Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom 9ten September 1305. rrz? 
Z4) Ein Garten auf der Höhenwinde zwischen dem Schneidermeister Eckart und der Witwe 
Leidbenßern gelegen,' mirguten Obstbäumen versehen, ist zu verkaufen. 
35) Auf Instanz des von Malsburgischen Greben Johann Jacob Neubaur zu Bründersen, soll 
der, der Christian Billerbecks Rel. zu Ippinghausen, zugehörige Erbgarten, von l Ack. 
3 Rut. beym Hause, an Johannes Fischers Erben und Ludwig Hinne senior, öffentlich und an 
den Meistbietenden verkauft werden, und ist dazu Verkaufs-Termin auf den zoten Septembre 
l. I. anberahmt worden. Kauflustige und alle diejenigen, welche Ansprüche an gedachtem 
Grundstück zu haben glauben, können sich daher in prào einfinden, erstere um zu bieten, lez- 
tere aber ihreAnsprüche^bey Strafe der Abweisung geltend zu machen. Wolfhagen den röten 
Julius 1805. Rurhesi. Stadtgericht daselbst. Ln àw GUle. 
Z'ö) Einer ausgeklagten Hypothekarischen Forderunghalber, womit der Peruckenmacher Joh. - 
Henrich Ludwig und dessen Ehefrau dahier, den Erben des verstorbenen Bürgermeisters 
Koch Hierselbst verhaftet sind, sollen nachverzeichnete den erstem angehörige m und um hie 
siger Stadt gelegene Grundstücke, als: i) ein Wohnhaus, Hofreyde und Stallung nebst 
allen sonstigen Zubehör dahier aufder Grube zwischen dem Schneidermeister Johann Wilhelm 
Lippe und Johann Nicolaus Sterbe gelegen; und 2) \ Qlct. Land und Berggarten mit Bäu 
men bepflanzt im Dietzelsgraben zwischen Johann Henrich Hillemannö Erben und Chirur- 
guö Jacob Christoph Seyfried gelegen, Donnerstag den 2gten Oktober d. I. meistbietend 
gerichtlich verkauft werden. Kaufliebhaber können sich bestimrnren Tages vor Fürstl. Stadt 
gericht dahier von 10 bis 12 Uhr melden, bieten und nach Befinden den Zuschlag erwarten. 
Wannfried den isten August 1805. ^ 
L. H. R. Stadtgericht daselbst. C. w. Hattenbach. 
In ütlcm Lopj-e J. H. Bürbenne, Stadtschreiber. 
57) Ausgeklagter Schnldforderung halber, womit Henrich Eollmann und dessen Ehefrau zu 
Sandershausen dem Corporal Metz vom Kurhessrschen Regiment Genö d'Armes verhaftet 
ist, soll das demselben zugehörige Wohnhaus cum pertinentiis, im Versteigerungs - Termin 
Mitwochen den 2Zten October d. I. öffentlich und meistbietend verkauft werden. Kauflieb- 
haber so wie alle diejenige, welche an dem gedachten Grundstück Pfandforderungen zu ha 
ben glauben, können sich demnach in pr^fixo Vormittags 9 Uhr vor Amt allster einfinden, 
erstere bieten, leztere aber ihre vermeinten Ansprüche bey Strafe deren gesetzlichen Erlöschung 
zu Protokoll anzeigen, und das Weitere erwarten. Oberkaufunzen den /ren August 1805. 
Rurhess. Amthierselbst. Durchardr. 
38) Auf Instanz des Crinstnalgerichts-Asseffonö Buch zu Cassel sollen folgende dem Müller 
Valentin Jeppe zu Veckerhagen daselbst und in dasiger Feldmark gelegene Grundstücke, als: 
i) eine erbeigenthümllche sogenannte Holzmühle bey der Eisenhütte mrt einem Schlaggange, 
ist oberschlägtig; 2) iA Ack. 6| Rut. dienstbaren Erbgarren bey der Mühle, an Christoph 
Backen; Z) A Ack. 6| Rut. Erbland, so zehndbar, auf dem Oberlangenfelde, an Johs. 
Stange; 4) Ack. if Rut. hinterm Bruche beym Gudenbusche, an Joh. Peter Stangen; 
z) § Ack. sogenanntes Hillwartshäußerland auf dem Hasselfelde, an Johannes Stange; 6) 
i^Ack. 7^ Rut. Erbwiese von 4^ Ack. 7l§ Rut. auf den Entenpfühlen; 7) -/* Ack. I Rut. 
Erbwiese r von Ack. 3 Rut. rn den Entenpfühlen ; 8) | Ack. 9 Rut. Erbland auf. dem 
Schottlands, modo an Joh. Michel Hagemann ; 9) « Ack. 3 Rut. Erbland hinterm Bruche, an 
Christoph Koch und Thomas Albrecht; 10). '■& Ack. 4! Rut. Erbland auf dem Schottlands, 
an George Becker und Hecke; n) Ack. 7I Rut. Erbwiese zu | von 4?! Ack. 3 \ Rut. an 
den Entenpfühlen an Ludwig Kranz; 12) & Ack. | Rut. Erbwrese zu ^ von Ack. 3 Rut. 
in den Entcnpfühlen, an '.hm selbst und Ludwig Kranz; 13) ^ Ack. 7I Rut. Erbwiese un 
ter dem Haffelbach an der Weser und George Christoph Ossenbrück; 14) z\ Ack. 5I Rut. 
unter der Eisenhütten. der Kampf, zwischen dem Bach und-Johs. Albrecht; 15) Ack. 
3 Nut. daselbst, an Johs. Hofmanns Garten; iö) f Ack. daselbst an dem Vogt Bogehold; 
Hhhhhhhz 17)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.