Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom i2ten August 1805* 
20 17 
Landstraße ; 5) 1 Ack. auf dem alten Feld, an'Johs. Schmitt und demvon Ddrnberglschm 
Acker; 6) , Ack. 8^ Rut. dienstbar Erbland, \ vom Acker in der Langenhecke, an Johs. 
Bornmann und Canzleyrath Scheffer: 7) Z Ack. si Rut. dienstfrey Rottland auf Bichmanns 
hausen, am Gemeinen Wege und Friedrich Lauer gelegen, öffentlich an den Meistbietenden 
gegen haare Zahlung verkauft werden. Kaufliebhaber so wie diejenige, welche gerechte An 
sprüche an diesen Grundstücken haben, können sich in diesem Termin des Vormittags von 10 
bis 12 Uhr ist hiesiger Amtsstube einfinden, bieten und ihre allenfallsige Ansprüche bey Strafe 
der Abweisung geltend machen, und sonach sich des Zuschlags und weiter was Recht ist ge 
wärtigen. Kirchhain am i8ten Julii 1805. 
Rurfürstl. Iuftitzamt allda. H. T. Mulhause. 
44) In dem sub hodierno bey Amt dahier zum Verkauf der ohmveit dem hiesigen Dorf gelege 
nen sogenannten Dammmühle, bestehend inàem Mahl» und Schlaggang, 2 Etagen hohen 
neu ervaueten geräumlichen Wohnhaus samt Hofreyde, Scheuer, Stallung und Garten, 
desgleichen 9*1 Ack. 2 Rut. Land und Wiesen von guter Dualität, theils vhnmittelbar bey, 
und theils in der Nähe der Mühle gelegen, gestandenem Termin ist das bereits außergericht 
lich geschehene Gebot von 2200 Rthlr. \nd)t überboten, und in dieser Hinsicht auf Ansuchen 
der impetnrcnden Caßdorfifchen Vormünder slius termina licitation» auf Montag den -ten 
September l. I. für Fürst!. Amt dahier angesetzt worden, welches Kaufliebhabern im^ben 
bereits bestimmten Kauf-Conditlonen, daß 1) Kauflustige vor Eröffnung der Licitation über 
ihre Solvenz glaubhafte Attestate vorzeigen, und 2) der Käufer die Halbschied der-Kauf 
gelder baar erlegen müsse, die andere Hälfte hingegen auf der Mühle samt Zubehör gegen de 
ren gerichtlichen Verpfändung und landübliche Zinsen stehen bleiben könne, bekannt gemacht 
wird. Abterode am izten Julii 1805. F. H. R.Amt daselbst. 
B. 4>. Uckermann. In fidem Rastenbein, Amts-Actuar. 
45) Da auf das ehemals adelich von Böstrsche modo Cranzische 3 Stunden von hiesiger Resi 
denz gelegene Allodial-Guth zu Hof in dem abgehaltenen Licitations-Termin nur 9520 Rthr. 
geboten und daher andrrweite Taqefahrt zu dessen Verkauf auf Mitwochen den Uten Sep 
tember anberaumt worden; So können sich Kauflicbhaber alsdann auf Kurfürst!. Regierung 
in der Comnnffionsstube einfinden und nach ad protocollum gethanen höheren Gebot, gestalten 
mit obigem der Anfang gemacht werden soll, nach Befinden des Zuschlags alsbald gewärti 
gen. Es besteht solches Guth nach einer ältern Vermessung : I) An Land 47s Ack. 9 Rut. 
an Triescheru 9; Ack. I Rut. an Gärten 3 Ack. 4 Rut. an Wiesen 54; Ack. 6| Rut. an Wal 
dung 167$ Ack. 8| Rut. nebst denzur Oeconomie erforderlichen Gebäuden, wozu II) folgen 
de Heuren und Zinsen bisher geschlagen gewesen: A) ständige Geldzinsen überhaupt 80 Rthlr. 
17 Alb. lo Hlr. B) ständige Naturalgcfälle, und zwar Korn i2Vrtl. 4Mtz. \ Becher, Ha 
fer 15 Vrtl. io Mtz. I Becher, Gänse 30 Stück, Hahne 47 Stück, Hühner 33s Stück, 
Eyer Ü70 Stück, sodan c) unständige Gefälle nach einem >2jährigen Durchschnitt: An Geld 
74 Rthlr. 22 Alb. 10 Hlr., Waitzen gl Mtz., Korn 7 Vrtl. 13s Mtz., Gerste 2 Vrtl. 7s Mtz., 
Hafer 9 Vrtl. io^ Mtz. ; desgl. vcn Ländereyen, wenn und was sie tragen, jährlich Mtz. 
Korn und ebensoviel Hafer, die Früchte sämmtl. Cassel. Maaß. Ferner D) Juden-Schutzgel- 
der 13 Rthlr 24 Alb. auf welchem allen weiter keine Abgaben hasten, als die Rittersteuern und 
der Beytrag zu Unterhaltung des Justitiars, Försters und Gerichtödieners, wie alles dies 
nach einem aus den bishergeführten Rechnungen formirten Auszug, welcher aufAnmelden mit 
getheilt oder im Licitationstermin bey unterzeichnetem Commissario eingesehen werden kann 
mit mehreren, sich ergiebt. Cassel den iZten Juny 1805. B.w.Rüpvell. Vig. Commiss» 
46) Montag den 21 ten October l. I. sollen dem Maurer George Mack dahier folgende Grund 
stücke, als: i) 3| Rut. ein Haus in der Untergaffe an Johann Henrich Ockeröhausen, und 
2) ein Gärtchen dabey gelegen, verkauft werden. Kaufliebhaöer so wie diejenige, welche 
-rrechte Ansprüche an diesen Grundstücken haben, können sich in biesem Termin des Vormit- 
Lqqqq q S tags
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.