Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

1045 
Vom i9teri August 1805. 
4) Der hiesige Hospitalhof zum heiligen Geist soll nach abgelaufener Bestandzeit Dienstag derr 
Zten September l. I. wiederum aus 12 Jahre unter denen noch bekannt zu machenden Be 
dingungen verpachtet werden. Der Hof, so zu einer eigenen Schäferey berechtigt ist, be 
steht in einem Wohnhause, geräumigen Stallungen und 2 Scheuren, 2 Garten vor und hin 
ter dem Hospital-, 2 Wiesen ohngefehr 7 Morgen groß, und ohngefehr 193 Morgen Land, 
dann I Hufen Stiftsland, so dem Hospital adjudicirt, in 13« Morgen Land. Der letzte 
Beständer hat zum Winterfeld > 47» Morgen mit Korn, ÜZ Morgen mit Waizen, u. iZ Mor 
gen mit Tölpen-Saamen auszusäen, und an Geströhe 785 Gebund Kvrnstroh , jedes zu 
v Pf., 100 Gbd. Waizenstroh, 50 Gbd. Gerstenstroh, 20 Gbd. Erbsenstroh, abzuliefern. 
Ohne einige Mobilien, Krippen, Trögen und Raufen, so abgeliefert werden, -stellt der 
neue Pachter das übrige ganze Inventarium. Pachtlustige haben sich daher am bestimmten 
Tage früh y Uhr auf hiesigem Rathhause einzufinden, und gegen annehmliche Gebote d'eö 
Zuschlags zu gewärtigen, und dient den Auswärtigen zur Nachricht, daß ohne obrigkeitliche 
' Attestate ihrer Vermögens-Umstände, und wegen der zu stellenden Caution, kein Gebot von 
ihnen angenommen wird. Fritzlax den zten August 1805. 
Von Stadtrathswegpn. I» ñ - - • > 
4) In der Paulistraße Nr. 521. ein Logis auf dem Hauserden, bestehet in einem Laden , 'einer 
Stube, Küche und Hof; eine Treppe hoch eine Stube und 2 Kammern, nebst Boden uzch 
' Kellerraum. Beym Kaufmann Hartmann ist sich zu melden. 
5) In der Collingischen Behausung auf der Ahne ein Logis, bestehet in einer Stube, 2 Kam 
mern und Küche, auf Michaelis - ' . > 
ch) In der Holländifchensiraße im rothen Hirsch in der 2ten Etage 1 Stube und Kammer mit 
'• Meubrls, fvgleich." -- ' - - - 
7) In der Könrgsstraße in Nr. io8. e.in Logis zu einem Laden für diese Messe. 
8) Gegen dem Hessischen Hof über ein Logis Z Treppen hoch, bestehet aus einer Stube, Karns 
- wer und Küche, auf Michaeli. 
9) Aus der Oberneustadt in der Wil'helmsstraße in Nr. 155. vornheraus eine Stube und Kam 
mer, hintenaus eine kleine Stube, Küche und verschlossener Boden, auf Michaeli. i 
.jo) In der Frau Adam Behausung in der Paulistraße in der 2ten Etage eine Stube, eine Kam- 
' mer, Küche und Platz für Holz zu legen, auf Michaeli. 
n) In der Schloßstraße in des Bäckermeisters Löber Behausung ein Logis, bestehet in Stube, 
2 Kammern, großer Küche und Platz für Holz, auf Michaeli. - 
IS) Bey dem BranbeweiusschenkenDiebel in der Martlniftraße ein Logis r Treppen hoch, mit 
oder ohne Meubels, auf Michaeli. - 
13) Von dem, von dem Herrn Major von Ochs von mir erkauften, in der Wilhelmshöher-Vsr- 
siadt betegenen Hause/Passen ausgebauete Rebenhaus »ls r vornheraus ein Saal, 1 Stube, 
2 Cabmets, sämmtlich tapezieret; hintenaus 1 Stube, i Kammer,'iKüche - uño Spei 
se-
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.