Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1805, [2])

Vom lien Julius 1805. 
*33 
war Sauer jim. Ls) I Ack. i Rut.auf der Laug«, zwischen Johs. Gasse und Ichs. Werg 
28) i|| Ack. 7 Rut. im Wehren Feld über dem Wehren Wege, zwischen Adam Fülling und 
Clobeö Sauer; 29) 2& Ack. 4 Rut. daselbst, einerseits ein Anwender, anderseits an Dit- 
mar Sauer; 30) 1^ Ack. 3 Rut. u. i T 5 * Ack. 3 Rut. daselbst auf dem Gickelftein, zwischen- 
Adam Gottfchalck und Henrich Rosenthal; 31) 2I Ack. 6 Rut. im breiten Loche, zwischen 
Johs. Alter und Dittmar Reiß; 32) §| Ack. 4 Rut. am Haddamar Wege, zwischen Israel 
Fülling und Hans Adam Schmincke; 33) iß Ack. 3 Rut. vor dem Schein, zwischen Sa 
muel Steinmetzen und Hermann Steinmetzen; 34) 2| Ack. 3 Rut. hinter dem Schein, zwi 
schen Johs. Gasse und Adam Gottfchalck; 35) 1 Ack. 1 Rut. in den Betten, zwischen Jo 
hannes Gasse und Hans Hermann Schröder; 36) Ack. 2 Rut. im ReißgkundS-Wege M 
den Betten, zwischen Henrich Rosenthal und Israel Fülling ; 37) 2| Ack. 2 Rut. oben ge 
gen der Straße, zwischen Adam Moseheyer und Samuel Steinmetzen; 38) II Ack. am 
Weinberge, zwischen Andreas Hartmann u. Johs. Alter; 39) 2!! Ack. 3 R. hinter dem Reiß- 
grunde den Weinberg hinauf, zwischen Hermann Steinmetz und Caspar Freudenstein; 40) 
2 Ack. 3 Rut. hinter dem Rreißgrunde, zwischen Adam Fülling und Hans Jost Happels 
Rel. 41) 4/7 Ack. 7 Rut. daselbst, zwischen Caspar Freudenstein und Hans Adam Schminke; 
42) & Ack. vor dem Schein, zwischen Johs. Gasse und Dittmar Wilhelm; 43) ! Acker 
6 Rut. in der Hobestadt, zwischen dem Fußpfade und Johs. Alter; 44) 3 Ack. 6 Rut. im 
Holzfeld auf dem Riß, ein Hackenstücke, zwischen Johs. Alter und Adam Moseheyer; 45) 
I Ack. 8 Rut. beym Holzwege, zwischen Johs. Andreas und Johs. Alter; 46) || Ack. stoßt 
auf den Holzweg, zwischen Johs. Moseheyer und Dittmar Wilhelm; 47) tl Ack. 5 Rut. 
im Melsbache, ein Hackenstücke, zwischen Johs. Mosehauer jun. und dem Graben; 48) 
i^Ack. daselbst, ein Anwander auf der andern Seite an Johs. Mosebauer jun. 49) i^Ack» 
i Rut. auf dem Heckershausen zn beyden Seiten Adam Gottfchalck; 50) I Ack. 2 Rut. im 
Mordtbache, zwischen Hermann Steinmetzen und Dithmar Reiß; 51) | Ack.z Rut. daselbst, 
zwischen Dittmar Wilhelm und Hans Jacob Hobbein; 52) | Ack. 5 Rut. unten im Mord 
bache, zwischen Johs. Gaffe und Samuel Steinmetz; Weiter Husen-Wiesen r 53) 4^ Ack» 
Z Rut. im Sumpfe, zwischen dem Sumpfwege, Israel Fülling und den Günsten; 54) 2 Ack. 
4 Rut. in der obersten Aue, zwischen Henrich Rosenthal und Samuel Damm; 55) 2|| Ack. 
5 Rut. auf Furcht am Wege und Dittmar Reiß her; 56) Ack. 2 Rut. auf oem Fluth- 
graben, zwischen Johs. Alterund Orben Mausehund; 57) iß Ack. 2 Rut. daselbst an der 
herrschaftlichen Wiese und Adam Moseheyer; 58) 2I Ack. 1 Rut. die Riedwiese am Ried« 
her und Dittmar Sauer jun.; und 59) ^ Ack. am Riedaraben, zwischen Adam Gottfchalck 
zu beyden Seiten gelegen; Ferner b) IHufe, darin gehören: i) 1 Ack. im Holzfeld über 
dem Zollstock, zwischen dem Wege und Adam Gottfchalck; 2) 1,? Ack. 6 Rut. beym Hohen 
steins, zwischen Dittmar Sauer jun. und Johs. Alter; 3) ff Ack. 3 Rut. im Fritzlarschen 
Feld über dem Hilgenstadt , zwischen Hans Hermann Schröder; 4) | Ack. 2 Rut. auf der 
Sandkaute durch den Weg, zwischen Henrich Roftnthal; 5) 1 Ack. 4 Rut. auf dem Ganft- 
galgen, zwischen Johs. Gasse; 6) | Ack. am Fritzlar Wege , zwischen Merten Anbrecht und 
Hans Jacob Fischer; 7) iy| Ack. 3 Rut. im Wehren Feld über dem Reißgrundr, zwischen 
Adam Steinmetz und Johs. Alter; 8) i Ack. 5 Rut. über dem Wehren Wege beym großen 
Sumpfe, ein Anwänder, andernseits an Johannes Andreas, und Hufenwiesen dabey: 9) 
Z Ack. 3ß Rut. auf dem Fluthgraben , zwischen der Schulwiese und Merten Anbrecht; und ro) 
Ack. f Rut. die Kruchfahrtswiese, zwischen Johs. Moseheyer und Adam Steinmetzen 
gelegen. Kaufliebhaber und die, welche rechtsbegründete Ansprüche an diesen Grundstücken 
machen wollen, werden daher auf bestimmten Tag Morgens 9 Uhr aufgefordert, erstere um 
zu bieten und den Zuschlag an den Meistbietenden zu gewärtigen, letztere aber um solche Ans 
Mrüche bey Verlust derselben alsbald geltend zu machen. Gudensberg den isten April 1805. 
Rurhess. Iuftlzamt. Rurz, Amts-Assistent» 
P p p p p $ 25 )
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.