Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom ryM; August rzvz. 1047 
Al) In der Dlouysienstraße in Nr. 134. in der zten Etage I Lapezirte Stube, Küche und % 
Kammern, Platz im Keller, auf Michaeli» 
Ar) In der Martinistraße in Nr. zo. ohnweit der Garnisonskirä-e die zte Etage, bestehen- 
aus 4 Stuben, 3 Kammern, Küche, Holzremise, verschlossenem Keller und Mitgebrauch des 
Waschhauses, zusammen oder vertheilt, auf Michaeli. 
SS) An der Schloßstraße nahe am Brink neben dem Bäckermeister. Martin, eine Treppe hoch 
i Stube, Kammer, Holzkammer, Platz im Keller, aus Michaeli. B dem Luchbereitermstr. 
Bauer in der Unterneustadt in der Moritzstraße ist sich zu melden. ey 
A4) Bey dem Seilermstr. Engelhardt in der Paulistraße vornheraus 2 Treppen hoch 1 Stube, 
Kammer und Küche, auf Verlangen noch 1 Stube hintenaus, Keller und Holzstall, auf 
Michaeli. 
35) In der Elisabetherstraße bey dem Hofgoldsticker Wiederholb 1 Logis besteht in l Stube, 
Kammer und Küche mit Meubels, Monatsweise, sogleich. 
Personen, welche verlangt werden: 
j) Eine Herrschaft nahe bey der Stadt eine Magd, welche mit Kochen und Dich umzugehen 
weiß, reinlich und in häuslicher Arbeit erfahren ist, und wegen ihrer Treue und Rechtschaf 
fenheit ein gut Zeugniß aufweisen kann, gegen guten Lohn, auf Michaeli. 
2) Ein reinliches Dienstmädchen, welches gut mit Kindern umgehen, etwas bürgerlich koche» 
kann, mit sonsilger häuslichen Arbeit umzugehen weiß, und wegen ihrer Treue glaubhafte 
Zeugnisse vorzeigen kann, auf Michaeli. 
> Personen, welche Dienste suchen: 
1) Ein Frauenzimmer, welches fein weiß nahen,'gut fein waschen und plätten, schneidern, 
auch in andern häuslichen Arbeiten erfahren und im Kochen nicht ungeschickt ist und ihre %xtxu 
und Sittlichkeit mit guten Attestaten begründen kann, wünscht je eher je lieber bey eine solide 
Herrschaft, es sey in oder außerhalb Cassel, in Condition zu kommen. Ihr Aufenthaltsort 
ist zu erfahren bey dem Weißgerbermeister Schwaner vor der Schlacht. 
a) Ein junger gesitteter Mensch von honetter Familie vom Lande, wünscht in Cassel die Spe- 
cereyhandlung zu erlernen. . 
3) Ein junger Mensch, der geschickt im Rechnen und Schreiben ist, auch die Aufwartung voll 
kommen versteht, Frisiren und Rassiren kann, und mit guten Zeugnissen versehen ist, wünscht 
sogleich oder Michaeli, entweder als Schreiber oder als Bedienter in Condition zu kommen. 
4) Ein Mensch von 25 Jahren, von gutem Herkommen, welcher sowohl deutsch als lateinisch 
ziemlich lesen und schreiben kann, die Aufwartung gut versteht, wünscht bis Michaeli als 
Bedienter in Cassel eine gute Stelle zu haben. Die Hof- und Waisenhausbuchdruckerev giebt 
nähere Nachricht. - 
Kapitalien, welche auszulchnen: 
i) 360 Rthlr. Curatelgelder gegen sichere Hypothek hier in Cassel oder nahe dabey. An der 
- mittelsten Johannesstraße Ecke in Nr. 777. ist sich zu melden. 
-) 2000 Rthlr. Fundationsgelder getheilt zu 500 Rthlr., oder beysammen, bey dem Kauf 
mann Strube in Nr. 6yy. am Markt. 
3) 4 bis 500 Rthlr. gegen hinlängliche Sicherheit hier in Cassel, und ist von dem Reg. Proc. 
Thalmann das Weitere zu vernehmen. 
4) 400 Rthlr. auf sicher« Hypothek hier in der Stadt. 
Huu uuk Br-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.