Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

834 
»7t«s, Stück. 
AZ) Auf Instanz des Sckmtzjuben Menke Leib zu Frankershausen, sollen die dem George Bött- 
ner zu Orferode zugehörig gewesene und außergerichtlich verkaufte Jmmobiliar-Güther, be 
stehend l ) m dem von dem Schmidt Christoph Grebestein für iio Rth'lr. erkauften Wohnhaus 
benebstScheuer, Ställe, Hofreyde und Garten, sub Nr. 3. an Claus Hildebrand und Joh. 
Claus Ort, Fol. 62. Nr. 28. der Charte; 2) in dem von Joh. Claus Trübe für 17 Rthlr. er 
kauften ^Ack. Land am Eichenberge, an Joh. Barthel Trübe, Fol. 62. Nr. 2048 u. 2046. der 
Charte; 3) in dem vom Johannes Speck für 23 Rthlr. 8 Alb. erkauften £ Ack. Wiesen am 
Eichenberg, an Johannes Füllgrebe und Dionysius Trubens Rel. , Fol. 6z. Nr. 2036. der 
Chürie 4 und 4) in dem von Johannes Zindel für 17 Rthlr. 5 Alb. 4 Hlr. erkauften ^ Ack. 
Land auf dem Rothe, an Joh. Claus Hildebrand und Johs. Zindel belegen, Fol. 728. Nr. yzr 
u. 952. der Charte, mir denen darauf außergerichtlich geschehenen Geboten, jedoch aber mit 
Vorbehalt der von den vorgedachten Käufern allenfalls in die von ihnen resp. erkauften Jm- 
mobilia verwendeten Meliorationen und der Zurückzahlung der vor die vorspecificirte Grund 
stücke, sub Nr. 3, 3 11. 4. bereits bezahlte Kaufgelder, nochmahls und zwar gerichtlich in 
Termino den i2ten Julii d. I. vor hiesigem Fürst!. Amte ausgeboten werden. Diejenige also, 
welche auf ein oder das andere dieser Jmmobiliar-Güther ein Mehreres als die vorbemeldete 
Käufers für solche resp. gegeben und zu geben sich verbindlich gemacht haben, bieten wollen, 
können sich in prLÑxo von y bis 12 Uhr Morgens allhier einsinden, bieten und die Meistbie 
tende nach Befinden der Umstände des Zuschlags gewärtigen. Germerode den 2oten May 1805, 
. 5. C. König. In tillen, Holzapfel!, Amts-Actuarius. 
*6) Es will der Schmiedemeister Bernhard Sander zu Zimmcrsrod nachfolgende Jmmobilia un 
ter gerichtlicher Authorität meistbietend verkaufen- als: i) ein räumliches Wohnhaus nebst 
Scheuer, Stallung und § Hofreyde, a § Ack. 5 Rut. groß, der Schwan genannt, welches 
sich zur Wirthschaft wohl schickt, und wovon jährlich 1 Rthlr. Dienstgeld, i Huhn und i2o 
Eier, sodann dem zeitigen Prediger 1 Metze Korn und i Metze Hafer, 2 Alb. 4 Hlr. Geld, 
. dem Schulmeister aber i§ Mtz. Korn, § Mtz. Hafer und i Leib Brod, abgegeben werden 
muß; 2) einen Garten bey dem Hause a § Äck. 3s Rut. groß, worauf 3 Hahne u. ZGans 
in den untern Hof haften ; 3) 1 Ack. auf der Heilswiese, an denen von Gilsa und Johannes 
Bosmann gelegen, | Ack. 4j?tut. groß; 4) ein Stück dito im Weinfeld, a f Ack. i r Rut. 
an Eckhard Köhler und der «Dteinrutsche gelegen; 5) 1 Ack. 8 Rut. daselbst, an Johannes 
Körberund Johannes Pfeifferjun. gelegen; 6) iZAck. 9 Rut. auf dem Treyser Acker, an 
George Hasenpflug und Eckhard Köhler gelegen; 7) if Ack. y Rut. im Loche, an denen 
von Gilsa und Johs. Dönch gelegen; 8) i* Ack. r Rut. auf der Maußwiese, an Johan 
nes Grede und Eckhard Köhler gelegen; y) eine Wiese, a i| Ack. 3 Rut. im Georgenrod, 
an Andreas Weber und denen von Gilsa gelegen; 10) eine dito, a \ Ack. auf der Mauß 
wiese, an Johs. Grede und Eckhard Köhler gelegen; 11) £ Ack. Garten am Dorfe, an 
- Henrich Urs und Conrad Körber gelegen, von welchen 3 letzteren Stücken jährlich in den 
im Georgenrod, an George Orth gelegen; 15) £Ack. 4 Rut. an vorigem Stück und George 
Orth gelegen; 16) 2I Ack. 7 Rut. Erbtriesch vor dem Senge, zwischen denen von Gilsa gele 
gen, wovon in den untern Hof i Alb. 1 Hlr. Grundgeld jährlich gegeben wird; 17) 2 Ack. 
Wiese, an der Mörre und Nicolaus Flach gelegen, zinset in den mittlern Hof i Alb. 3 Hlr. 
18) 2* Ack. 12 Rut. im Weinfeld, an Joachim Köhler und Jacob Dönch gelegen, zinset in 
den untern Hof jährlich mit 2 2Hb. 19) 2! Ack. Wiese ans der Schmelligenwiese, an Johs. 
Pfeiffer gelegen, zinset in selbigen Hof jährlich mit 8 Alb. 20) i Ack. 1 Rut. zehndfrey auf 
der Molkenwiese; 21) 1 Ack. i Rut, zehndfren. dase lbst: 22) 1 Ack. f Rut. Wiese daselbst 
am Peterswald gelegen, j m ec^nMW- Alb. 5 Hlr. 23) if Ack. 13 Rut. bey 
KASSH
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.