Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

ICIO 
"ZZtts Stück. 
5) Auf Jnst-mz des Henrich Weige zu Elgershausen sollen dem Henrich Pfeiffer daselbst 
gende Grundstücke: i) l Ack. 12 Rut. Rotttand auf dem Eichbergsfelde auf den Wald sto- 
send, Nr. löoo. 2) I Ack. 11 Rut. Rottland im Haderstück Nr. 1634. 3) i Ack. 5 Rut. der 
gleichen in der Eichholzhecke Nr. 232. 4) £ Ack. 7I Rut. Rottgarten zu £ im Landwehren- 
Hofe, und 5) § Ack. 7 Rut. Erbland im Baünsberge Nr. 488. öffentlich verkauft werden. 
Hierzu ist Termin auf den löten September angesetzt, worin Kaufliebhaber vor Amt dahier 
des Morgens erscheinen und bieten, Creditoren auch, bey Vermeidung der Präcluston. von 
diesem Verfahren, ihre Rechte wahren können. Wilhelmshöhe ama8ten Juny 1805. 
B. H. Amt Hierselbst. Brethauer. 
6) Es wollen die Hochfeldischen Erben ihr Stück Garten vor dem Wilhelmshöherthor, zwi 
schen der Frau Professor Caustd und Herrn Verdellets Garten, öffentlich an den Meistbie 
tenden gegen baare Bezahlung verkaufen. Kaufliebhaber können stch Donnerstag den izten 
August Vormittags um 10 Uhr in dem vormaligen Hochfeldischen Hause in der Elisabeth.er- 
straße einfinden. 
$0 Auf Instanz des Schutz-Juden Jacob Heinemann zu Niedenstein sollen dem Adam Ber- 
ninger zu Hoof nachstehende Grundstücke: l) Ein Wohnhaus nebst Scheuer und Ack. 
11! Rut. Garten dahinter Ch. B.Nr. 141. und 2) 4 Theil geschlossenes Erbguthaus 8^ Ack. 
IRut. bestehend', wovon George Glim das Gegentheil hat, öffentlich anden Meistbietenden 
verkauft werden. Kaufliebhaber können sich des Ends in dem auf den LZten September 
angesetzten Licitationstermin au hiesigem Amt einfinden, bieten und nach Befinden des Zu 
schlags gewärtigen. Wilhelmöhöhe am 1 ten Julii 1805. 
K. H. Amt Hierselbst. Brethauer. 
8) Dienstags den 24ten September dieses Jahrs, soll ein, des Reinhard Wilhelm Fuchs 
hinterlassener Wittib zu Oberelsungen zugehöriges Wohnhaus und Garten CH. L. Nr. 3Ö4. 
zwischen zwey Gemeindöwegen und Cyriacus Goßmann gelegen , Schuldenhalber, an den 
Meistbietenden verkauft werden. Wer solches zu erstehen oder in Anspruch zn nehmen ge 
sonnen, hat sich alsdann zu gewöhnlicher Gerrchtszeitund an gehöriger Genchtoflelle allhier 
einzußnden. Breuna den izten Julii 1825. 
Aus dem Maloburgischen S-'Mtgerichte. 
9) Nachdem höchsten Orts dem hiesigen Schutzjuden Seligmann Plaut die untertänigst ge 
betene Dispensation zum Ankauf des dem verstorbenen Landbereuter Quentin zugehörig ge 
wesenen Wohnhauses nebst Stallung in der Untergasse, zwischen Jacob Theyß Erben und 
-Jacob Grunert, abgeschlagen worden ist; so wird ern anderwerter Licitationstermin aufMon- 
tag den lyten August anberaumt, worin mit dem geschehenen höchsten Gebote von 747 Rthlr. 
der Anfang gemacht werden soll. Kaufliebhaber können sich alsdann des Morgens von 9 bis 
12 Uhr vor hiesigem Stadtgerichte einfinden, b'eten und auf das höchste Gebot den gewissen 
Zuschlag erwarten. Felöberg am roten Julius 1805. 
Bürgermeister und Rath daselbst. In 6öem Rohde. 
10) Auf die dem WilhelmDreysigacker zu GroßenEnglis gehörige, unterm2ten May d. J.zum 
Verkauf öffentlich ausgebotene Jmmobilia, als: 1) ein Haus und Stallung, zwischen Con 
rad Brenzel und George Siemon; und 2) Ack. 2 Rut. Erbgarten dabey, zwischen den 
selben gelegen, sind nur r50 Rthlr. geboten, und ist ein anderweiter Termin zum Licitiren 
?«ufden 22ten August bestimmt worden, worin diejenigen, welche ein Mehreres zu geben ge 
sonnen sind, sich einfinden und aufs höchste Gebot nach Befinden den Zuschlag erwarten kon- 
«en. Borken am 22ten Julius l8oz. 
Burhess. Iustitz-Amt dahier. Strube. In 66em Rabe. 
Ja) Es ist in dem heutigen Termine auf die dem Henrich Heßler und dessen Ehefrau zu Sing 
lis gehörige Grundstücke, als: i) Haus, Scheuer, Stallung und Hofreide an Philip Nor- 
wig, s) noch ein Hauö an chm selbst gelegen, 3) i£ Ack. Garten dabey, und 4) | Hufe, 
■ ■ 35
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.