Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom 9ten September 1805. 
1155 
€6) Benders Rel. ctr. 61 . pto. Aufhebung eines Güther-Anschlags , «leeret. denegst eod. 
67) Han. ref. Confist, affist, dem Kloster Schlüchtern ctr. Druschei, pro. Weinfuhren, decret. 
denegat. d. Zl. 
08) Keppel ctr. Stockhardt, Pacht-Ablieferung betr., «leeret, reformar. eod. 
tig) Stoñhardt ctr. Keppel, pto. debiti, decret* denegät. eod. 
70) Stuckardtin et Cons. ctr. Kaufmann et Cons, , Entschädigung betr», decret. desertor, eod. 
7 1) Israel ctr. Wüstner, pto. dilkümat. , decret. non devolut. et desertor» eod. 
72) Reinhard ctr. Brandau et Cons . pto rctractus ex jure eongrui , decret. desertor, eod. 
73) Rinteler Br. u. Rath ctr. Lange, Servicegeld betr., decret. denegar. eod. 
74) Kayser ctr. Wissenbachs Curatorem, pto. emti- decret. resvrmak. eod. 
Cassel den 4ten September x8oz.' * ' • ' v, , 
Besonderes Avertissement. /; ■ 
Da von dem Amtmann Berner zu Holzheim berichtliche, Anzeige geschehen, daß dem dor 
tigen Amtöboten am aten April d. I. ein Schreiben unter der Addresse: an Kurfürst!. Ober- 
Rent-Cammer, zur weitern Besorgung nach Hersfeld zur Post eingehändigt worden, solcl^es 
aber mit dem beygefügten, über die aus dem Heposi'to des Amts Hauneckzzur General-De 
positen- und Land Assistenz--Casse unterm roten Februar 1804 eingesandte 216 Stück Lbthr. 
von Johannes Niebell aus Starkloö, für die von Johannes Schüler erkaufte GÜM., depo- 
- nirte Gelder, von Seiten der Casse ertheilte gedruckte Originalschein, d. d. Cassel btnjizten 
Februar 1804 sub. Nr. 12. verlohren gegangen seye; so wird der Finder aufgefordert, be- 
meldeten Orginaischein 3 dato binnen io Wochen zu produciré», und sich als dessen rechtmäs 
siger Besitzer zu legitimiren, widrigenfalls nach Verlauf dieser Frist, gedachter Originalkas- 
seschein für ungültig und erloschen angesehen, und darauf nie einige Zahlung geleistet, son 
dern das deponirte Geld an dre Amtsdepositarien zur wettern Auszahlung an die rechtmäßigen 
Behörden zurückgezahlt werden soll. Cassel .en irten August 1805. . ► ■ 
?lus Kurfürst!. Ober-Acnt-Cammer. 
Todesfall. 
1) Am 27ten d. M. entschlief unsere innigstgeliebte Tochter, Sophie Charlotte Dorothee, 
nach erduldeten vielen Leiden, an den Folgen eines viellercht beyspiellosen Zusammentreffens, 
mehrerer Krankheiten, in einem Alter von i\ Jahre, zu einem bessern Leben. Wir ma 
chen diesen, für uns unersetzlichen Verlust, unsern Verwandten und Freunden hiermit be 
kannt, und verbitten uns, von ihrer aufrichtigen Theilnahme überzeugt, alle schriftliche Bey 
leidsbezeugungen. Hessenstein am zoten August 1805. 
C. Bellinger, Rentmeister daselbst. I. H. Ch. Bellinger, geb. Finger. 
2) Am zoten v. M. beschloß Herr Joh. Conrad Reimann :n Lichtenau, sein gemeinnütziges Le 
ben im 87ten Jahre seines Alters. Reine ungeheuchelte Frömmigkeit und thätige unverdrosse 
ne Menschenliebe leuchteten aus allen seinen Handlungen hervor, und das mannigfaltige Ga 
te, was er an seinem Wohnort und in der Gegend umher stiftete und beförderte, bleibt ein 
unvergängliches Denkmahl seiner Milde und seines seltenen Gemeingeistes. Die Dürftigen 
trauren um einen Wohlthäter, seine Bekannten um einen biedern Freund, und die Seinigen 
um einen ehrwürdigen Grosvater. Lichtenau den aten Septr. 1805. 
Die Angehörigen des Verstorbenen. 
Bücher zu verkaufen. 
r) Der Jüdische Kalender aufs Jahr i8oS. ist nunmehro im hiesigen Waisenhaus, das Hundert 
gebunden für - Rthr. und einzeln das Stück zu x alb. , desgleichen auch eine geringe An 
zahl
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.