Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom ylen September L8oZ. 
rrZ 5 
Hveg stoßend; CH. D. Nr. 41. 4) | Ack. über dem Brückenweg an Johs. Schumacher, CH. 
D. Nr. 4lr. 5) i£ Ack. an Conrad Günther gelegen und auf den Crumbacher Weg stoßend; 
6) § Ack. Erbauest vor dem Walde an Johs. Günther gelegen; und 7) ; Ack. vas Gemei 
ne Theil genannt; in germino licitationu Jegali Dienstags den 29ten October nächstkünftig, 
öffentlich und meistbietend versteigert werden. KaufUebhabern und etwaigen Pfandglaubigem 
wird daher solches des Endes hierdurch öffentlich bekannt gemacht , damit sie inpnetiro Mor 
gens y Uhr vor Amt allhler erscheinen, erstere bieten, letztere aber ihre vermeinten Ansprü 
che bey Strafe deren gesetzlichen Erlöschung zu Protocoll anzeigen, und dag Weitere erwar 
ten mögen. Oberkaufungen den Lyten August i8c>z. 
K. H. Amt Hierselbst. Burchardi. 
L7) Da in dem am zteuAug. ». ^abgehaltenen Licitatlonotermin auf nachfolgende dem ver 
storbenen Johannes Freitag molo dessen Erben zu Bergheim gehörige Immobilien, alsr 
i) ein Wohnhaus an Johannes Riemenschneider und George Rode gelegen, 2) iZ Hufe 
sogenannte Freytagsgüter, 3) a Erbwiestn, und 4) ein Bottland, kein annehmliches Gebot 
geschehen ist; als wird anderweiter Licitationstermin auf den löten September ». c. anbe- 
rahmt, worin mit dem zulezt geschehenen Gebot der 760 Rthlr. der Anfang gemacht werde« 
soll; diejenigen nun, welche auf besagte Grundstücke ein Mehreres zu bieten gesonnen find, 
können sich besagten Tages vor Kurfürst!. Amte allhier einfinden, ein annehmlicheres Gebot, 
als geschehen, thun, und den Zuschlag erwarten. Spangenberg am zten August 1805. 
Kurhess. Amt Hierselbst, ln fidem Lometsch, Amts-Assessor. 
3$) Da sich in denen zum Verkauf der Haßenpflugischen Niederhülstr Grundstücke im Ganze» 
keine Kaufiiebhabere in denen bereits abgehaltenen 3 Licitationöterminen eingefunden haben, 
und nunmehro die hohe Einwilligung Kurfürstl. Oberrenthkammer zum einzelnen Verkaufer- 
theilt worden ist, so wird auf fernere Instanz der Gläubigerin Schutzjuden Leib Levi zu Ober- 
Vorschätz abgeschiedene Ehefrau in Oberaula ein anderwetter Lieitationstermin zum einzel 
nen Verkauf der derselben vom Joh. Henrich Haßenpflug und dessen Ehefrau, modo deren 
Sohn George Haßenpflug zu Niederhülfa, wegen eines Anlehs von 600 Rthlr. specialiter 
verschriebenen im Ort und dasiger Feldmark gelegenen Grundstücke, als: Haus und Hof- 
reyde zu Niederhülsa, neben Johs. Gebauer beym sogenannten Hülserborn gelegen, sodann 
an Erbland: a) 9 \ Ack. 7 Nut. im Strauchfeld, zwischen Johannes Baumarth, Johs. 
Gebauer und dem Herrschaftlichen Wald; b) £ Ack. wüst daran; c) iZ Ack. 17 Rut. im 
Schmückbornsfeld, an Johs. Gebauer; d) ij Ack. n Rut. daselbst, zwischen Johs. Ge 
bauer und ihm selbst; e) | Ack. 11 Rut. daselbst am Wald her; f) £ Ack. 3 Rut. Triesch 
daselbst, zwischen dem Wald und Johs. Gebauer; g) | Ack. 16 Rut. im Schmückborns 
feld, zwischen Jobs. Gebauer. Erbwiesen: ») f Ack. 8| Rut. zur fte in den Bornwie 
sen, an Andreas Freunds Erben; b) jf Ack. daselbst, zwischen Johs. Gebauer und dem 
Wege; c) i£ Ack. 14 Nut. im Straufeld, zwischen seinem Land und dem Herrschaftlichen 
Waldegelegen, auf Sonnabend denkten, September d. I. anberaumt. Kaufliebhaber kön« 
nen sich daher am besagten Tag des Morgens 9 Uhr in des dasigen Greben Jacob Baum 
arths Wohnung zu Niederhülfa bey mir dem Beamten einsinden, ihre Gebote thun und nach 
Befinden des Zuschlags, im Einzelnen oder im Ganzen, gewärtigen. Raboldshausen am 
2yten Julii 1805. Kurheff. Iustiy - Amt daselbst. Schantz. 
29) Es soll auf Instanz des Schutzjuden Leib Levi zn Obervorschütz, die dem Conrad Asthaller 
zu Melgershausen daselbst zuständige Gemeindsgerechtigkeit im Termin den 6ten November 
öffentlich meinstbietendjverkauft werden. Kauflustige so wie diejenige welche an erwähnter 
Gemeindsgerechtigkeit Ansprüche zu haben veymeynen, werden vorgeladen in prwñro Mor 
gens 9 Uhr vor hiesigem Amt zu erscheinen, erstere zu bieten, und nach Befinden des Zu 
schlags zu gewärtigen, und letztere ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Enthörung gel 
tend zu machen» Felöderg den zoten August 1805. Kuph. Amt das» Ungewitter. 
Hhh hhhh 4 ' ' ' 30)
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.