter Hieronymus Hum- 
bürg dessen Garten allhier vor dem Cöllnischen Thore, zwischen der Frau Majorm le Long 
und der Witwe des verstorbenen Au-Jnfpector Wagner gelegen, i* Ack. 2 Rut. haltend, 
wovon 2 Alb. 4 Hlr. monatliche Contribution entrichtet werden muß, öffentlich jedoch frey- 
willig an den Mehrstbirtenden verkauft werden. Wer nun solchen zu kaufen Luft hat, kann 
sich alsdann vor dem hiesigen Stadtgericht zu früher gewöhnlicher Gerichtszeit angeben, 
bieten, und der Meistbietende nach Befinden das Weitere erwarten. Zur Nachricht dient, 
daß bereits 800 Rthr. darauf geboten worden sind, und mit diesem Gebot der Anfang be^m 
Ausbieten gemacht werden soll. Cassel am loten September i8oz. 
Vermöge Commission des Stadt-Magistrats. H. E. Roch, Stabt-Secretar. 
28) Es soll auf Instanz des Schutzjuden Leib Levi zu Obervorschütz, die dem Conrad Asthaller 
ui Melgershausen daselbst zuständige Gemeindsgercchtigkeit im Termin den sien November ' 
öffentlich meinstbietendjverkauft werden. Kauflustige so wir diejenige welche an erwähnter 
Gemeindsgercchtigkeit Ansprüche zu haben veymeyncn, werden vorgeladen in prxfixo Mor 
gens 9 Uhr vor hiesigem Amt zu. erscheinen, erstere zu bieten, und nach Befinden des Zu- 
Mmmmmmm- schlags
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.